Exorzist: Der Anfang - 2004 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Exorzist: Der Anfang

Medium: Leih LeihDVD
OriginaltitelExorcist: The Beginning
GenreHorror
Land & Jahr USA 2004
Verleih ab    11.03.2005 (Warner Home Video)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 109 min.
RegieRenny Harlin
DarstellerStellan Skarsgård, Izabella Scorupco, James D'Arcy, Remy Sweeney, Julian Wadham, Andrew French
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten
DVD Extras: Original-Audiokommentar von Regisseur Renny Harlin • US-Kinotrailer

Pater Merrin blickt erneut in die Fratze des Bösen

Pater Lankester Merrin (Stellan Skarsgård) glaubt, das Angesicht des Bösen gesehen zu haben. Der zweite Weltkrieg ist vor einem Jahr zu Ende gegangen, aber noch immer quälen die Erinnerungen an das unaussprechlich Böse den Priester. Merrin muss sich eingestehen, nicht mehr hundert Prozent ein Mann Gottes zu sein. Seine Zweifel sind zu groß angesichts der dunklen Jahre, die hinter ihm und der Welt liegen.

Der Holländer reist weit, um den furchtbaren Erinnerungen zu entfliehen. In Kairo schließt er sich einem englischen Antiquitätensammler an. Gemeinsam reisen sie nach Kenia. Dort wurde eine Byzantinische Kirche in einem unglaublich guten Zustand ausgegraben. Merrin, der in Oxford Archäologie studiert hat, soll in dem Sakralbau eine alte Reliquie finden. Doch unter der Kirche wartet ein viel älteres Wesen darauf aufgeweckt zu werden. Bald grassiert der Wahnsinn unter Anwohnern und der britischen Einheit vor Ort. Hilflos muss Merrin erneut mit ansehen, wie diese mit sinnloser Gewalt gegen die Zivilbevölkerung vorgehen. Unschuldiges Blut fließt in Strömen und ebnet dem Bösen seinen Weg aus der kalten Gruft.
William Friedkins Oscargekröntes Werk "Der Exorzist" gilt als einer der wegweisendsten Horrofilme. Er spielte 1973 rund 40 Millionen Dollar ein. Dieser Erfolg beschwört natürlich Fortsetzungen herauf. Mit "Exorcist: Der Anfang" kommt nun ein Prequel in die Kinos, das den Weg Pater Lankester Merrins zum Exorzismus erzählt. Das Werk wurde zunächst von Regisseur Paul Schrader ("Auto Focus") komplett abgedreht.

Dieses war Produzent James G. Robinson nicht gewalttätig und actiongeladen genug. Deshalb engagierte dieser Actionregisseur Renny Harlin ("Deep Blue Sea"), der den Film noch einmal komplett neu drehte. Geblieben von der ersten Version ist einzig Hauptdarsteller Stellan Skarsgard. Seine Motivation, für den Dreh eines Horrorfilms erklärt Harlin folgendermaßen: "Das Horrorgenre hat mich immer schon begeistert. Bekannt wurde ich mit meinen Action-Filmen, aber mit Horror habe ich einst angefangen - ich habe dieses Genre immer gemocht und bewundert. Natürlich ist der Original-"Exorzist" einer der berühmtesten Horrorfilme überhaupt, er gehört zu meinen Lieblingsfilmen. Als sich die Gelegenheit bot, konnte ich natürlich nicht nein sagen. Ich habe mir für das Prequel etliche der Fragen vorgenommen, die im Original nicht geklärt werden."

Bewertung abgeben

Bewertung
3,7
 (3 User)

Meinungen

Exorzist? Naja...

Ich muß zugeben, er war nicht schlecht, dennoch war ich ein bißchen enttäuscht, hat er doch so gar nichts mit dem alten Exorzisten gemein. Hört man sich den Audiokommentar... mehr
30.01.2007 07:35 Uhr - Hekate

Trailer: 

Exorzist: Der Anfang

Pater Lankester Merrin (Stellan Skarsgård) glaubt, das Angesicht des Bösen gesehen zu haben. Der zweite Weltkrieg ist vor einem Jahr zu Ende gegangen, aber...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de