Kurz gemeldet: Jessica Schwarz moderiert | FILMREPORTER.de

Kurz gemeldet

Jessica Schwarz (Berlinale 2010)

© Concorde Filmverleih

Jessica Schwarz moderiert

Jessica Schwarz ("Yoko") und Elyas M'Barek ("Türkisch für Anfänger") moderieren den Deutschen Filmpreis 2012. Zu den Laudatoren der Gala am 27. April 2012 gehören Michael Bully Herbig, Christoph Maria Herbst und Josef Hader. Mit acht Nominierungen gilt Christian Petzolds "Barbara" als Favorit der Verleihung (wir berichteten: "Barbara" großer Favorit).

Nachrichten kurz gefasst


Shakira
*** 30. Jan 2015 Zweiter Sohn von Shakira und Gerard Piqué ist da Sängerin Shakira und ihr Lebensgefährte Gerard Piqué freuen sich über die Geburt ihres zweiten Kindes. Wie verschiedene Medien heute berichten, darunter das Boulevardblatt Gala, sei der Junge in der Nacht von Donnerstag auf den heutigen Freitag in Barcelona zur Welt gekommen. Die Geburt per Kaiserschnitt soll ohne Komplikationen verlaufen sein. Den Namen des Kindes hat das Promi-Paar noch nicht verraten. Die 37-Jährige Sängerin und der zehn Jahre jüngere Fußballspieler haben im Januar 2013 ihren ersten Sohn bekommen. Die beiden sind seit 2011 ein Paar.


Dakota Johnson in "Fifty Shades of Grey"
*** 30. Jan 2015 "Fifty Shades of Grey"-Darstellerin Dakota Johnson sehnt sich nach Liebe "Fifty Shades of Grey"-Darstellerin Dakota Johnson ist im Gespräch, in "How to Be Single" mitzuspielen. Die auf dem gleichnamigen Roman von Liz Tuccillo basierende Romanze handelt von einer New Yorkerin, die auf der Suche nach der großen Liebe ist. Für weitere Rollen werden laut Filmmagazin Variety "Die Schadenfreundinnen"-Darstellerin Leslie Mann, Dan Stevens ("Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grabmal") und Rebel Wilson ("Die Hochzeit unserer dicksten Freundin") gehandelt. Die Drehbuch-Adaption stammt von Marc Silverstein ("Valentinstag") und Abby Kohn ("Valentinstag"). Wer Regie führt, steht noch nicht fest. Drehbeginn ist April dieses Jahres.


George Lucas
*** 30. Jan 2015 George Lucas: 'Hollywood ist ein Zirkus' In einer Podiumsdiskussion mit Robert Redford beim diesjährigen Sundance Film Festival ging George Lucas mit Hollywood hart ins Gericht. Die Traumfabrik gleiche mehr und mehr einem 'Zirkus ohne Gehalt' kritisierte der Filmemacher, in dem das Geschichten-Erzählen immer mehr vernachlässigt werde. Den Einwand, dass er mit dem "Star Wars"-Franchise das Blockbuster-Kino mitinitiiert hat, wehrte der 70-Jährige ab. 'Wenn man sich "Star Wars" anschaut, findet darin mehr Gehalt als in heutigen Filmen', so Lucas. Das Franchise gilt auch als Meilenstein in der technologischen Entwicklung des Kinos. Die Technik, so Lucas, dienten in den Filmen aber immer dem Inhalt. 'Alle Künste beruhen auf Technik', so der Filmemacher. 'Das ist eine Sache, die uns von Tieren unterscheidet'. Lucas verkaufte im Jahr 2012 seinen von ihm gegründeten Medienkonzern Lucasfilm und damit die Rechte an den "Star Wars"-Filmen für 4,05 Milliarden US-Dollar an Walt Disney Company. Derzeit entseht unter der Regie von J.J. Abrams mit "Star Wars: Das Erwachen der Macht 3D" der siebte Teil der "Star Wars"-Reihe. Das Science-Fiction-Spektakel ist ab dem 17. Dezember 2015 in den deutschsprachigen Kinos zu sehen.


Hauptdarstellerin Martina Gedeck auf der Deutschlandpremiere von "Die Wand" am 4. Oktober 2012 in München
*** 29. Jan 2015 Dreharbeiten zu "Das Tagebuch der Anne Frank" begonnen Am vergangenen Montag, den 26. Januar haben in Köln die Dreharbeiten zum ersten deutschen Kinofilm über das Schicksal der Anne Frank begonnen. "Das Tagebuch der Anne Frank" basiert auf dem gleichnamigen Buch, welches das jüdisch-deutsche Mädchen während ihres zweijährigen Verstecks vor den Nationalsozialisten bis zu ihrem Verrat in einem Amsterdamer Hinterhaus geschrieben hat. Das Buch wurde in 70 Sprachen übersetzt und mehr als 20 Millionen Mal verkauft. Die Titelrolle in der von Hans Steinbichler ("Hierankl") inszenierten Adaption spielt Lea van Acken, die 2014 mit dem gefeierten Drama "Kreuzweg" ihr Kinodebüt feierte. In die Rolle von Annes Mutter ist Martina Gedeck ("Die Wand") geschlüpft, den Vater des Mädchens spielt Ulrich Noethen ("Die Unsichtbare"). Als Annes ältere Schwester Margot wird Stella Kunkat ("Romy") zu sehen sein. Das Drehbuch stammt von Fred Breinersdorfer, der sich mit dem Skript zu "Sophie Scholl - Die letzten Tage" schon einmal eines Stoffs aus der Zeit des Nationalsozialismus angenommen hatte. Die Dreharbeiten laufen bis Ende März und finden neben Köln auch in Bayern, Berlin-Brandenburg und Amsterdam statt. Deutschsprachiger Kinostart ist Winter 2015/2016.


Bezauberndes Lächeln der Spanierin
*** 29. Jan 2015 Penélope Cruz für Isabel Coixets "This Man, This Woman" gehandelt Oscar-Gewinnerin Penélope Cruz ("Vicky Cristina Barcelona") und Diane Kruger ("Unknown Identity") werden für tragende Rollen im neuen Film von Isabel Coixet gehandelt. Dies berichtet das Branchenmagazin Variety am gestrigen 28. Januar 2015. "This Man, This Woman" handelt von einem Paar, das sich zufällig in einem Flugzeug wieder trifft und dabei in Erinnerung an ihre turbulente Beziehung schwelgt. Cruz ist für die Rolle der Frau im Gespräch. Nach dem Partner an ihrer Seite wird noch gesucht. Kruger soll eine Fernseh-Moderatorin verkörpern. Coixet führt Regie nach einem Drehbuch von Frederic Raphael ("Eyes Wide Shut"). Die katalanische Regisseurin und Drehbuchautorin ist dieses Jahr mit "Nobody Wants the Night" im Wettbewerb der Berlinale vertreten. Das Drama mit Juliette Binoche ist zugleich Eröffnungsfilm des Filmfestivals.


Matthew McConaughey als Anwalt in "Der Mandant"
*** 29. Jan 2015 Matthew McConaughey joggt nach Mexiko Oscar-Preisträger Matthew McConaughey ("Dallas Buyers Club") spielt die Hauptrolle in der Verfilmung von Christopher McDougalls Sachbuch "Born to Run: A Hidden Tribe, Super Athletes, and the Greatest Race the World Has Never Seen". Im Zentrum des Films steht ein Journalist, der sich auf die Suche nach den besten Läufern der Welt macht. Seine Reise führt ihn zu den Schluchten der Copper Canyons in Mexiko, wo ein Volk lebt, das seit Jahrhunderten unter extremen Bedingungen existiert und laufen für diese Menschen so selbstverständlich ist wie atmen. Der von Dauerverletzungen geplagte Hobby-Läufer möchte das Geheimnis ihres gesunden Lebens herausfinden. Wie das Filmmagazin Variety am gestrigen 28. Januar 2015 berichtet, adaptiert Drehbuchautor Matthew Michael Carnahan ("World War Z 3D") die Vorlage. Wer Regie führen wird, steht noch nicht fest.


James Franco auf dem Roten Teppich vor dem Gasteig in München
*** 28. Jan 2015 James Franco über Terrordrohung um "The Interview": 'Ich wurde krank' Die Nachrichten über die Terrordrohung rund um die Nordkorea-Komödie "The Interview" und den zuvor verübten Hacker-Angriff auf das Filmstudio Sony Pictures gingen vor wenigen Wochen um die Welt. Doch wie fühlten sich die unmittelbar beteiligten Personen bei der ganzen Sache? In einem Interview mit dem Filmmagazin Variety hat James Franco, einer der Hauptdarsteller von "The Interview", Stellung zu dem Thema bezogen. Er bereue nicht, in dem Film mitgewirkt zu haben, gab er zu. Dennoch hätte der Wirbel darum emotionale Auswirkungen auf ihn gehabt. 'Es befand sich alles außerhalb meiner Kontrolle', verriet Franco. 'Nachdem sie den Film aus den Kinos genommen hatten, gab es für mich nichts zu tun […] Ich musste nur da sitzen und ruhig sein. Es herrschte ein großer Druck […] Es war ein Schock für mein System und ich wurde krank', so der 36-Jährige. Er hätte jedoch niemals Angst um seine Sicherheit gehabt, fügte er hinzu. "The Interview" ist ab dem 5. Februar 2015 in den deutschen und Schweizer Kinos zu sehen.


Wotan Wilke Möhring in "Mann tut was Mann kann"
*** 28. Jan 2015 Makabres Selfie: Wotan Wilke Möhring mit Messer im Schritt Wotan Wilke Möhring sorgt derzeit mit einem makabren Selfie für Aufsehen. Der "Tatort"-Darsteller hat am 26. Januar 2015 auf der Internet-Plattform Facebook ein Foto veröffentlicht, auf dem ein Küchenmesser im Schritt eines Mannes zu sehen ist. Dazu schrieb Möhring den Kommentar: 'kack-pullover. irgendwas is ja immer.' Die Aufnahme soll laut Medienberichten bei den Dreharbeiten zur schwarzen Komödie "Sex & Crime" entstanden sein. Das Bild zeige zudem nicht Möhring, sondern einen Kollegen.


Benedict Cumberbatch auf der Premie von Die Pinguine aus Madagascar 3D" in New York
*** 27. Jan 2015 Benedict Cumberbatch entschuldigt sich: 'Ich bin ein Idiot!' Benedict Cumberbatch entschuldigt sich für eine unüberlegte Äußerung, die er im US-Fernsehen tätigte. In einem Interview mit dem Moderator Tavis Smiley sprach der Oscar-Kandidat über die Situation schwarzer Schauspieler in der britischen und der Filmindustrie in Hollywood und gebrauchte dabei den aus der Mode geratenen Begriff 'farbig'. Nach dem Interview brach gegen den britischen Schauspieler ein regelrechter Shitstorm aus. Cumberbatchs Äußerung sei 'rassistisch' und 'unangebracht', heißt es in diversen Medien-Publikationen und Stellungnahmen auf sozialen Netzwerken. Nun hat sich der "The Imitation Game"-Darsteller in einem Schreiben für sein Verhalten entschuldigt: 'Ich bin am Boden zerstört, dafür dass ich mit einer veralteten Ausdrucksweise für eine Beleidigung gesorgt habe', so der 38-Jährige. 'Ich möchte mich nicht dafür herausreden, dass ich ein Idiot bin. Ich weiß um den Schaden, den ich angerichtet habe.' Beschämend sei der Vorfall vor allem deswegen, als er den Ausdruck ausgerechnet dann gebrauchte, als er über Rassismus im britischen Kunstbetrieb sprach.


Sean Penn
*** 27. Jan 2015 Sean Penn erhält Ehren-César Die Französische Filmakademie zeichnet Sean Penn mit einem Ehren-César für seine Lebenswerk aus. Dies berichtet das Filmmagazin Hollywood Reporter am heutigen 27. Januar 2015. Der Schauspieler wird den Preis im Rahmen der César-Verleihung am 20. Februar dieses Jahres erhalten. Penn ist zweimaliger Oscar- und einmaliger Golden Globe-Gewinner. Außerdem erhielt er Darstellerpreise bei den Filmfestspielen von Berlin und Cannes. Als Regisseur zeichnet er unter anderem für die Dramen "Das Versprechen" und "Into the Wild" verantwortlich. Als César-Ehrenpreis-Träger tritt er die Nachfolge von Scarlett Johansson und Kevin Costner an, die 2014 bzw. 2013 ausgezeichnet wurden. Weitere Preisträger sind unter anderem Meryl Streep, Dustin Hoffman, Jude Law und Jeanne Moreau.


Adam Levine in "Can a Song Save Your Life?"
*** 27. Jan 2015 Adam Levine auf der Oscar-Bühne Mit Adam Levine steht der erste Musik-Act bei der diesjährigen Oscar-Verleihung fest. Dies berichtet die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am gestrigen 26. Januar 2015 auf ihrer Webseite. Der Musiker wird am 22. Februar seinen Oscar-nominierten Song "Lost Stars" aus dem Musikdrama "Can a Song Save Your Life?" zum Besten geben. 'Adam Levine ist ein außerordentlicher und dynamischer Künstler', sagten Craig Zadan und Neil Meron, die Produzenten der Oscar-Zeremonie, in einer Pressemitteilung. 'Wir freuen uns, dass er dieses Jahr sein Bühnendebüt bei den Oscars geben wird.' Maroon-5-Frontman Levine war in "Can a Song Save Your Life" an der Seite von Keira Knightley und Mark Ruffalo auch in einer Nebenrolle zu sehen. Neben "Lost Stars" sind außerdem die Songs aus "The Lego Movie 3D", "Selma", "Beyond the Lights" und "Glen Campbell: I'll Be Me" in der Kategorie Bester Originalsong des Jahres nominiert.


Michael Keaton in "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)"
*** 26. Jan 2015 "Birdman" bester Film bei Producers Guild Awards Alejandro González Inárritus "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)" ist bei der Verleihung der Producers Guild Awards zum besten Film des Jahres gewählt worden. Die Tragikomödie mit Michael Keaton als abgehalfterter Schauspieler, der mit einem Theaterstück ein Imagewechsel wagen will, setzte sich gegen Clint Eastwoods "American Sniper", "Foxcatcher", "Gone Girl - Das perfekte Opfer", "Grand Budapest Hotel", "The Imitation Game", "Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis", "Die Entdeckung der Unendlichkeit", "Whiplash" und den größten Konkurrenten "Boyhood" durch. Damit zählt "Birdman" auch bei der bevorstehenden Oscar-Verleihung zu den größten Favoriten. In den vergangenen sieben Jahren wurden hier jeweils die PGA-Gewinner zum besten Film des Jahres gekürt. Beim wichtigsten Filmpreis der USA könnte allerdings Richard Linklaters "Boyhood" Inárritus Film die Auszeichnung in der Königsdiziplin streitig machen. Das Drama gewann vor knapp zwei Wochen den Golden Globe, der ebenfalls ein großer Indikator für die Oscars ist.


Julia Roberts in "Eat, Pray, Love"
*** 26. Jan 2015 Julia Roberts' Rat für Nachwuchs-Schauspieler Seit 25 Jahren gehört Julia Roberts zur Topriege der Hollywood-Schauspieler. Sie ist eine der bestbezahlten weiblichen Schauspielerinnen weltweit, während ein Oscar und zahlreiche weitere Preise ihren Erfolg zementiert haben. Kein Wunder, dass ein Reporter des Boulevardblatts ET-Online im Rahmen der gestrigen Screen Actors Guild Awards-Verleihung, bei der Roberts für ihre Leistung im TV-Drama "The Normal Heart" nominiert war, sie um einen Rat für alle Nachwuchs-Schauspieler gebeten hat. Roberts' Antwort war bescheiden wie hellsichtig: 'Nehmen Sie keine Ratschläge von Schauspielern an. Niemals', so die 47-Jährige.


Wigald Boning im Synchronstudio
*** 26. Jan 2015 Wigald Boning: Trennung nach zehn Ehejahren Komiker und Schauspieler Wigald Boning und seine Ehefrau Ines wollen sich nach zehn Ehejahren scheiden lassen. Dies berichten verschiedene Medien, darunter das Nachrichtenmagazin Focus. Die Trennung sei einvernehmlich, teilte Boning mit. 'Meine Frau Ines und ich haben uns im gegenseitigen Einvernehmen getrennt', erklärte der 48-Jährige gegenüber dem Boulevardblatt Bild. 'Ich bin ausgezogen und habe eine eigene Wohnung in München bezogen', fügte er hinzu. Boning und Ines Völker, die in den 1990er Jahren in der RTL-Sendung "Der Preis ist heiß" zu sehen war, waren 18 Jahre lang ein Paar. Im Jahr 2005 haben sie geheiratet. Sie sind Eltern von Zwillingssöhnen.


Ryan Gosling manchmal auch Ballett-Tänzer
*** 23. Jan 2015 Ryan Gosling singt für seine Tochter Dass Ryan Gosling nicht nur erfolgreicher Schauspieler ist, sondern auch musikalisches Talent besitzt, das beweist der Kanadier an der Krippe seiner vier Monate alten Tochter. Wie das Boulevardblatt E-Online am gestrigen 22. Januar 2015 berichtet, singt der 34-Jährige regelmäßig für die Kleine. 'Er liebt es', zitiert die Zeitung eine unbekannte Quelle, wobei er manchmal selbst komponierte Songs zum Besten gebe und in die Texte den Namen seiner Tochter einstreue. Gosling ist seit September 2011 mit der Schauspielerin Eva Mendes liiert. Im September 2014 kam ihre Tochter zur Welt. Nicht als Sänger, sondern als Schauspieler steht Gosling derzeit gemeinsam mit Russell Crowe für Shane Blacks "The Nice Guys" vor der Kamera. Der Mystery-Thriller kommt im Sommer 2016 in die Kinos. Vorher ist Gosling in einem noch titellosen Projekt von Terrence Malick auf der Leinwand zu sehen. Der genaue Kinotermin des Dramas steht noch nicht fest.


Jessica Chastain bei den Independent Spirit Awards 2012
*** 22. Jan 2015 Jessica Chastain: 'Ehe ist für mich nicht wichtig' Jessica Chastain mag seit 2012 mit dem italienischen Grafen Gian Luca Passi di Preposulo liiert sein, sich in die Rolle einer Gräfin einzufügen, daran denkt die "Interstellar"-Darstellerin allerdings nicht. Wie die 37-Jährige in einem Interview verriet, ist Heiraten für sie derzeit keine Option. 'Ich weiß nicht, was ich im Leben will und wer weiß, ob Ehe überhaupt Teil davon sein wird', sagte Chastain dem Boulevardblatt People am gestrigen 21. Janaur 2015. 'Insofern ist Ehe für mich nicht wichtig', fügte sie hinzu. Die Aussage impliziert jedoch nicht, dass es zwischen ihr und Luca Passi di Preposulo derzeit nicht gut läuft. Im Gegenteil, alles sei 'fantastisch', betonte die Schauspielerin. Chastain, die seit ihrem Durchbruch mit Terrence Malicks Drama "The Tree of Life" zu den begehrtesten Schauspielerinnen Hollywoods gehört, ist ab März dieses Jahes in J.C. Chandors Krimi "A most violent Year" in den deutschsprachigen Kinos zu sehen.


Auch Bruce Willis kann die Welt nicht retten
*** 21. Jan 2015 Bruce Willis entwickelt tödliche Waffe Wie das Branchenblatt Variety am gestrigen 20. Januar 2015 berichtet, ist Bruce Willis der Besetzung von "Extraction" beigetreten. Der "Stirb langsam"-Darsteller spielt in dem Thriller einen ehemaligen CIA-Agenten, der gemeinsam mit seinem Sohn an der Entwicklung einer tödlichen Waffe arbeitet. Eines Tages wird er von Terroristen entführt. Regie führt Steve Miller nach einem Drehbuch von Umair Aleem. Das Projekt wird im Rahmen der diesjährigen Berlinale internationalen Käufern angeboten.


Bradley Cooper in "American Sniper"
*** 21. Jan 2015 Clint Eastwoods "American Sniper" weiter auf Erfolgskurs Clint Eastwoods umstrittenes Drama "American Sniper" hat die Prognosen von Experten übertroffen und am vergangenen Martin Luther-King-Day-Wochenende nicht die vorhergesagten 105,3 Millionen, sondern stattliche 107,2 Millionen US-Dollar eingespielt. Das ist nicht nur der beste Januar-Start, sondern laut Filmmagazin Hollywood-Reporter auch der beste Start für einen Nicht-Tentpole-Film aller Zeiten. "American Sniper" erzählt die wahre Geschichte Chris Kyles, des mit 160 Tötungen erfolgreichsten Militär-Scharfschützen der USA. Die Hauptrolle spielt Bradley Cooper, der vergangene Woche für seine Leistung mit einem I<>Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert wurde. In den USA hat das Biopic eine Debatte ausgelöst. Einige Kritiker werfen Eastwoods Werk 'Verherrlichung eines Killers' vor.


Tom Tykwer auf der Pressekonferenz zu "The International"
*** 20. Jan 2015 Tom Tykwers "Babylon Berlin" erhält Fördermittel Filmemacher Tom Tykwer erhält für sein erstes Fernseh-Projekt "Babylon Berlin" eine saftige Fördersumme. Die Filmförderanstalt Medienboard Berlin-Brandenburg stellt der Koproduktion von X Filme, ARD, Sky Deutschland und Beta Film insgesamt 150.000 Euro zur Verfügung. "Babylon Berlin" basiert auf den Kriminalromanen von Volker Kutscher. Im Zentrum steht der Kriminalkommissar Gereon Rath, der im Berlin der Weimarer Republik ermittelt.


Lindsay Lohan in: Herbie: Fully Loaded
*** 20. Jan 2015 Lindsay Lohan wirbt für Autoversicherung Lindsay Lohan hat in ihrem Leben - nicht selten unter Alkohol-Einfluss - schon so manches Auto geschrottet. Wir erinnern uns: Im Jahr 2007 wird sie zwei Mal wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet. Drei Jahre später rammt sie mit ihrem Auto einen Kinderwagen und 2012 ist sie sogar an drei Unfällen beteiligt. Und nun das: Wie das Boulevardblatt TMZ am gestrigen 19. Januar 2015 berichtet, soll ausgerechnet Skandalnudel Lohann das neue Werbegesicht der Autoversicherungsgesellschaft Esurance werden. Die Einnahmen aus diesem Job hat die Schauspielerin bitter nötig. Denn abgesehen von kleinen Serienauftritten hat Lohan schon lange nicht mehr nennenswerte Rollenangebote bekommen. Ihr Letzter Leinwand-Auftritt mit Paul Schraders "The Canyons" war ein Riesenflop. ***

Zum Thema

Barbara

Drama Deutschland 2012
Ärztin Barbara (Nina Hoss) stellt einen Ausreiseantrag nach Westdeutschland. Statt in den Westen zu dürfen, wird sie in... weiter

Yoko

Kinderfilm Deutschland 2011
Pia (Jamie Bick) trifft auf ein seltsames Wesen in ihrem Baumhaus. Das weiße Fabelwesen Yoko spricht eine komische... weiter

Türkisch für Anfänger

Komödie USA 2012
Lena (Josefine Preuß) liegt mit ihrer Mutter (Anna Stieblich) über Kreuz, weil diese sich wie eine... weiter

Elyas M'Barek

Darsteller
Elyas M'Barek wird am 29. Mai 1982 in München als Sohn eines Tunesiers und einer Österreicherin geboren. Seine... weiter

Michael Herbig

Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Michael 'Bully' Herbig ist ein Multitalent der deutschen Comedy-Szene. Schon im Alter von zwölf Jahren ist ihm klar,... weiter

Christoph Maria Herbst

Darsteller
Christoph Maria Herbst absolviert nach seinem Abitur eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Bereits in dieser Zeit geht er... weiter

Josef Hader

Darsteller, Drehbuch
Der österreichische Kabarettist ist als Filmschauspieler fest mit der Figur des abgehalfterten Detektivs Simon... weiter

Christian Petzold

Darsteller, Regisseur, Drehbuch
Christian Petzold gehört zu den renommiertesten Regisseuren Deutschlands und den prominentesten Vertretern der... weiter

Jessica Schwarz

Darstellerin
Ihre Karriere beginnt die abenteuerlustige Jessica Schwarz als Model. Sie ist international gefragt, wird von... weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Woody Allen

Filmnews

Woody Allen wird verliehen

Sony Pictures Classic und Woody Allen wiederholen ihre Kooperation. Das Filmstudio hat die US-Verleihrechte von Allens nächstem Film, "Irrational Man", übernommen. weiter
Scarlett Johansson ist "Lucy"

"Lucy" erobert Charts

Scarlett Johansson schießt sich hoch. Ihr Actioner "Lucy" ist der neue Spitzenreiter in den deutschen DVD-Leihcharts. Im Verkaufssektor ist "Guardians of the Galaxy" tonangebend. weiter
Kevin Spacey

Kevin Spaceys neun Leben

Kevin Spacey sichert sich die Hauptrolle in Barry Sonnenfelds Komödie "Nine Lives". Der Oscar-Preisträger spielt darin einen Mann, der im Körper einer Katze gefangen ist. weiter
Eddie Murphy

Starnews

Eddie Murphy bei "SNL"

US-Fernsehzuschauer können sich auf ein Wiedersehen mit Eddie Murphy freuen. Der Schauspieler kündigte an, zum 40. Jubiläum der Kult-Sendung als Gaststar aufzutreten. weiter
Keira Knightley auf Promotour zu Stolz und Vorurteil

Erwartet Knightley Mädchen?

Keira Knightley erwartet allem Anschein nach ein Mädchen. Das verriet die Schauspielerin unabsichtlich am 25. Januar im Rahmen der Verleihung der SAG-Awards. weiter
Zooey Deschanel

Zooey Deschanel verlobt

Die schwangere Zooey Deschanel hat sich verlobt. Zukünftiger Ehemann und Vater ist der Filmproduzent Jacob Pechenik, mit dem die Schauspielerin seit Sommer 2014 zusammen ist. weiter
© 2015 Filmreporter.de