Die Zwillinge - 2003 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Die Zwillinge

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelDe Tweeling
GenreDrama
Land & Jahr Niederlande 2003
Verkaufsstart    10.05.2005 (Kinowelt Home Entertainment)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 132 min.
RegieBen Sombogaart
DarstellerThekla Reuten, Nadja Uhl, Gudrun Okras, Jeroen Spitzenberger, Roman Knižka, Julia Koopmans
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsDVDsbewerten
DVD Extras: Geschnittene Szenen • Making of • Interviews mit Nadja Uhl und Ingo Naujoks • Trailer

Die Zwillinge Anna (Sina Richardt) und Lotte (Julia Koopmans) werden nach dem Tod ihrer Eltern im Alter von sechs Jahren brutal getrennt. Anna kommt zu ihren katholischen Verwandten auf einen Bauernhof in Deutschland. Dort muss sie hart arbeiten, darf nicht zur Schule und wird ständig gepiesackt. Die kränkelnde Lotte wächst hingegen gut behütet bei einer wohlhabenden Familie in Holland auf. Beiden Mädchen wird weisgemacht, dass ihr Zwilling verstorben sei. Als junge Erwachsene treffen sich die zwei kurz vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges zufällig wieder. Die beiden merken bald, dass sie nicht nur geografisch von einander entfernt sind. Lotte (Thekla Reuten) hat sich in einen Juden verliebt, Anna (Nadja Uhl) in einen Nazi. Bei einem Treffen nach dem Zweiten Weltkrieg kommt es zum endgültigen Bruch. Lottes Freund David (Jeroen Spitzenberger) kam in einem KZ ums Leben. Deshalb will sie Anna, Witwe des SS-Soldaten Martin (Roman Knizka), nie mehr wieder sehen. Doch vierzig Jahre später kommt es zu einem weiteren Aufeinandertreffen.
Ben Sombogaart inszeniert ein Drama über Hassliebe, Vorurteile und eine unbewältigte Vergangenheit. Wie bereits das Buch fand auch die Verfilmung großen Anklang beim Publikum, vor allem in den Beneluxländern. Dass die Geschichte aber weitgehend aus der Perspektiven der deutschen Anna erzählt wird, ist vor allem in den Niederlanden heftig umstritten. Die positive Zeichnung der Gattin eines SS-Offiziers führte zu kontrovers geführten Diskussionen. Trotzdem wurde das zweisprachig gedrehte Werk am Nederlands Film Festival 2003 als bester Spielfilm ausgezeichnet. Außerdem war es 2004 als bester ausländischer Film für den Oscar nominiert.

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de