Kurznews | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

FILMREPORTER KURZNEWS

Liam Neeson in "Non-Stop"

Liam Neeson dreht nächsten Thriller für StudioCanal

10. Mai 2017: Wie das Branchenblatt Deadline berichtet, hat sich Liam Neeson die Hauptrolle im Thriller "Retribution" gesichert. Das Remake des spanischen Thrillers "El Desconocido" entsteht unter dem Dach des französischen Filmstudios StudioCanal, für das Neeson bereits "Unknown Identity", "Non-Stop" und den demnächst startenden Mystery-Thriller "The Commuter" gedreht hat. Regie bei all diesen Filmen führte der Spanier Jaume Collet-Serra, der bei "Retribution" indes nur als Produzent fungiert. Der Thriller handelt von einem erfolgreichen Wall-Street-Manager, der auf dem Weg zur Arbeit erfährt, dass in seinem Auto eine Bombe platziert ist. Unter Anweisung der Erpresser muss er mehrere Aufträge erledigen, andernfalls explodiert die Bombe. Die Dreharbeiten beginnen im Herbst dieses Jahres.
Seite: 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...

Vanessa Redgrave in Berlin ("Anonymous")

Vanessa Redgrave in Christoph Waltz' Regiedebüt "Georgetown" dabei

09. Mai 2017: Vanessa Redgrave hat sich die weibliche Hauptrolle in Christoph Waltz' Regiedebüt "Georgetown" gesichert. Die Oscar-Preisträgerin spielt in dem Kriminaldrama eine wohlhabende ältere Frau, die auf einen Heiratsschwindler hereinfällt. Das Paar, zwischen dem ein Alterschunterschied von 30 Jahren klafft, wird in Washington zu einer Attraktion in der High Society. Als die Frau eines Tages nach einer Dinner-Party tot aufgefunden wird, fällt der Verdacht auf ihren Ehemann. Waltz hat in seinem Einstand als Regisseur auch eine Rolle übernommen. Er spielt den Hochstapler. Das Drehbuch von David Auburn ist von der wahren Geschichte des Paares Viola Drath und Albrecht Muth inspiriert. Die Dreharbeiten sollen noch diesen Sommer in Montreal beginnen.

Diane Keaton auf dem 36th AFI Life Achievement Award (2008)

Diane Keaton erhält im Juni Life Achievement Award des American Film Instituts

08. Mai 2017: Schauspiel-Ikone Diane Keaton ist bekanntlich diesjährige Preisträgerin des vom American Film Institute vergebenen Lebenswerk-Preises Life Acievement Award. Das hatte die Organisation bereits im Oktober vergangenen Jahres bekanntgegeben. Nun haben die Veranstalter bestätigt, dass die Oscar-Preisträgerin die Auszeichnung am 8. Juni dieses Jahres im Rahmen einer Gala-Veranstaltung in Los Angeles annehmen wird. Keaton, die mit Filmen wie der "Pate"-Trilogie, "Der Stadtneurotiker", "Manhattan" und "Reds - Ein Mann kämpft für Gerechtigkeit" Filmgeschichte geschrieben hat, ist die 45. Preisträgerin des Life Achievement Awards. Nur neun von ihnen sind Frauen, Bette Davis, Lillian Gish, Barbara Stanwyck, Elizabeth Taylor, Barbra Streisand, Meryl Streep, Shirley MacLaine, Jane Fonda und nun Keaton.


Jane Fonda

"Book Club": Diane Keaton und Jane Fonda begeistert von "50 Shades of Grey"

05. Mai 2017: Diane Keaton, Jane Fonda und Candice Bergen werden in der Komödie "Book Club" zu sehen sein, wie das Branchenblatt Deadline gestern berichtet. Der Film kreist um vier Frauen ab 60 Jahren, die in einem Buchclub den Roman "50 Shades of Grey" lesen. Die Lektüre der Erotik-Romanze um das Verhältnis zwischen einem sadomasochistischen Milliardär und einer Literaturstudentin stellt das Leben der betagten Damen auf den Kopf. Inspiriert von den Büchern, wollen sie ihr Leben noch einmal bei den Hörnern packen. Regie führt der Debütant Bill Holderman (Produzent und Drehbuchautor von "Picknick mit Bären"), der an der Seite von Erin Simms auch das Drehbuch zur Komödie verfasst hat. Das Projekt soll in Cannes potenziellen Käufern vorgestellt werden.

Danny DeVito beim "Lorax"-Photocall in Berlin

Danny DeVito und Jeff Goldblum drehen Sitcom für Amazon

04. Mai 2017: Amazon entwickelt für seinen Streaming-Dienst Prime Video eine halbstündige Comedy-Serie mit Danny DeVito und Jeff Goldblum in den Hauptrollen. Sie spielen zwei einst erfolgreiche Musiker, die sich auf den Tod nicht ausstehen können, dennoch ein Comeback wagen. Unterstützung auf dem steinigen Weg nach oben finden sie bei ihren Familien und Freunden, die die beiden Kauze aus welchen Gründen auch immer lieben und schätzen. Schöpfer des noch titellosen Projekts ist Tim Long, der Ko-Autor von "Die Simpsons". Als ausführende Produzenten fungieren Brian Grazer und Francie Calfo neben DeVito und Goldblum.

Susan Sarandon

Susan Sarandon spielt in "Bad Moms 2" mit

03. Mai 2017: Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter gestern berichtet, wird Susan Sarandon in der Fortsetzung von "Bad Moms" zu sehen sein. Auch "The Big Bang Theory"-Darstellerin Christine Baranski und Cheryl Hines ("Lass es, Larry!") werden an der Seite der Originalbesetzung zu sehen sein. Die besteht wieder aus Mila Kunis, Kristen Bell und Kathryn Hahn. Sie spielen in "Bad Moms Christmas" wieder drei gestresste Frauen, die es in den Weihnachtsfeiertagen mit ihren schwierigen Müttern zu tun bekommen. Die Komödie entsteht erneut unter der Regie von Jon Lucas und Scott Moore, die auch das Drehbuch verfasst haben. De Dreharbeiten finden derzeit in Atlanta statt. US-Kinostart ist der 3. November dieses Jahres.

Jeremy Renner schick in Schwarz auf der Premiere von "Das Bourne Vermächtnis"

Jeremy Renner spielt Revolverheld Doc Holliday

02. Mai 2017: Jeremy Renner schlüpft in einem Western in die Rolle des Revolverhelden Doc Holliday. Die Produktion von Palmstar Media basiert auf den Büchern "Doc" und "Epitaph: A Novel of the O.K. Corral" von Mary Doria Russell, zu denen sich das Filmstudio die Rechte gesichert hat. Dies berichtet das Branchenblatt Deadline am gestrigen 1. Mai 2017. Die Vorlagen beschreiben das Leben des Arztes John Henry Holliday, der als Revolverheld Doc Holliday Berühmtheit erlangt. In die Geschichte ging er durch die Schießerei am O.K. Coral, an der insgesamt acht Personen beteiligt waren, darunter der Revolverheld Wyatt Earp und dessen beiden Brüder Morgan und Virgil. Der Vorfall in Tombstone wurde nicht zuletzt durch zahlreiche filmische Bearbeitungen berühmt.

Sylvester Stallone

James Gunn will Sylvester Stallone in weiteren Marvel-Filmen dabei haben

28. Apr 2017: Sylvester Stallone hat ja bekanntlich einen Kurzauftritt in der Comicverfilmung "Guardians of the Galaxy Vol. 2". Offenbar waren Regisseur James Gunn und Marvel Studios so angetan von seiner Leistung, dass sie seinen Charakter in weiteren Marvel-Filmen einbauen wollen. "Mein Plan ist, mehr von ihm zu sehen", sagte Gunn in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Toronto Sun. Er und das Studio wüssten zwar noch nicht, ob es die Figur in den dritten Teil der "Guardians"-Reihe schafft. Man wolle aber auf jeden Fall mehr von ihm sehen. "Guardians of the Galaxy Vol. 2" läuft seit gestern in den deutschsprachigen Kinos.

Paul Verhoeven ("Elle")

"Blessed Virgin": Paul Verhoeven dreht mit Virginie Efira wieder auf Französisch

27. Apr 2017: Paul Verhoeven dreht nach dem Drama "Elle" wieder in französischer Sprache. Wie der Produzent Saïd Ben Saïd auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, wird der niederländische Regisseur bei "Blessed Vigin" (Originaltitel: "Sainte Vierge") erneut mit "Elle"-Darstellerin Virginie Efira zusammenarbeiten. Das auf wahren Begebenheiten beruhende Drama handelt vom Leben der italienischen Nonne Benedetta Carlini (1591 bis 1661), die ein Großteil ihres Lebens im Gefängnis verbringt, weil sie eine sexuelle Beziehung mit einer Frau gehabt haben soll. Vorlage des Biopic ist das Buch "Schändliche Leidenschaften. Das Leben einer lesbischen Nonne in Italien zur Zeit der Renaissance" von Judith C. Brown. Laut dem Filmmagazin Hollywood Reporter haben die Dreharbeiten kürzlich begonnen.

Regisseur Lars von Trier ("Melancholia")

Lars von Trier besetzt "Oldboy"-Darsteller Yu Ji-tae in "The House That Jack Built"

26. Apr 2017: Der südkoreanische Schauspieler Ji-tae Yu wird in Lars von Triers neuem Film "The House That Jack Built" zu sehen sein. Der "Oldboy"-Darsteller ist damit der erste asiatische Schauspieler, der eine tragenden Rolle in einem Werk des dänischen Regisseurs verkörpert. Der Hollywood Reporter hat sich die Mühe gemacht, die Filmographien der beiden durchzusehen. "Es ist mir eine Ehre, in einem Film meines Lieblingsregisseurs, Lars von Trier, mitzuwirken", sagte Yu in einem von dem Filmmagazin zitierten Statement. "The House That Jack Built" begleitet einen Serienkiller in einem Zeitraum von 12 Jahren, wobei die Erzählung auf die einzelnen Morde des hochintelligenten Mannes fokussiert. In der Titelrolle wird Matt Dillon zu sehen sein. Mit von der Partie sind ferner Uma Thurman und Bruno Ganz.

Rosamund Pike in "Surrogates - Mein zweites ich"

Rosamund Pike spielt Kriegsreporterin Marie Colvin

19. Apr 2017: Oscar-Kandidatin Rosamund Pike ("Gone Girl - Das perfekte Opfer") schlüpft für ein Biopic (Arbeitstitel: "Marie Colvin") in die Rolle der Kriegsreporterin Marie Colvin. Dies berichtet das Branchenblatt Deadline am gestrigen 18. April 2017. Die US-Journalistin berichtet für das Nachrichtenblatt Sunday Times aus Krisenregionen wie Tschetschenien, Kosovo, Libanon, Israel und Simbabwe. In Sri Lanka verliert sie 2001 ihr linkes Auge, danach trägt sie eine schwarze Augenklappe. 2012 stirbt sie bei einem Luftangriff auf die syrische Stadt Homs. Die Dreharbeiten des Biopics über das Leben und die Arbeit der preisgekrönten Reporterin beginnen im Oktober dieses Jahres. Drehorte sind Großbritannien und Länder des Nahen Ostens. Regie führt der Dokumentarfilmer Matthew Heineman ("Cartel Land") auf Grundlage des Drehbuchs von Arash Amel, der den Vanity Fair-Artikel "Marie Colvin's Private War" von Marie Brenner adaptiert hat.

Fast & Furious 8 (The Fate of the Furious, 2017)

US-Kinocharts: "Fast & Furious 8" bleibt hinter Erwartungen zurück

18. Apr 2017: Wird der Film doch nicht der Welterfolg, als den ihn viele Prognosen gesehen haben? "Fast & Furious 8" blieb am vergangenen Wochenende in den nordamerikanischen Kinos hinter den Einspiel-Erwartungen zurück. Der Action-Reißer kam von Freitag bis Sonntag auf einen Umsatz von 'nur' etwa 98,7 Millionen Dollar, gerechnet hatte man mit rund zwei Millionen Dollar mehr. Der Trost für das erfolgsverwöhnte Filmstudio Universal Pictures: Das Ergebnis ist das zweibeste aus der achtteiligen Reihe. Der siebte Teil hatte vor zwei Jahren einen Startumsatz von rund 147 Millionen Dollar erzielt. "The Boss Baby" (16 Millionen Dollar), "Die Schöne und das Biest" (13,7 Millionen), "Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf" (6,7 Millionen) und "Abgang mit Stil" (6,2 Millionen) belegen am vergangenen Wochenende die restlichen Plätze der Top fünf.

Seite: 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Romy Schneider als Christine

Features - Interviews: Der melancholische Weltstar

"Ich kann nichts im Leben, aber alles auf der Leinwand", so ein vielsagendes Zitat Romy... weiter
Humphrey Bogart als paranoider Kapitän Van Johnson

Kleiner Mann ganz groß

Ich seh' dir in die Augen, Kleines! Sein Name versinnbildlicht verschiedene... weiter
Anita Ekberg

Eisberg und Sexbombe

Ein kleines, weißes Kätzchen erregt in den engen Straßen Roms die Aufmerksamkeit der... weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de