Kurznews | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

FILMREPORTER KURZNEWS

Tom Hardy auf der Premiere von "Mad Max: Fury Road 3D" in Hollywood

Tom Hardy spielt Al Capone in "Fonzo"

31. Okt 2016: Dass er den Part eines Gangsters in allen Facetten beherrscht, hat Tom Hardy zuletzt in "Legend" eindrücklich in einer Doppelrolle bewiesen. Nun spielt der britische Charakterdarsteller den König aller Gangster. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am 29. Oktober 2016 berichtet, schlüpft Hardy in "Fonzo" in die Rolle des Al Capone. Die Independent-Produktion, die unter der Regie von Josh Trank ("Chronicle - Wozu bist du fähig?", "Fantastic Four") entsteht, zeigt die letzten Monate im Leben des mit 48 Jahren verstorbenen Gangsters. Capone leidet an Demenz, die zunehmend auf seinen Geisteszustand einwirkt. Zugleich wird der ehemalige Gangsterboss von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt. Wann die Dreharbeiten beginnen, steht nicht fest.
Seite: 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...

Charlie Sheen

Nach der HIV-Diagnose! So geht es Charlie Sheen heute

28. Okt 2016: Nachdem Charlie Sheen vor knapp einem Jahr enthüllt hatte, dass er an Aids erkrankt sei, war es still geworden um den ehemaligen "Two and a half Men"-Darsteller. In einem Interview mit dem Filmmagazin Hollywood Reporter hat er nun über seinen Gesundheitszustand gesprochen. Demnach fühle er sich 'großartig'. Grund dafür ist auch die Tatsache, dass er seit 24 Wochen an einer neuen Studie von FDA (Food and Drug Admnistration teilnimmt, die ein neues Medikament testet. 'Es heißt PRO 140 und das Unternehmen nennt sich Cytodyn. Es wird weltweit alles ändern', so Sheen. 'Es hat keine Nebenwirkungen. Überhaupt keine. Man bekommt einmal in der Woche eine Spritze, anstatt jeden Tag eine handvoll toxischer Pillen.' Man könne mit dem Medikament ein normales Leben führen, so der Schauspieler, der auch beruflich optimistisch in die Zukunft blickt. So arbeite man derzeit an der Umsetzung eines weiteren Teils aus der "Die Indianer von Cleveland"-Reihe. Das Drehbuch sei bereits fertig und 'goldwert', so Sheen. Er würde sich freuen, den Film zu machen.

Steven Spielberg feiert in Berlin die deutsche "Bridge of Spies"-Premiere

Nobelpreis für Steven Spielberg?

25. Okt 2016: Mit der Vergabe des diesjährigen Literatur-Nobelpreises für Literatur an Bob Dylan hat die Schwedische Akademie Geschichte geschrieben. Zum ersten Mal wurde der wichtigste Preis für Literatur an einen Musiker verliehen. Von einigen wurde die Entscheidung begrüßt, von anderen kritisiert. Dylan selbst hat sich dazu noch immer nicht geäußert. Einige schlagen daher vor, dass die Akademie ihre Entscheidung widerruft und den Preis stattdessen an einen Filmemacher vergibt. Ganz nach dem Motto: Wenn man schon so mutig war, den Nobelpreis an einen Musiker zu vergeben, so kann man ihn auch getrost einem Regisseur verleihen. Das Filmmagazin Hollywood Reporter hätte sogar den einen oder anderen Kandidaten parat. Und zwar: Steven Spielberg, Jean-Luc Godard, Zhang Yimou, Woody Allen, Martin Scorsese und Pedro Almodóvar. Alle diese Filmemacher seien schließlich mindestens genauso künstlerisch talentiert wie so mancher Literat.


Donald Glover

Donald Glover spielt Lando Calrissian in "Han Solo"-Spin-off

24. Okt 2016: Nachwuchsschauspieler Donald Glover stellt sich einer großen Herausforderung. Der Darsteller der Sitcom "Community" hat sich in dem derzeit entstehenden "Han Solo"-Film die Rolle des Lando Calrissian gesichert, wie das Filmmagazin Variety am gestrigen 23. Oktober 2016 berichtet. In den "Star Wars"-Episoden "Das Imperium schlägt zurück" und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" wurde der Freund und Widersacher von Han Solo von Billy Dee Williams verkörpert. Seither erfreut sich die Figur bei den Fans der Filmreihe großer Beliebtheit. Die Handlung des Spin-offs, in dem Alden Ehrenreich den jungen Solo spielt, wird noch unter Verschluss gehalten. Sie soll vor den Ereignissen in "Eine neue Hoffnung" angesiedelt sein. Die Dreharbeiten zum Science-Fiction-Spektakel sollen im Januar nächsten Jahres beginnen. Kinostart ist Mai 2018.

Daniel Radcliffe auf der Concorde Tradeshow in München anlässlich von "Die Frau in Schwarz"

Daniel Radcliffe schmuggelt Drogen

21. Okt 2016: Nach seinem bemerkenswerten Auftritt als sprechende Leiche in der Groteske "Swiss Army Man" greift Daniel Radcliffe nach der nächsten zwielichtigen Rolle. Der britische Schauspieler wird in "Beast of Burdon", dem englischsprachigen Debüt des schwedischen Regisseurs Jesper Ganslandt, zu sehen sein. Dies berichtet das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 20. Oktober 2016. Radcliffe verkörpert in dem Action-Thriller einen Drogen schmuggelnden Piloten, der die US-amerikanische Drogenvollzugsbehörde DEA und ein Drogenkartell ausmanövrieren muss. Das Drehbuch stammt von Adam Hoelzel.

Fatih Akin ("The Cut")

Erste Klappe gefallen: Fatih Akin dreht mit Diane Kruger "Aus dem Nichts"

20. Okt 2016: Am heutigen 20. Oktober haben in Hamburg die Dreharbeiten zu Fatih Akins "Aus dem Nichts" begonnen. Vor der Kamera steht Diane Kruger ("Inglourious Basterds"), die nicht nur zum ersten Mal mit Akin zusammenarbeitet, sondern zum ersten Mal in ihrer Karriere in einer ausschließlich deutschsprachigen Produktion beteiligt ist. Über die Handlung des Films heißt es in einer Pressemitteilung von Warner Bros. Pictures Germany: '"Aus dem Nichts" ist ein Thriller über die Liebe einer Frau zu ihrer Familie über den Tod hinaus.' Das Drehbuch stammt von Akin und Hark Bohm, die schon die Vorlage zu "Tschick" zusammen geschrieben haben. In weiteren Rollen werden Denis Moschitto ("Chiko") und Ulrich Tukur ("Das Leben der Anderen") zu sehen sein. Die Dreharbeiten finden bis Mitte Dezember in Hamburg und Griechenland statt. Der Kinostart ist nicht bekannt

Tobey Maguire

Tobey Maguire und Ehefrau Jennifer lassen sich scheiden

19. Okt 2016: Schauspieler Tobey Maguire und seine Ehefrau Jennifer Meyer haben sich nach neun Ehejahren getrennt. Dies berichtet das Boulevardblatt People am gestrigen 18. Oktober 2016 unter Berufung auf ein Statement des Ex-Paares. 'Nach langen Gewissenskämpfen und Überlegungen sind wir zu der Entscheidung gelangt, uns als Paar zu trennen', so Maguire und Meyer in ihrer gemeinsamen Erklärung. Der Schauspieler und die Schmuckdesignerin heiraten 2007 in Hawaii. Sie haben zwei Söhne, neun und sieben Jahre alt. 'Als hingebungsvolle Eltern, bleibt unser größtes Anliegen, unsere Kinder zusammen in anhaltender Liebe, Respekt und Freundschaft zu erziehen', heißt es weiter in ihrem Statement.

Ben Affleck auf der Premiere von "Batman v Superman: Dawn of Justice 3D"

Ben Afflecks "The Batman" steht in den Startlöchern

18. Okt 2016: Die Dreharbeiten zu Ben Afflecks "Batman"-Film, der aktuell den schlichten Titel "The Batman" hat, beginnen im Frühjahr nächsten Jahres. Das teilte der Schauspieler Joe Manganiello in einem Interview mit dem Entertainment-Magazin Entertainment Tonight mit. Der "Magic Mike"-Darsteller spielt in der Comicverfilmung den Schurken Deathstroke, auch bekannt als Deathstroke, the Terminator und Slade. Bei der Figur handelt es sich um einen Kriegsveteranen namens Slade Wilson, dem bei einem Experiment der Armee ein Serum verabreicht wurde, das ihm übermenschliche Fähigkeit verleiht. Er verfügt über Riesenkräfte, eine große Ausdauer und schnelle Reflexe, die er unter dem Codenamen Deathstroke als Auftragskiller einsetzt. Regisseur und Titeldarsteller Affleck fungiert bei "The Batman" an der Seite von Geoff Johns auch als Ko-Drehbuchautor.

Olivia Wilde auf der Premiere von "Cowboys & Aliens" in San Diego

Das ist die Tochter von Olivia Wilde und Jason Sudeikis

17. Okt 2016: Das Schauspieler-Paar Olivia Wilde und Jason Sudeikis sind am vergangenen Dienstag zum zweiten Mal Eltern geworden. Am gestrigen Sonntag hat Wilde auf der Internet-Plattform Instagram ein Bild von ihrer Tochter gepostet und dabei auch den Namen der Kleinen verraten: Daisy Josephine Sudeikis. 'Geboren, wie ein echter Boss, am Internationalen Mädchentag', so Wilde weiter. Die "Vinyl"-Darstellerin und Sudekis ("Wir sind die Millers") sind seit Ende 2011 zusammen, Anfang 2013 verloben sie sich. Im April 2014 kommt ihr Sohn Otis Alexander zur Welt.

Der König der Löwen

Disney hat Kandidaten für Drehbuch zu "Der König der Löwen"-Remake

14. Okt 2016: Disney hat für seine derzeit entstehende Neuverfilmung seines Zeichentrick-Klassikers "Der König der Löwen" Jeff Nathanson als Drehbuchautor ins Visier gefasst. Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter am gestrigen 13. Oktober 2016. Nathanson hat bereits zu mehreren Filmen von Steven Spielberg die Vorlagen geschrieben, darunter die hochgelobte Komödie "Catch me if you can". Das Remake von "Der König der Löwen" entsteht als Realfilm unter der Regie von Jon Favreau, der schon Disney "Das Dschungelbuch" neues Leben einhauchte. Die Vorlage gehört zu den besten Zeichentrickfilmen des Studios. Der Film hat weltweit mehr als 960 Millionen US-Dollar eingespielt. Inflationsbereinigt ist "Der König der Löwen" der dritterfolgreichste Zeichentrickfilm aller Zeiten nach "Schneewittchen und die sieben Zwerge" und "101 Dalmatiner".

Dave Franco

Dave Franco in Drogendrama "6 Balloons" dabei

12. Okt 2016: Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 11. Oktober 2016 berichtet, hat sich Dave Franco eine Rolle in dem Drogendrama "6 Balloons" gesichert. Mit von der Partie seien zudem "Broad City"-Darstellerin Abbi Jacobson, Jane Kaczmarek ("Malcolm mittendrin") und Tim Matheson ("Hart of Dixie"). Das Drama kreist um eine junge Frau (Jacobson), die herausfindet, dass ihr einstmals drogenabhängiger Bruder (Franco) einen Rückfall erlitten hat, während sich seine zweijährige in seiner Obhut befand. Regie führt Marja Lewis Ryan nach ihrem eigenen Drehbuch. Franco war zuletzt in dem Thriller "Nerve" im Kino zu sehen. Zu seinen aktuell entstehenden Projekten gehören "The Masterpiece" und "Zeroville"; bei beiden Filmen führt Francos Bruder James Regie.

Ben Affleck auf der Premiere von "Batman v Superman: Dawn of Justice 3D"

Kinostart von Ben Afflecks "Live by Night" vorverlegt

05. Okt 2016: Ben Affleck darf sich mit seiner neuen Regiearbeit "Live by Night" offenbar Chancen auf die eine oder andere Oscar-Nominierung ausrechnen. Der US-Kinostart des Gangster-Dramas wurde von Anfang nächsten auf Ende dieses Jahres vorverlegt und damit mitten in die Oscar-Saison platziert. Wie die Filmseite The Wrap gestern berichtet, wird der Film ab dem 25. Dezember in einigen wenigen Kinos in New York und Los Angeles gezeigt und Anfang des kommenden Jahres großflächig vertrieben zu werden. Diese Praxis des 'limited release'' ist in Hollywood üblich, auf diese Weise berechtigt sich ein preisverdächtiges Werk für eine Oscar-Nominierung. Der ursprüngliche Kinostart von "Live By Night" in Nordamerika war auf den 13. Januar festgesetzt. Affleck hat in dem Gangster-Drama auch die Hauptrolle übernommen. Darin spielt er den Sohn eines Polizisten, der sich für eine Laufbahn in der Unterwelt der organisierten Kriminalität entscheidet.

Seite: 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Hell or High Water (2016)

Features - Interviews: Die Top 10 Überfälle auf Casinos

Als Heist-Movies bezeichnet man Filme, in denen es um die akribische Vorbereitung und... weiter
Gore Verbinski mit Hauptdarsteller Dane DeHaan auf der Berliner Premiere

Gore Verbinski ängstigt Kurbadbesucher

Gore Verbinski ist der Vater der "Fluch der Karibik". Nach drei sehr erfolgreichen Teilen... weiter
Sigrid Bouaziz in "Personal Shopper" (2015)

Olivier Assayas zu "Personal Shopper"

Olivier Assayas, Jahrgang 1955, will sich zunächst von seinem Vater absetzen, Regisseur Jacques... weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de