Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen - 2002 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Walt Disney

Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen

Medium: Leih LeihDVD
OriginaltitelSweet Home Alabama
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2002
Verleih ab    01.05.2003 (Buena Vista Home Entertainment)
FSK & Länge ab 0 Jahren • 104 min.
RegieAndy Tennant
DarstellerReese Witherspoon, Josh Lucas, Patrick Dempsey, Candice Bergen, Mary Kay Place, Jean Smart
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
DVD Extras: Audio-Kommentar von Regisseur Andy Tennant • Aus dem Schneideraum: Andy Tennant kommentiert Acht zusätzliche Szenen und berichtet über eine zusätzliche Storyline • Alternatives Ende mit Kommentar vom Regisseur • Musik Video: SHeDAISY "Mine All Mine

Romantische Liebeskomödie von Andy Tennant

Melanie Carmichael (Reese Witherspoon) glaubt den Richtigen gefunden zu haben. Der Auserwählte hält mit viel Gefühl für Romantik um ihre zarte Hand an. Was die Sache noch wertvoller macht, Junggeselle Andrew (Patrick Dempsey) wird von der gesamten New York Damenwelt begehrt. Doch da gilt es für die entzückte Braut zuvor unter eine unrühmliche Highschool-Affäre den formalen Schlusspunkt zu setzen.

Die sich heute moralisch einwandfrei gebende Melanies ist nämlich seit Jahren verheiratet - und zwar in der tiefsten Provinz in Alabama! Die trendige Designerin reist stehenden Fußes in den sumpfigen Süden, um sich von Jake (Josh Lucas) scheiden lassen. Doch der Noch-Ehemann weigert sich standhaft seine Jugendliebe aufzugeben und umwirbt seine Traumfrau erneut. Das nervt, bringt die hübsche Blondine dennoch bald in Gewissenskonflikte.
Andy Tennant ("Anna und der König") liebt märchenhafte Geschichten mit magischen Bilderwelten. Seine romantische Liebeskomödie wendet sich an ein etwas älteres Publikum als etwa "Plötzlich Prinzessin!". Reese Witherspoon meistert ihre erste Hauptrolle seit "Natürlich blond!" mit souveräner Leichtigkeit. Der Plot ist hingegen etwas klischeehaft geraten. Besonders dann, wenn die Bewohner der ländlichen Heimat der Protagonistin in Kontrast zu ihren aufgeklärten Stadtfreuden gestellt werden.

Ein weiteres Manko der Inszenierung ist, dass die Konflikte der Hauptfiguren konstruiert wirken. Schon die kleinsten Meinungsdifferenzen führen zu verbalen und physischen Angriffen des Gegenübers. Immerhin ist dafür die eine oder andere Pointe gut gesetzt. In dem Musical-Drama "Walk the Line" bewies Witherspoon wenige Jahre später, dass sie auch in ernsteren Rollen glänzen kann. Für einen romantisch-komödiantischen Kinoabend mit leichter Unterhaltung ist "Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen" eine gute Wahl.
Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen

Bewertung abgeben

Bewertung
6,4
6,0 (Filmreporter)     
 (7 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Andy Tennant ("Anna und der König") liebt märchenhafte Geschichten mit magischen Bilderwelten. Seine romantische Liebeskomödie wendet sich an ein etwas älteres Publikum als... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de