Kurz gemeldet: Woody Harrelson statt Mickey Rourke | FILMREPORTER.de

Kurz gemeldet

Woody Harrelson in der Zombie-Satire

© Sony Pictures

Woody Harrelson statt Mickey Rourke

Woody Harrelson ("2012") wird Mickey Rourke ("The Wrestler") in "Seven Psychopaths" ersetzen. Dies berichtet die Entertainmentseite The Playlist am gestrigen Mittwoch, den 9. November 2011. In Martin McDonaghs ("Brügge sehen... und sterben?") Thriller verkörpert Sam Rockwell ("Moon") einen arbeitslosen Schauspieler. Dieser versucht seinen von Colin Farrell ("Kill The Boss") gespielten Kumpel von dessen Schreibblockade zu befreien. Infolgedessen stehlen sie den Hund von Harrelsons Charakter. Die Dreharbeiten beginnen diese Woche in Los Angeles.

Nachrichten kurz gefasst


Dakota Johnson in "Fifty Shades of Grey"
*** 06. Mär 2015 "Fifty Shades Of Grey" knackt 500-Millionen-Grenze Das Erotik-Drama "Fifty Shades of Grey" befindet sich weiter auf Erfolgskurs. Laut einer Erhebung von Box Office Mojo hat die Verfilmung von E.L. James' gleichnamigem Roman weltweit 502 Millionen US-Dollar eingespielt. Rund ein Drittel davon, 150 Millionen US-Dollar, hat der Film in den nordamerikanischen Kinos umgesetzt. "Fifty Shades" handelt von einer Literaturstudentin, die nach einem Interview einem jungen Unternehmer ein BDSM-Verhältnis mit dem Milliardär eingeht. Die Hauptrollen spielen Dakota Johnson und Jamie Dornan. Regie führte Sam Taylor-Johnson ("Nowhere Boy")


Kurt Cobain Montage of Heck
*** 05. Mär 2015 Haus von Nirvana-Sänger Kurt Cobain zu verkaufen Das Haus, in dem der 1997 verstorbene Nirvana-Sänger Kurt Cobain als Kind und Jugendlicher lebte, wird verkauft. Wie die Nachrichten-Agentur Reuters gestern unter Berufung auf einen Immobilienmakler berichtet, hat das Gebäude in Aberdeen im Bundesstaat Washington einen Wert von 400.000 US-Dollar. Zum Original-Inventar sollen einige Möbelstücke wie der Familien-Esstisch gehören. Außerdem finden sich im Gebäude noch die Wandzeichnungen des jungen Cobain und das Loch, das er als Jugendlicher in die Wand geschlagen hat. Cobain lebte bis zu seinem neunten Lebensjahr und dann noch einmal zwischen dem 16. und 20. Lebensjahr in dem Haus. Der Musiker, der mit seiner Grunge-Band Nirvana in den 1990er Jahren Musikgeschichte schrieb, starb am 5. April 1997 mit nur 27 Jahren. Er beging Selbstmord, indem er sich erschoss.


Chris Pratt in "Guardians of the Galaxy 3D"
*** 05. Mär 2015 "Guardians of the Galaxy" für sieben MTV Movie Awards nominiert Die Comicverfilmung "Guardians of the Galaxy 3D" ist dieses Jahr für insgesamt sieben MTV Movie Awards nominiert. Allein vier Preise könnte Hauptdarsteller Chris Pratt abräumen. Er kandidiert in den Kategorien Bester Hauptdarsteller, Bester Schauspieler oben ohne, Bester musikalischer Moment und Beste komödiantische Darstellung. Der Blockbuster, der vergangenes Jahr weltweit mehr als 700 Millionen US-Dollar eingespielt hat, ist zudem in der Königskategorie Bester Film nominiert. Dem Kampf um den Hauptpreis stellen sich außerdem "American Sniper", "Die Tribute von Panem - Mockingjay - Teil 1", "Gone Girl - Das perfekte Opfer", "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", "Boyhood", "Whiplash" und "Selma". Die Verleihung der MTV Movie Awards findet am 12. April dieses Jahres in Los Angeles statt.


Dakota Johnson in "Fifty Shades of Grey"
*** 05. Mär 2015 Indien verbietet "Fifty Shades of Grey" Die indische Bevölkerung wird nicht in den Genuss von "Fifty Shades of Grey" kommen. Das Erotik-Drama nach dem gleichnamigen Buch von E.L. James ist der Zensurbehörde Indiens offenbar zu heiß. Die Folge: Der Film darf nicht im Land gezeigt werden, wie die Nachrichtenagentur Reuters am gestrigen 4. März 2015 berichtet. Eine Stellungnahme zum Grund des Verbots liegt nicht vor. Laut einer dem Filmstudio Universal Pictures nahestehenden Quelle sollen sich die Verantwortlichen an den Dialogen des Film gerieben haben - und das obwohl das Studio diese gemildert hätte. Indien ist laut Reuters nach Malaysia, Indonesien und Kenia das nächste Land, das "Fifty Shades of Grey" verbietet.


Charly Hübner in "Bornholmer Straße"
*** 04. Mär 2015 Christian Schwochow erhält für "Bornholmer Straße" Grimme-Preis Christian Schwochow ist für "Bornholmer Straße" als bester Regisseur in der Kategorie 'Fiktion' mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet worden. Weitere Preise für den auf wahren Begebenheiten beruhende Fernsehfilm gingen an die Drehbuchautoren Heide und Rainer Schwochow, den Hauptdarsteller Charly Hübner und den Ausstatter Lars Lange. Die Begründung der Jury lautet: 'Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls haben Regisseur Christian Schwochow und die Drehbuchautoren Heide und Rainer Schwochow das Wunderwerk vollbracht, keinen staatstragenden Film über eines der prägendsten Ereignisse in der Geschichte Deutschlands zu machen - und doch wahrhaftig und berührend zu erzählen.' "Bornholmer Straße" zeigt die Ereignisse am Grenzübergang Bornholmer Straße wenige Stunden vor dem Fall der Berliner Mauer.


Die goldene Oscarstatuete aus dem Jahr 2004
*** 04. Mär 2015 Oscars: Bald wieder fünf Kandidaten für Bester-Film-Kategorie Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat bei ihren Regularien um die Oscar-Verleihung wieder eine Änderung im Visier. Wie die Filmzeitung Hollywood Reporter berichtet, sollen in der Kategorie Bester Film wieder fünf Kandidaten ins Rennen um den Preis gehen. Über einen entsprechenden Vorschlag soll auf dem Treffen des Board of Governors am 24. März dieses Jahres verhandelt werden. Erst im Jahr 2009 hatte die Academy beschlossen, dass in der Hauptkategorie maximal zehn Spielfilme nominiert werden können. Der Beschluss wurde im Jahr 2010 zum ersten Mal umgesetzt. Befürworter der Fünf-Filme-Lösung argumentieren, dass die höhere Anzahl der Nominierungen den Wert der Hauptkategorie schmälere und eine höhere TV-Quote durch diese Lösung zudem auch nicht erreicht worden wäre. Dieses Jahr waren acht Filme als bester Film nominiert. Durchgesetzt hat sich Alejandro González Inárritus "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)". In den drei Jahren zuvor hatten jeweils neun Kandidaten um den Oscar konkurriert. Im Premiere-Jahr 2010 waren es zehn.


James Franco auf dem Roten Teppich vor dem Gasteig in München
*** 04. Mär 2015 James Franco mit neuem Film in Tribeca Das Tribeca Film Festival hat einen Großteil der Filme bekanntgegeben, die in seiner diesjährigen Ausgabe zu sehen sein werden. Im Wettbewerb der Sektion Internationaler Spielfilm gehört unter anderem auch die Weltpremiere des mit James Franco besetzten Dramas "The Adderall Diaries". Der auf den Memoiren von Stephen Elliott beruhende Film von Pamela Romanowsky handelt von einem an Schreibblockade leidenden Schriftsteller, der im Fall eines ermordeten Medienmagnaten recherchiert. In der gleichen Sektion werden zudem "Meadowland" mit Olivia Wilde und "Franny" mit Richard Gere gezeigt. Das 2002 unter anderem von Robert De Niro gegründete Tribeca Film Festival findet vom 15. bis 26. April 2015 statt.


Shaun das Schaf - Der Film
*** 03. Mär 2015 Tim Bendzko singt für "Shaun das Schaf" Tim Bendzko hat eigens für "Shaun das Schaf - Der Film" einen Song komponiert. Der Singer/Songwriter freute sich über seinen kreativen Beitrag zum Animationsfilm. 'Als ich den Film gesehen habe, war ich hin und weg', so Bendzko in einer Stellungnahme. 'Er hat es geschafft, mich nur mit Bildern zu unterhalten und zu berühren. Ich finde, der Song passt wie die Faust aufs Auge und deshalb freue ich mich ganz besonders über die Zusammenarbeit.' "Laut und Bunt", so der Titel des Liedes, ist ab dem Kinostart von "Shaun das Schaf - Der Film" am 19. März 2015 im Handel erhältlich.


Regisseur Drew Goddard am Set von "The Cabin in the Woods"
*** 03. Mär 2015 Drew Goddard verhandelt über "Spider-Man"-Regie Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film am heutigen 3. März 2015 berichtet, ist "The Cabin in the Woods"-Regisseur Drew Goddard Kandidat für den Regieposten beim neuen "Spider-Man"-Reboot von Sony Pictures und Marvel Enterprises. Die Verhandlungsgespräche würden sich noch in einem frühen Stadium befinden. Ein neuer Darsteller der Titelrolle steht noch nicht fest. Zuvor hatten Andrew Garfield im "Amazing Spider-Man"-Franchise und Tobey Maguire in der von Sam Raimi inszenierten "Spider-Man"-Reihe den Spinnenmann alias Peter Parker verkörpert. Der US-Kinostart der noch unbetitelten neuen Neufassung der Spider-Man-Abenteuer ist der 28. Juli 2017. Goddard Arbeitet derzeit am dem "Spider-Man"-Spin-off "The Sinister Six".


Jamie Dornan auf der Premiere von "Fifty Shades of Grey" bei der Berlinale 2015
*** 03. Mär 2015 Jamie Dornan in Kriegsdrama "Anthropoid" dabei "Fifty Shades of Grey"-Darsteller Jamie Dornan hat sich eine Rolle in "Anthropoid" gesichert. Der nordirische Schauspieler wird in dem Kriegsdrama an der Seite von Cillian Murphy ("Im Herzen der See") zu sehen sein. Im Zweiten Weltkrieg angesiedelt, kreist der Film um das Attentat auf SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich im Mai 1942. Wie die Filmzeitung Hollywood Reporter am gestrigen 02. März 2015 berichtet, wird die Geschichte aus Sicht zweier tschechischer Widerstandskämpfer geschildert. Regie führt der Brite Sean Ellis (BAFTA-Nominierung für "Metro Manila") nach einem Drehbuch, das er gemeinsam mit Anthony Frewin verfasst hat. Die Dreharbeiten beginnen im Juli dieses Jahres in Prag.


Eddie Redmayne bei der Premiere von "Die Entdeckung der Unendlichkeit" in New York
*** 02. Mär 2015 Oscar-Preisträger Eddie Redmayne spricht einen Zug Der frischgebackene Oscar-Preisträger Eddie Redmayne hat seine Stimme "Sodor's Legend of the Lost Treasure" geliehen. Der auf der britischen Kinderserie "Thomas the Tank Engine" beruhende Animationsfilm kommt nicht in die Kinos, sondern wurde direkt für den Heimkino-Mark produziert. Redmayne synchronisierte in dem einstündigen Film laut Hollywood Reporter den Zug Ryan. Der britische Schauspieler war begeistert über die Herausforderung, seine Stimme zum ersten Mal einem Animationsfilm zur Verfügung zu stellen: 'Als Kind liebte ich, wie Thomas und seine Freunde in diverse unerwartete und böse Abenteuer gerieten. Ich packte die Gelegenheit beim Schopf, es war ein Riesenspaß', so Redmayne in einer Stellungnahme. Der 33-Jährige erhielt dieses Jahr einen Oscar für seine Darstellung des britischen Astrophysikers Stephen Hawking in "Die Entdeckung der Unendlichkeit".


Harrison Ford beim Photocall zu "Ender's Game - Das große Spiel"
*** 27. Feb 2015 Harrison Ford in "Blade Runner 2", Denis Villeneuve führt Regie Schon vor Monaten hieß es, dass Harrison Ford im Gespräch sei, seine legendäre Rolle im Science-Fiction-Klassikers "Der Blade Runner" in einer Fortsetzung wiederaufzunehmen. Nun wurde die Nachricht bestätigt, wie mehrere US-Medien berichten, darunter die Filmzeitung Hollywood Reporter. Zudem steht bereits der Regisseur des Projekts fest. Nicht Ridley Scott wird den Film inszenieren, sondern Denis Villeneuve, der zuletzt für "Prisoners" und "Enemy" gefeiert wurde. Die Handlung soll einige Jahrzehnte nach den Ereignissen in "Der Blade Runner" stattfinden. Einzelheiten sind nicht bekannt. Das Drehbuch stammt von Hampton Fancher, dem Drehbuchautor des ersten Teils, und Michael Green. Die Dreharbeiten beginnen im Sommer 2016.


David O. Russell, Regisseur von "Silver Linings"
*** 27. Feb 2015 Zoff am "Joy"-Set: David O. Russell brüllt Jennifer Lawrence an Bei den Dreharbeiten zum Biopic "Joy" kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen David O. Russell und der Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence. Wie das Boulevardblatt TMZ am gestrigen 26. Februar 2015 unter Berufung auf einen Augenzeugen berichtet, soll der Regisseur die Schauspielerin während der Arbeit an einer Szene angebrüllt und dabei obszöne Begriffe gebraucht haben. Ein Sprecher des Produktionsstudios Fox 2000 bestätigte dies, betonte aber, dass es sich dabei um eine Strategie Russells gehandelt habe. Offenbar habe dieser Lawrence in Method-Acting-Manier in ihre Rolle bringen wollen. Gegen diesen Einwand spricht jedoch die Tatsache, dass Russell auch gegenüber dem Produzenten Harvey Weinstein und eine Crew-Mitarbeiterin ausgerastet sei. Letztere wollte laut Augenzeuge nur eine Kollegin vor Russell in Schutz nehmen. Als ich der Zorn des Filmemachers auf sie richtete, soll sie in Tränen ausgebrochen sein. Letzteres wurde vom Studio-Sprecher dementiert.


Daniel Craig in "James Bond 007: Spectre"
*** 27. Feb 2015 Daniel Craig beim "Spectre"-Dreh leicht verletzt Siehe da, auch James Bond ist verwundbar. Wie das Nachrichtenmagazin Spiegel am gestrigen 26. Februar 2015 unter Berufung auf italienische Medien berichtet, hat sich Daniel Craig bei den Dreharbeiten zum aktuellen "James Bond"-Film, "Spectre", leicht verletzt. Schuld ist das Kopfsteinpflaster in Rom, wo die Dreharbeiten bis Mitte März Station machen. Der 46-Jährige sei mit dem Aston Martin seiner Filmfigur unterwegs gewesen, als er mit dem Kopf gegen das Dach des Wagens stieß. Offenbar war der Aufprall stark genug, dass Craig noch am Set behandelt werden musste. "James Bond 007: Spectre" ist ab dem 5. November dieses Jahres in den deutschsprachigen Kinos zu sehen.


Lady Gaga
*** 26. Feb 2015 Lady Gaga spielt in "American Horror Story" mit Wie der US-Fernsehsender FX am gestrigen Mittwoch meldet, hat Lady Gaga eine Rolle in der US-Serie "American Horror Story - Die dunkle Seite in dir" übernommen. Die Sängerin wird in der ab Oktober dieses Jahres bei FX ausgestrahlten fünften Staffel mit dem Titel "Hotel" zu sehen sein. Lady Gaga bestätigte diese Nachricht mit einem Eintrag auf der Internet-Plattform Twitter: "Reservieren Sie jetzt", schreibt die 28-Jährige gestern. Dazu hat sie ein kurzes Video veröffentlicht, in dem sie sich einer unheimlichen Maske entledigt und den Titel der Serie in die Kamera haucht. Über die Handlung der neuen Staffel von "American Horror Story" und Lady Gagas Rolle gibt es noch keine Informationen.


"Boyhood"-Regisseur Richard Linklater
*** 26. Feb 2015 Richard Linklater verliert Archiektin in Antarktis "Boyhood"-Regisseur Richard Linklater ist im Gespräch, bei der gleichnamigen Verfilmung von Maria Semples Romanbestseller "Where'd You Go Bernadette" Regie zu führen. Die 2012 in den USA erschienene Vorlage handelt von einer an Agoraphobie leidenden Architektin, die bei einem Familienausflug in die Antarktis spurlos verschwindet. Das Drehbuch zur Adaption stammt von Scott Neustadter und Michael H. Weber, die zuletzt mit dem Skript zum Drama "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" erfolgreich waren. Zum Team der Produzenten gehört Megan Ellison, die über ihre auf Independent-Filme spezialisierte Produktionsfirma Anapurna Pictures ("American Hustle") an Bord ist. Linklater feiert 2014 mit "Boyhood" seinen größten künstlerischen Erfolg. Das Drama, das er in einem Zeitraum von zwölf Jahren gedreht hat, wird dieses Jahr für sechs Oscars nominiert.


*** 26. Feb 2015 Virginia Madsen in David O. Russells "Joy" dabei Virginia Madsen ("Candymans Fluch") hat eine Rolle in David O. Russells "Joy" übernommen. Dies berichtet die Filmzeitung Hollywood Reporter am gestrigen 25. Februar 2015. Das Biopic handelt von Joy Mangano, der Erfinderin des so genannten 'Miracle Mop', eines Wischmops, bei dem man zum Auswringen die Hände nicht braucht. Die Unternehmerin wird von Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence ("Silver Linings") gespielt, Robert De Niro verkörpert Manganos Vater. Mit von der Partie ist auch Bradley Cooper ("American Sniper") und Édgar Ramírez ("Carlos, der Schakal"). Für welche Rolle Madsen besetzt wurde, steht nicht fest. Ihren prominentesten Auftritt hat die Schauspielerin vor zehn Jahren in Alexander Paynes Tragikomödie "Sideways", für die sie mit einem Oscar und einem Golden Globe als beste Nebendarstellerin nominiert wird.

Jessica Chastain bei den Independent Spirit Awards 2012
*** 25. Feb 2015 Jessica Chastain mit Chris Hemsworth in "The Huntsman" Jessica Chastain wird an der Seite von Chris Hemsworth und Charlize Theron in "The Huntsman zu sehen sein. Wie das Branchenblatt Variety am gestrigen 24. Februar berichtet, hat die Schauspielerin den Vertrag bereits unterschrieben. Bei dem Projekt handelt es sich um ein Spin-off des Fantasy-Spektakels "Snow White & the Huntsman". Im Zentrum der Handlung steht der von Hemsworth gespielte Jäger. Erzählt wird die Vorgeschichte Erics, bevor er Schneewittchen begegnet. Welche Rolle Chastain übernommen hat, steht noch nicht fest. Regie führt Cedric Nicolas-Troyan, der mit dem Film sein Regiedebüt feiert. Frank Darabont ("Die Verurteilten"), der ursprünglich auch als Regisseur vorgesehen war, hat die letzte Fassung des Drehbuchs verantwortet. US-Kinostart ist der 22. April 2016.


Neil Patrick Harris
*** 25. Feb 2015 Oscar-Verleihung mit Quotenverlust unter Neil Patrick Harris Große Ernüchterung bei den Veranstaltern der Oscar-Verleihung. Nachdem die Fernseh-Übertragung der Gala-Veranstaltung im vergangenen Jahr einen Quotenrekord erzielt hatte, sank die Zuschauerzahl dieses Jahr auf den niedrigsten Stand seit 2009. Wie das Nachrichten-Magazin Spiegel unter Berufung auf das Marktforschungs-Unternehmen Nielsen Company berichtet, haben am Sonntag 36,6 Millionen US-Zuschauer die von "How I Met Your Mother"-Darsteller Neil Patrick Harris moderierte Gala gesehen. Im vergangenen Jahr waren es unter Moderatorin Ellen DeGeneres stolze 43,7 Millionen - so viele wie nie zuvor.


Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
*** 24. Feb 2015 Oscar-Gewinner "Birdman" legt US-Kinos nach Nachdem Alejandro González Inárritus "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)" am Sonntag vier Oscars gewann, unter anderem als bester Film, wird die Tragikomödie demnächst in deutlich mehr US-Kinos gezeigt werden. Dies berichtet das Branchenblatt Blickpunkt: Film am heutigen 24. Februar 2015. "Birdman", der in den USA seit vergangener Woche als DVD und Video on Demand erhältlich ist, war im Oktober 2014 in den US-Kinos angelaufen; zuletzt wurde die Showbiz-Satire in insgesamt 407 Spielstätten abgespielt, wo sie rund 900.000 US-Dollar umsetzte. Am kommenden Wochenende will Fox Searchlight die Zahl auf 1.000 Kinos aufstocken. ***

Zum Thema

Kill The Boss

Komödie USA 2010
Nick (Jason Bateman), Dale (Charlie Day) und Kurt (Jason Sudeikis) halten es nicht mehr... weiter

2012

Katastrophenfilm USA 2009
Die Regierung erhält 2009 die Warnung, dass der Erde in naher Zukunft eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes bevorstehe. Die... weiter

Moon

Thriller Großbritannien 2009
Kurz vor Beendigung seines Dreijahresvertrages widerfahren Astronaut Sam Bell auf dem Mond merkwürdige Dinge. Nach einem Unfall taucht... weiter

Brügge sehen... und sterben?

Komödie Großbritannien 2008
Die Mischung aus Witz, Melancholie und Spannung macht das Langfilmdebüt von Regisseur Martin McDonagh zu einem Genuss.... weiter

The Wrestler

Action USA 2008
Vor vielen Jahren war Randy "The Ram" Robinson (Mickey Rourke) ein umjubelter Ringer. Die Zeit hat jedoch ihre Spuren... weiter

7 Psychos

Komödie USA 2012
Drehbuchautor Marty (Colin Farrell) hat bei seinem aktuellen Werk "7 Psychopaths" eine Schreibblockade. Mit zunehmender... weiter

Mickey Rourke

Darsteller
Mickey Rourkes Hollywoodkarriere hat Höhen und Tiefen. Eine erfolgversprechende Laufbahn als Amateurboxer gibt er... weiter

Martin McDonagh

Regisseur, Drehbuch
Geboren wurde der Dramaturg am 26 März 1970 in London als Sohn irischer Eltern. Schon früh fällt er aufgrund... weiter

Sam Rockwell

Darsteller, Produzent, Musik
Es ist nicht leicht, einen Wahnsinnigen zu spielen. Besonders dann, wenn der ein Kindermörder ist. Sam Rockwell... weiter

Colin Farrell

Darsteller
Colin Farrell entscheidet sich erst während eines einjährigen Australienaufenthaltes für eine Schauspielkarriere.... weiter

Woody Harrelson

Darsteller
Der überzeugte Umweltaktivist sorgt im Laufe seiner Karriere immer wieder für Diskussionsstoff. Ob spektakuläre... weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Sigourney Weaver auf dem Photocall zu "Chappie" in Berlin

Filmnews

Sigourney Weavers Lob

Sigourney Weaver hält viel von Neill Blomkamp. Die "Alien"-Reihe, dessen fünften Teil der Regisseur inszeniert, sei in guten Händen. Blomkamp werde neue Grenzen ausloten. weiter
Luke Evans bei der Premiere "Die drei Musketiere" in London

Luke Evans selbstverliebt

Luke Evans übernimmt eine Rolle im Remake des Zeichentrick-Klassikers "Die Schöne und das Biest". Er spielt an der Seite von Belle-Darstellerin Emma Watson den Schönling Gaston. weiter
Denzel Washington ist "The Equalizer"

Denzel Washingtons Blutspur

Denzel Washington erreicht mit dem Thriller "The Equalizer" in der neunten Kalenderwoche Platz eins der DVD-Leihcharts. Im Verkaufssektor sind die "Maze Runner" tonangebend. weiter
Harrison Ford beim Photocall zu "Ender's Game - Das große Spiel"

Starnews

Harrison Ford schwer verlet

Harrison Ford ist gestern bei einem Flugzeugabsturz nahe Los Angeles schwer verletzt worden. Der Schauspieler erlitt mehrere Kopfverletzungen. Sein Zustand ist stabil. weiter
Justin Timberlake in Berlin

Timberlakes Liebesbotschaft

Justin Timberlake ließ sich etwas Romantisches einfallen, um seiner schwangeren Frau Jessica Biel zum 33. Geburtstag zu gratulieren. Er postete im Internet eine Liebeserklärung weiter
Jared Leto in einer Szene aus "Mr. Nobody"

Jared Letos neuer Look

Jared Leto hat sich für seine Rolle des Joker in "Suicide Squad" einen neuen Look zugelegt. Von nun an ist der Schauspieler glattrasiert und mit kurzen Haaren unterwegs. weiter
© 2015 Filmreporter.de