Lippels Traum - 2009 | FILMREPORTER.de
Lippels TraumInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten
© Universum Film

Film: Lippels Traum

                             
Medium: Kauf-DVD
OriginaltitelLippels Traum
GenreKinderfilm
Land & Jahr Deutschland 2009
Verkaufsstart    12.03.2010 (Universum Film)
FSK & Länge ab 6 Jahren • 97 min.
RegieLars Büchel
DarstellerKarl Alexander Seidel, Moritz Bleibtreu, Uwe Ochsenknecht, Christiane Paul, Eva Mattes, Edgar Selge
Homepage http://www.lippels-traum.de
Links IMDB
Amazon-Preis:EUR 5,00  Kaufen »

DVD Extras

Teaser/ Trailer • Making of • Interview mit dem Autor Paul Maar • animiertes Menü • Hörfilmfassung

Inhalt

Der renommierte Koch Otto Mattenheim (Moritz Bleibtreu) aus Passau muss geschäftlich in die USA reisen. Sein elfjähriger Sohn Lippel (Alexander Seidel) wird in der Zwischenzeit von der gerade frisch eingestellten Haushälterin Frau Jakob (Anke Engelke) betreut. Mit ihrer gestrengen Pedanterie eckt sie schnell bei dem fantasievollen Jungen an. Einzig in der Wirtstochter (Christiane Paul) findet er Trost und Zuspruch. Des Nächtens flüchtet sich Lippel, im Beisein von Straßenköter Muck, in eine orientalische Traumwelt mit Referenzpunkten aus seinem realen Umfeld und erlebt ein großes Abenteuer aus Tausend und einer Nacht. Leider ist am Morgen immer wieder alles vorbei und er muss seiner lästigen Schulbesuchspflicht nachgehen. Dort angekommen wird er regelmäßig von seinem Mitschüler Hermann (Marius Weingarten) mit Tannenzapfenwurfgeschossen begrüß. In dem marokkanischen Geschwisterpaar Hamide (Amrita Cheema) und Arslan (Steve-Marvin Dwumah) findet LIppel bald zwei Freunde. Es dauert nicht lange und bald finden auch seine neuen Bekannten ihren Platz in Lippels Träumen.

Kritik

"Lippels Traum" wurde nach dem Drehbuch von Paul Maar und Ulrich Limmer realisiert. Das gleichnamige Kinderbuch von Bestsellerautor Maar erschien bereits 1984, kurz nachdem ihm mit "Am Samstag kommt das Sams zurück" ein Klassiker der Kinderbuchliteratur gelungen war. Regisseur Lars Büchel baut bei seiner Adaption zahlreiche Gastauftritte deutscher Schauspielprominenz wie Uwe Ochsenknecht, Edgar Selge und Eva Mattes in seine Inszenierung ein. Speziell Selge weiß in seiner Rolle als spinnenliebender Biologielehrer zu überzeugen. Auch Anke Engelke zieht sich als personifizierter Haus- und Hofdrache gut aus der Affäre. Insgesamt jedoch kommt "Lippels Traum" etwas humorreduziert und an einigen Stellen dramaturgisch zu aufgesetzt beim Zuschauer an. Die Darstellung nimmt einen trotz aufgeschachtelter Zeitebenen nicht komplett in Beschlag, weil der Funke nicht überspringen will. "Lippels Traum" bietet zwar Unterhaltung für den kleinen Kinofreund, kann aber nicht begeistern.

Lippels Traum

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie Lippels Traum

Nach der Vorlage von Kinderbuchautor Paul Maar inszeniert Regisseur Lars Büchel einen Film fürs junge Kinopublikum leider ohne besondere Nachhaltigkeit. mehr
Anke Engelke

Interview:  Oliver Pocher ist sensationell

Viele halten Anke Engelke für die einzige lustige Frau im deutschen Fernsehen. Bekannt wurde sie durch ihre Teilnahme an der...
Lippels TraumInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten
© 2014 Filmreporter.de