Garfield - Der Film - 2004 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©20th Century Fox

Garfield - Der Film

Medium: Leih LeihDVD
OriginaltitelGarfield
GenreKomödie, Animation/Trickfilm
Land & Jahr USA 2004
Verleih ab    02.12.2004 (20th Century Fox Home Entertainment)
FSK & Länge ab 0 Jahren • 76 min.
RegiePeter Hewitt
DarstellerBreckin Meyer, Jennifer Love Hewitt, Stephen Tobolowsky, Bill Murray, Evan Arnold, Mark Christopher Lawrence
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten
DVD Extras: Garfield - SE – Inside Look • 2 Spiele: "Find Odie Maze Game" und "Mixing Moments with Garfield“ • Audio-Kommentare von Peter Hewitt (Regie) und John Davis (Buch) • unveröffentlichte Szenen • Featurette: "Garfield: Bringing the cat to life" • Multi Angle • "Gone Nutty"

Jim Davis' berühmte Trickfigur Garfield im Kino

Garfield, der faulste Kater der Hemisphäre, genießt sein Leben in vollen Zügen. Zwischen ausgedehnten Nickerchen, dem gemütlichen Plätzchen vor dem Fernsehen und Guiness-Rekord-verdächtigem Lasagne-Vertilgen findet er noch reichlich Zeit, sein manchmal etwas einfältiges Herrchen, den Junggesellen Jon (Breckin Meyer) für seine Zwecke zu manipulieren. Dessen einzige Art Rache zu nehmen, stellen diverse Diätpläne dar, die eine Samtpfote von Welt jedoch großzügig zu ignorieren weiß. Die häusliche Ruhe findet ihr jähes Ende in Jons folgenschwerem Spontanentschluss, sich mit dem gutmütig-blöden Hund Odie ein zweites Haustier anzuschaffen. Das Hündchen hat ihm die hübsche Veterinärin Liz (Jennifer Love Hewitt) andreht. Schlafende Tiger sollte man nicht wecken und deswegen verwendet Garfield seine ganze Energie darauf, die störende und äußerst anhängliche Sabbermaschine loszuwerden. Genau an diesem Punkt nimmt ihm ein bösartiger Hundefänger die Arbeit ab und entführt Odie. Dass Garfield jetzt zum womöglich ersten Mal in seinem Katerleben Verantwortungsgefühle entwickelt und sich zu einem heldenhaften Rettungsmanöver gezwungen sieht, hätte der kundige Waagenzerquetscher seinerseits wohl nicht für möglich gehalten.
Fett, frech, faul - und computeranimiert: Das sind die alten und neuen Eigenschaften von Jim Davis' berühmter Katze, die nun in einen Live-Action-Film digital eingefügt ist, wie es sich bereits in "Scooby-Doo" erfolgreich bewährt hat. In den 1980ern erschienen zwar mehrere Zeichentrickfilme, aber bislang keine Kinoversion, was angesichts des Bekanntheitsgrades des vollschlanken Katers doch etwas verwundert. Also findet das offizielle Leinwanddebüt erst 26 Jahre nach der Geburt des vollschlanken Tigermusters statt, dessen Originalstimme wird von Bill Murray gesprochen. Die nicht gerade dankbare Aufgabe, den Comic-Strip auf Filmlänge zu formatieren, fiel Peter Hewitt zu. Der Regisseur schuf mit "Ein Fall für die Borger" bereits ein kinderfreundliches, fantasiereiches Abenteuer. Jennifer Love Hewitt tritt erneut als sexy Blickfang für die etwas älteren Semester auf, die aus nostalgischen Erwägungen einen Blick riskieren. Ein auf Fäkalien-Ausschüttung verzichtender Humor bietet knapp 80 Minuten kurze familienkompatible Unterhaltung, die wegen der schmalen Lauflänge noch mit dem Vorfilm "Gone Nutty" aufwartet - mit dem Ratteneichhorn aus "Ice Age" als Hauptfigur.
Garfield - Der Film

Bewertung abgeben

Bewertung
8,4
6,0 (Filmreporter)     
 (5 User)

Meinungen

sooooo sweeeeet!!!

ich bin absolut ein totaler fan von garfield und der film war total witzig und süss! i love you garfield du bist ein held!! PS: ich könnt mir diesen film den ganzen tag... mehr
19.10.2007 23:56 Uhr - ayk

Garfield

Echt schriiler Film! Passend zu diesem faulen fetten Kater! Was der alles drauf hat!?
16.10.2006 20:22 Uhr - adrienfan

Trailer: 

Garfield

Garfield, der faulste Kater der Hemisphäre, genießt sein Leben in vollen Zügen. Zwischen ausgedehnten Nickerchen, dem gemütlichen Plätzchen vor dem...  Clip starten
Im Shop

Garfield der Film Einzel DVD (Verleihversion)

DVD
Preis:
Details
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de