Naked Lunch - Nackter Rausch - 1991 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©StudioCanal

Naked Lunch - Nackter Rausch

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelNaked Lunch
GenreFantasy
Land & Jahr Kanada/Großbritannien/Japan 1991
Verkaufsstart    19.04.2005 (Kinowelt Home Entertainment)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 110 min.
RegieDavid Cronenberg
DarstellerPeter Weller, Judy Davis, Ian Holm, Julian Sands, Roy Scheider, Monique Mercure
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
DVD Extras: Audiokommentar von David Cronenberg • Dokumentation über David Cronenberg • Trailer

Adaption von William S. Burroughs' Bestseller

William "Bill" Lee (Peter Weller) hat mit zehn aufgehört zu schreiben weil er das Schreiben für zu gefährlich hielt. Jahre später arbeitet er lieber als Kammerjäger. Als ihm eines Tages das Giftpulver ausgeht, stellt er erstaunt fest, dass seine Frau Joan (Judy Davis) sich das Mittel wie Heroin intravenös verabreicht. Neugierig lässt sich Bill Lee selbst einen Schuss verpassen und stürzt in einen höllischen Drogentrip. Beim Versuch, seine Frau von der Abhängigkeit zu befreien kontaktiert er den Arzt Dr. Benway (Roy Scheider), von dem er prompt eine Ersatzdroge verschrieben bekommt.

Kurze Zeit später muss Bill Lee jedoch feststellen, dass ihn seine Frau mit dem befreundeten Schriftsteller Hank (Nicholas Campbell) betrügt. Er fordert Joan auf, für das "Wilhelm-Tell-Spiel" ein Glas auf dem Kopf zu balancieren. Sein Pistolenschuss trifft die Gattin jedoch mitten in die Stirn. In einer Kneipe lernt Bill ein Fabelwesen namens Mugwump kennen, der ihm ein Ticket zur Interzone, einer Art arabisches Niemandsland, zuschiebt. Dort soll er seine Erlebnisse verfassen - soll wieder mit dem gefährlichen Schreiben beginnen. Der Kammerjäger hat keine Wahl. Er nimmt das Angebot an.
Regisseur David Cronenbergs "Naked Lunch" ist ein gewagter Adaptionsversuch des gleichnamigen Skandalromans von Beatliterat William S. Burroughs. Das Kultbuch erschien erstmals im Jahre 1959 und galt als unverfilmbar. Es thematisiert schließlich die inneren Kämpfe und Krämpfe eines Schriftstellers, der dabei ist, einen Roman zu schreiben. Der kanadische Filmemacher Cronenberg griff bei seinem Werk nur einzelne Motive aus der literarischen Vorlage auf und mischte sie mit biographischen Details aus Borroughs' Leben.

So hatte der amerikanische Schriftsteller tatsächlich beim Nachstellen der Apfelszene aus dem Wilhelm Tell seine Frau versehentlich getötet und verließ daraufhin um dem Gefängnis zu entgehen das Land. Borroughs, der Jahre später zu einer Ikone der Popwelt werden sollte, versuchte den Schock schreibend zu verarbeiten. Erst mit diesem Hintergrundswissen werden die obsessiven Bilder in Cronenbergs filmischer Interpretation verständlich. Sein "Naked Lunch" ist sowohl eine albtraumhafte Reise in den halluzinatorischem Wahn, als auch eine Hommage an den umstrittenen Autor William S. Burroughs.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
6,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Naked Lunch

DVD
Preis: EUR 8,49
Details
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de