Zwerg Nase - 2003 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Zwerg Nase

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelKarlik nos
Untertitel(Little Longnose)
GenreAnimation/Trickfilm
Land & Jahr Russland 2003
Verkaufsstart    27.11.2004 (Warner Home Video)
FSK & Länge ab 0 Jahren • 77 min.
RegieIlja Maximow, Ilya Maksimov
DarstellerAlbert Asadullin, Yelena Shulman, Yevgeniya Igumnova, Natalya Danilova, Igor Shibanov, Ivan Krasko
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
DVD Extras: Interaktive Spiele: 1.Kopf-Bauch-Beine-Vertausch-Spiel / 2.Ratekarten / 3.Puzzle • Trailer: 1.Kinotrailer / 2.Trailer "Die böse Hexe" / 3.Trailer "Die Gans"

Russische Animation über den Kampf mit dem Bösen

Die böse Hexe braucht die Hilfe des Schustersohns Jakob, um ihre fiesen Pläne durchzuführen. Doch Jakob weigert sich, ihr zu helfen und die Hexe denkt sich daraufhin eine gemeine Strafe für ihn aus. Sie stiehlt dem Jungen sieben Jahre seines Lebens und verwandelt ihn darüber hinaus auch noch in einen hässlichen Zwerg. Sie ist fest davon überzeugt, dass er der harten Strafe nicht standhalten könne und ihr schließlich helfen werde. Sieben Jahre vergehen, der arme Jakob kehrt als Zwerg in seine Heimat zurück. Zu seinem Entsetzen muss er feststellen, dass sich dort alles verändert hat. Sein Vater ist aus Gram gestorben, die Mutter erkennt ihren eigenen Sohn nicht wieder. Auch von den anderen Bewohnern der Stadt kann er keine Hilfe erwarten, von ihnen wird er nur verlacht und verspottet. Der verzweifelte Zwerg weiß nicht, was er jetzt tun soll. Doch Unterstützung naht in Gestalt einer Gans, der er zufällig das Leben rettet. Es handelt sich in Wahrheit nicht um ein gewöhnliches Federvieh, nein in den Federn steckt die Königstochter Prinzessin Greta. Auch sie wurde von der Hexe verzaubert. Die Prinzessin hatte beobachtete, wie die böse Hexe das Geheimnis aus dem Palast stahl, das sie unbedingt haben möchte, um die Macht im Königreich an sich zu reißen. Gemeinsam machen sich Jakob und Greta daran, ihre alte Gestalt wieder zu bekommen und die Pläne der Hexe zu vereiteln.
Schon einmal wurde das Märchen von Wilhelm Hauff verfilmt. 1952 stand Hans Clarin in der Hauptrolle vor der Kamera. Jetzt haben sich die Mitarbeiter der Melnitsa Animation Studios in St. Petersburg des zauberhaften Stoffes angenommen. Bereits im Jahr 2000 begannen sie, an der Realisierung des Projektes zu arbeiten. "Zwerg Nase" ist seit fast vierzig Jahren der erste für das Kino produzierte russische Animationsfilm. Das kindgerechte Abenteuer zeigt ganz klassisch, wie das Gute mit Hilfe der Kraft der Freundschaft über das Böse siegt.
Zwerg Nase

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de