American Outlaws - 2001 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

American Outlaws

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelAmerican Outlaws
GenreKomödie, Western
Land & Jahr USA 2001
Verkaufsstart    26.05.2003 (Universum Film)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 90 min.
RegieLes Mayfield
DarstellerColin Farrell, Scott Caan, Ali Larter, Gabriel Macht, Gregory Smith, Harris Yulin
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
DVD Extras: Laufzeitbonus (ca. 60 Minute) • Making Of (10 Min.) • 2 Deleted Scenes • 4 Featurettes über "How to be an Oulaw/Far west" • Kinotrailer • Hinter den Kulissen • Cast & Crew Informationen und Interviews

Jesse James (Colin Farrell) ist der Anführer einer Gruppe selbstbewusster Revolverhelden, die nach dem Bürgerkrieg auf ihre Farmen in Missouri zurückkehren und sich mit dem ausbeuterischen Eisenbahn-Tycoon Rains konfrontiert sehen. Rains regiert in der Gegend mit eiserner Faust und mörderischem Kalkül. Mit aller Macht will er den Farmern ihr Land abnehmen, um seine Gleise weiter gen Westen verlegen zu können. Zu lächerlichen Preisen versteht sich. Wer im Weg steht, wird ausgeschaltet. Als die Handlanger Rains', angeführt von Detective Pinkerton (Timothy Dalton), für den Tod von Jesses Mutter verantwortlich gemacht werden, ist die Zeit zum Rückschlag gekommen. Zusammen mit seinem Bruder Frank, der pausenlos mit Shakespeare-Zitaten um sich wirft, will Jesse seine Mutter rächen. Unterstützung bekommen sie von ihren Cousins Cole (Scott Caan) und Jim (Gregory Smith). Und wie kann man sich besser an einem Unternehmer rächen, als indem man ihm das Wichtigste nimmt, nämlich sein Geld. Die Bande beginnt damit, alle Banken zu überfallen, in denen die Eisenbahngesellschaft ihre Gelder deponiert hat. Weil sie ja in bester Absicht rauben, verteilen sie die Beute auch gerecht an die Siedler in der Gegend. In kurzer Zeit werden sie zu Berühmtheiten und Lieblingen des Volkes. Das funktioniert eine Weile ganz prima. Die Jungs sind Draufgänger der charmanten Art und werden gleichermaßen verehrt und gefürchtet. Als sich aber immer mehr herausstellt, dass Jesse als Anführer der Gang gilt, kommt es zu Unstimmigkeiten und Streitereien zwischen den Bandenmitgliedern. Das macht sie natürlich schwach gegenüber dem Feind, in ihrem Falle Pinkerton, der ihnen immer auf den Fersen ist.
Regisseur Les Mayfield lässt seine Cowboy-Gang wie "eine Rock'n'Roll-Band auf ihrer ersten Tournee" durch die Prärie reiten. Dass Western nicht zum ausgestorbenen Film-Genre gehören und nicht dazu verdammt sein dürfen, bis in die ewigen Jagdgründe auf Sendern wie Kabel 1 herumzugeistern, soll nun mit "American Outlaws" bewiesen werden. Als historische Vorlage hat sich Mayfield die Abenteuer des legendären Jesse James und seiner Bande ausgesucht. In der Hauptrolle ist Colin Farrell zu sehen, ein gutaussehender junger Brite, um den sich momentan in Hollywood die Castingagenten reißen. Spannender Western-Action vor reklamereifer Marlboro-Kulisse.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de