Kurz gemeldet: Britney Spears bei "X Factor"? | FILMREPORTER.de

Kurz gemeldet

Britney Spears

© Constantin Film

Britney Spears bei "X Factor"?

Britney Spears ("How I Met Your Mother") scheint neue Jurorin der US-Castingshow "X Factor" zu werden. Die Sängerin befinde sich in finalen Verhandlungen mit den Verantwortlichen, wie die Entertainmentseite Inside TV unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen am gestrigen Mittwoch, den 11. April 2012 berichtet. Als Ersatz für die aussteigenden Jurorinnen Nicole Scherzinger und Paula Abdul sind auch Janet Jackson und Mariah Carey im Gespräch.

Nachrichten kurz gefasst


James Franco auf dem Roten Teppich vor dem Gasteig in München
*** 28. Jan 2015 James Franco über Terrordrohung um "The Interview": 'Ich wurde krank' Die Nachrichten über die Terrordrohung rund um die Nordkorea-Komödie "The Interview" und den zuvor verübten Hacker-Angriff auf das Filmstudio Sony Pictures gingen vor wenigen Wochen um die Welt. Doch wie fühlten sich die unmittelbar beteiligten Personen bei der ganzen Sache? In einem Interview mit dem Filmmagazin Variety hat James Franco, einer der Hauptdarsteller von "The Interview", Stellung zu dem Thema bezogen. Er bereue nicht, in dem Film mitgewirkt zu haben, gab er zu. Dennoch hätte der Wirbel darum emotionale Auswirkungen auf ihn gehabt. 'Es befand sich alles außerhalb meiner Kontrolle', verriet Franco. 'Nachdem sie den Film aus den Kinos genommen hatten, gab es für mich nichts zu tun […] Ich musste nur da sitzen und ruhig sein. Es herrschte ein großer Druck […] Es war ein Schock für mein System und ich wurde krank', so der 36-Jährige. Er hätte jedoch niemals Angst um seine Sicherheit gehabt, fügte er hinzu. "The Interview" ist ab dem 5. Februar 2015 in den deutschen und Schweizer Kinos zu sehen.


Wotan Wilke Möhring in "Mann tut was Mann kann"
*** 28. Jan 2015 Makabres Selfie: Wotan Wilke Möhring mit Messer im Schritt Wotan Wilke Möhring sorgt derzeit mit einem makabren Selfie für Aufsehen. Der "Tatort"-Darsteller hat am 26. Januar 2015 auf der Internet-Plattform Facebook ein Foto veröffentlicht, auf dem ein Küchenmesser im Schritt eines Mannes zu sehen ist. Dazu schrieb Möhring den Kommentar: 'kack-pullover. irgendwas is ja immer.' Die Aufnahme soll laut Medienberichten bei den Dreharbeiten zur schwarzen Komödie "Sex & Crime" entstanden sein. Das Bild zeige zudem nicht Möhring, sondern einen Kollegen.


Benedict Cumberbatch auf der Premie von Die Pinguine aus Madagascar 3D" in New York
*** 27. Jan 2015 Benedict Cumberbatch entschuldigt sich: 'Ich bin ein Idiot!' Benedict Cumberbatch entschuldigt sich für eine unüberlegte Äußerung, die er im US-Fernsehen tätigte. In einem Interview mit dem Moderator Tavis Smiley sprach der Oscar-Kandidat über die Situation schwarzer Schauspieler in der britischen und der Filmindustrie in Hollywood und gebrauchte dabei den aus der Mode geratenen Begriff 'farbig'. Nach dem Interview brach gegen den britischen Schauspieler ein regelrechter Shitstorm aus. Cumberbatchs Äußerung sei 'rassistisch' und 'unangebracht', heißt es in diversen Medien-Publikationen und Stellungnahmen auf sozialen Netzwerken. Nun hat sich der "The Imitation Game"-Darsteller in einem Schreiben für sein Verhalten entschuldigt: 'Ich bin am Boden zerstört, dafür dass ich mit einer veralteten Ausdrucksweise für eine Beleidigung gesorgt habe', so der 38-Jährige. 'Ich möchte mich nicht dafür herausreden, dass ich ein Idiot bin. Ich weiß um den Schaden, den ich angerichtet habe.' Beschämend sei der Vorfall vor allem deswegen, als er den Ausdruck ausgerechnet dann gebrauchte, als er über Rassismus im britischen Kunstbetrieb sprach.


Sean Penn
*** 27. Jan 2015 Sean Penn erhält Ehren-César Die Französische Filmakademie zeichnet Sean Penn mit einem Ehren-César für seine Lebenswerk aus. Dies berichtet das Filmmagazin Hollywood Reporter am heutigen 27. Januar 2015. Der Schauspieler wird den Preis im Rahmen der César-Verleihung am 20. Februar dieses Jahres erhalten. Penn ist zweimaliger Oscar- und einmaliger Golden Globe-Gewinner. Außerdem erhielt er Darstellerpreise bei den Filmfestspielen von Berlin und Cannes. Als Regisseur zeichnet er unter anderem für die Dramen "Das Versprechen" und "Into the Wild" verantwortlich. Als César-Ehrenpreis-Träger tritt er die Nachfolge von Scarlett Johansson und Kevin Costner an, die 2014 bzw. 2013 ausgezeichnet wurden. Weitere Preisträger sind unter anderem Meryl Streep, Dustin Hoffman, Jude Law und Jeanne Moreau.


Adam Levine in "Can a Song Save Your Life?"
*** 27. Jan 2015 Adam Levine auf der Oscar-Bühne Mit Adam Levine steht der erste Musik-Act bei der diesjährigen Oscar-Verleihung fest. Dies berichtet die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am gestrigen 26. Januar 2015 auf ihrer Webseite. Der Musiker wird am 22. Februar seinen Oscar-nominierten Song "Lost Stars" aus dem Musikdrama "Can a Song Save Your Life?" zum Besten geben. 'Adam Levine ist ein außerordentlicher und dynamischer Künstler', sagten Craig Zadan und Neil Meron, die Produzenten der Oscar-Zeremonie, in einer Pressemitteilung. 'Wir freuen uns, dass er dieses Jahr sein Bühnendebüt bei den Oscars geben wird.' Maroon-5-Frontman Levine war in "Can a Song Save Your Life" an der Seite von Keira Knightley und Mark Ruffalo auch in einer Nebenrolle zu sehen. Neben "Lost Stars" sind außerdem die Songs aus "The Lego Movie 3D", "Selma", "Beyond the Lights" und "Glen Campbell: I'll Be Me" in der Kategorie Bester Originalsong des Jahres nominiert.


Michael Keaton in "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)"
*** 26. Jan 2015 "Birdman" bester Film bei Producers Guild Awards Alejandro González Inárritus "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)" ist bei der Verleihung der Producers Guild Awards zum besten Film des Jahres gewählt worden. Die Tragikomödie mit Michael Keaton als abgehalfterter Schauspieler, der mit einem Theaterstück ein Imagewechsel wagen will, setzte sich gegen Clint Eastwoods "American Sniper", "Foxcatcher", "Gone Girl - Das perfekte Opfer", "Grand Budapest Hotel", "The Imitation Game", "Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis", "Die Entdeckung der Unendlichkeit", "Whiplash" und den größten Konkurrenten "Boyhood" durch. Damit zählt "Birdman" auch bei der bevorstehenden Oscar-Verleihung zu den größten Favoriten. In den vergangenen sieben Jahren wurden hier jeweils die PGA-Gewinner zum besten Film des Jahres gekürt. Beim wichtigsten Filmpreis der USA könnte allerdings Richard Linklaters "Boyhood" Inárritus Film die Auszeichnung in der Königsdiziplin streitig machen. Das Drama gewann vor knapp zwei Wochen den Golden Globe, der ebenfalls ein großer Indikator für die Oscars ist.


Julia Roberts in "Eat, Pray, Love"
*** 26. Jan 2015 Julia Roberts' Rat für Nachwuchs-Schauspieler Seit 25 Jahren gehört Julia Roberts zur Topriege der Hollywood-Schauspieler. Sie ist eine der bestbezahlten weiblichen Schauspielerinnen weltweit, während ein Oscar und zahlreiche weitere Preise ihren Erfolg zementiert haben. Kein Wunder, dass ein Reporter des Boulevardblatts ET-Online im Rahmen der gestrigen Screen Actors Guild Awards-Verleihung, bei der Roberts für ihre Leistung im TV-Drama "The Normal Heart" nominiert war, sie um einen Rat für alle Nachwuchs-Schauspieler gebeten hat. Roberts' Antwort war bescheiden wie hellsichtig: 'Nehmen Sie keine Ratschläge von Schauspielern an. Niemals', so die 47-Jährige.


Wigald Boning im Synchronstudio
*** 26. Jan 2015 Wigald Boning: Trennung nach zehn Ehejahren Komiker und Schauspieler Wigald Boning und seine Ehefrau Ines wollen sich nach zehn Ehejahren scheiden lassen. Dies berichten verschiedene Medien, darunter das Nachrichtenmagazin Focus. Die Trennung sei einvernehmlich, teilte Boning mit. 'Meine Frau Ines und ich haben uns im gegenseitigen Einvernehmen getrennt', erklärte der 48-Jährige gegenüber dem Boulevardblatt Bild. 'Ich bin ausgezogen und habe eine eigene Wohnung in München bezogen', fügte er hinzu. Boning und Ines Völker, die in den 1990er Jahren in der RTL-Sendung "Der Preis ist heiß" zu sehen war, waren 18 Jahre lang ein Paar. Im Jahr 2005 haben sie geheiratet. Sie sind Eltern von Zwillingssöhnen.


Ryan Gosling manchmal auch Ballett-Tänzer
*** 23. Jan 2015 Ryan Gosling singt für seine Tochter Dass Ryan Gosling nicht nur erfolgreicher Schauspieler ist, sondern auch musikalisches Talent besitzt, das beweist der Kanadier an der Krippe seiner vier Monate alten Tochter. Wie das Boulevardblatt E-Online am gestrigen 22. Januar 2015 berichtet, singt der 34-Jährige regelmäßig für die Kleine. 'Er liebt es', zitiert die Zeitung eine unbekannte Quelle, wobei er manchmal selbst komponierte Songs zum Besten gebe und in die Texte den Namen seiner Tochter einstreue. Gosling ist seit September 2011 mit der Schauspielerin Eva Mendes liiert. Im September 2014 kam ihre Tochter zur Welt. Nicht als Sänger, sondern als Schauspieler steht Gosling derzeit gemeinsam mit Russell Crowe für Shane Blacks "The Nice Guys" vor der Kamera. Der Mystery-Thriller kommt im Sommer 2016 in die Kinos. Vorher ist Gosling in einem noch titellosen Projekt von Terrence Malick auf der Leinwand zu sehen. Der genaue Kinotermin des Dramas steht noch nicht fest.


Jessica Chastain bei den Independent Spirit Awards 2012
*** 22. Jan 2015 Jessica Chastain: 'Ehe ist für mich nicht wichtig' Jessica Chastain mag seit 2012 mit dem italienischen Grafen Gian Luca Passi di Preposulo liiert sein, sich in die Rolle einer Gräfin einzufügen, daran denkt die "Interstellar"-Darstellerin allerdings nicht. Wie die 37-Jährige in einem Interview verriet, ist Heiraten für sie derzeit keine Option. 'Ich weiß nicht, was ich im Leben will und wer weiß, ob Ehe überhaupt Teil davon sein wird', sagte Chastain dem Boulevardblatt People am gestrigen 21. Janaur 2015. 'Insofern ist Ehe für mich nicht wichtig', fügte sie hinzu. Die Aussage impliziert jedoch nicht, dass es zwischen ihr und Luca Passi di Preposulo derzeit nicht gut läuft. Im Gegenteil, alles sei 'fantastisch', betonte die Schauspielerin. Chastain, die seit ihrem Durchbruch mit Terrence Malicks Drama "The Tree of Life" zu den begehrtesten Schauspielerinnen Hollywoods gehört, ist ab März dieses Jahes in J.C. Chandors Krimi "A most violent Year" in den deutschsprachigen Kinos zu sehen.


Auch Bruce Willis kann die Welt nicht retten
*** 21. Jan 2015 Bruce Willis entwickelt tödliche Waffe Wie das Branchenblatt Variety am gestrigen 20. Januar 2015 berichtet, ist Bruce Willis der Besetzung von "Extraction" beigetreten. Der "Stirb langsam"-Darsteller spielt in dem Thriller einen ehemaligen CIA-Agenten, der gemeinsam mit seinem Sohn an der Entwicklung einer tödlichen Waffe arbeitet. Eines Tages wird er von Terroristen entführt. Regie führt Steve Miller nach einem Drehbuch von Umair Aleem. Das Projekt wird im Rahmen der diesjährigen Berlinale internationalen Käufern angeboten.


Bradley Cooper in "American Sniper"
*** 21. Jan 2015 Clint Eastwoods "American Sniper" weiter auf Erfolgskurs Clint Eastwoods umstrittenes Drama "American Sniper" hat die Prognosen von Experten übertroffen und am vergangenen Martin Luther-King-Day-Wochenende nicht die vorhergesagten 105,3 Millionen, sondern stattliche 107,2 Millionen US-Dollar eingespielt. Das ist nicht nur der beste Januar-Start, sondern laut Filmmagazin Hollywood-Reporter auch der beste Start für einen Nicht-Tentpole-Film aller Zeiten. "American Sniper" erzählt die wahre Geschichte Chris Kyles, des mit 160 Tötungen erfolgreichsten Militär-Scharfschützen der USA. Die Hauptrolle spielt Bradley Cooper, der vergangene Woche für seine Leistung mit einem I<>Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert wurde. In den USA hat das Biopic eine Debatte ausgelöst. Einige Kritiker werfen Eastwoods Werk 'Verherrlichung eines Killers' vor.


Tom Tykwer auf der Pressekonferenz zu "The International"
*** 20. Jan 2015 Tom Tykwers "Babylon Berlin" erhält Fördermittel Filmemacher Tom Tykwer erhält für sein erstes Fernseh-Projekt "Babylon Berlin" eine saftige Fördersumme. Die Filmförderanstalt Medienboard Berlin-Brandenburg stellt der Koproduktion von X Filme, ARD, Sky Deutschland und Beta Film insgesamt 150.000 Euro zur Verfügung. "Babylon Berlin" basiert auf den Kriminalromanen von Volker Kutscher. Im Zentrum steht der Kriminalkommissar Gereon Rath, der im Berlin der Weimarer Republik ermittelt.


Lindsay Lohan in: Herbie: Fully Loaded
*** 20. Jan 2015 Lindsay Lohan wirbt für Autoversicherung Lindsay Lohan hat in ihrem Leben - nicht selten unter Alkohol-Einfluss - schon so manches Auto geschrottet. Wir erinnern uns: Im Jahr 2007 wird sie zwei Mal wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet. Drei Jahre später rammt sie mit ihrem Auto einen Kinderwagen und 2012 ist sie sogar an drei Unfällen beteiligt. Und nun das: Wie das Boulevardblatt TMZ am gestrigen 19. Januar 2015 berichtet, soll ausgerechnet Skandalnudel Lohann das neue Werbegesicht der Autoversicherungsgesellschaft Esurance werden. Die Einnahmen aus diesem Job hat die Schauspielerin bitter nötig. Denn abgesehen von kleinen Serienauftritten hat Lohan schon lange nicht mehr nennenswerte Rollenangebote bekommen. Ihr Letzter Leinwand-Auftritt mit Paul Schraders "The Canyons" war ein Riesenflop.


Chris Hemsworth in München
*** 20. Jan 2015 Chris Hemsworth angeekelt von Hollywood Seit seinem Durchbruch mit "Thor 3D" gehört Chris Hemsworth zu den begehrtesten Schauspielern in Hollywood. Diese Wertschätzung beruht jedoch nicht auf Gegenseitigkeit. Im Interview für die Februar-Ausgabe des Männermagazins GQ Australia verriet der 31-Jährige, was er an der Traumfabrik so abstoßend findet. 'Ich weiß noch, wie man mich plötzlich anders behandelt hat, als es bei mir auf einmal gut lief', so Hemsworth. 'Einige Regisseure und Produzenten, die sich einen Scheiß um mich gekümmert hatten, mir höcshtens einen Seitenblick zuwarfen, waren auf einmal meine besten Freunde. Das ist ekelhaft.' Außerdem verriet der Schauspieler, dass ihn vor allem die Paparazzi und die Art und Weise, wie sie mit seinen drei Kindern umgehen, auf die Palme bringen würden.


Johnny Depp auf der "Lone Ranger"-Pressekonferenz in Berlin
*** 19. Jan 2015 Johnny Depp trifft sich mit Ex-Knacki George Jung Die Lebensgeschichte des ehemaligen Drogendealers George Jung war Grundlage des Dramas "Blow" mit Johnny Depp ("Mortdecai - Der Teilzeitgauner") in der Hauptrolle. Der heute 72-Jährige verbrachte fast 20 Jahre seines Lebens hinter Gitter, nun ist er wieder auf freien Fuß. Offenbar zur Freude Depps. Denn wie das Boulevardblatt TMZ am heutige 19. Januar 2015 berichtet, hat sich der Schauspieler am vergangenen Mittwoch mit Jung getroffen. Depp soll selbst um ein Treffen bemüht gewesen sein. Laut TMZ habe Jung ihn in seiner Wohnung in Los Angeles besucht, wo sich die beiden unter anderem über Poesie, Bücher und Ted Demme, den 2002 verstorbenen Regisseur von "Blow", unterhalten haben sollen.


Wim Wenders
*** 19. Jan 2015 Berlinale Wettbewerb komplett, Wim Wenders außer Konkurrenz Das Wettbewerbsprogramm der diesjährigen Berlinale ist komplett. Neben den bisher gemeldeten Filmen, unter denen sich mit Andreas Dresens "Als wir träumten" und "Victoria" von Sebastian Schipper zwei deutsche Beiträge befanden, konkurrieren zudem der rumänische Film "Aferim!", die chilenische Produktion "El Club" (Festivaltitel: "The Club"), der japanische Beitrag "Ten no chasuke" ("Chasuke's Journey") und die französisch-chilenisch-spanische Dokumentation "El botón de nácar ("Der Perlputtknopf") um den Goldenen Bären. Außerdem teilte das Festival heute mit, das auch Wim Wenders mit James Franco und Rachel McAdams besetztes Drama "Every Thing Will Be Fine" sowie Oliver Hirschbiegels Attentatsdrama "Elser - Er hätte die Welt verändert" außer Konkurrenz im Wettbewerb vertreten sind. Wenders erhält dieses Jahr zudem den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk und bekommt eine Werkschau gewidmet. Die 65. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 5. bis 15. Februar 2015 statt. Eröffnungsfilm ist Isabel Coixets Drama "Nobody Wants the Night".


Emma Schweiger und Didi Hallervorden in "Honig im Kopf"
*** 19. Jan 2015 Til Schweiger weiter Nummer eins in Deutschland Til Schweigers Tragikomödie "Honig im Kopf" setzt ihren Siegeszug in den deutschen Kinos fort. Der Film mit Dieter Hallervorden in der Rolle eines an Demenz erkrankten Großvaters lockt am vierten Wochenende noch einmal sensationelle 590.000 Zuschauer in die Kinos. Insgesamt haben "Honig im Kopf" bereits 3,5 Millionen Zuschauer gesehen, womit das Werk auf dem besten Weg ist, Schweigers erfolgreichsten Film, "Keinohrhasen" (6,28 Millionen Besucher), zu übertreffen. Rang zwei sichert sich der Action-Thriller "96 Hours - Taken 3" mit 240.000 verkauften Tickets am zweiten Wochenende. Platz drei belegt "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere 3D". Der erfolgreichste Film des letzten Jahres zieht vergangenen Wochenende noch einmal 130.000 Zuschauer an. Die vierte Position sichert sich die Anarcho-Komödie "Let's Be Cops - Die Partybullen", die zwar 160.000 Tickets umsetzt, jedoch weniger Geld einspielt als Peter Jacksons Fantasy-Abenteuer. Bester Neustart der Woche ist mit 115.000 Zuschauern Sönke Wortmanns Theaterstück-Adaption "Frau Müller muss weg".


Juliette Binoche elegant wie immer
*** 16. Jan 2015 Tanzdrama "Polina": Juliette Binoche am Bolschoi-Theater Wie das Branchenblatt Variety am gestrigen 15. Janaur 2015 berichtet, hat sich Oscar-Preisträgerin Juliette Binoche eine Rolle in "Polina" gesichert. Das auf einem französischen Comic basierende Tanzdrama ist in Moskau Anfang der 1990er Jahren angesiedelt und erzählt die Geschichte einer jungen Ballerina, die ein Engagement am renommierten Bolschoi-Theater bekommt. Teil der Handlung ist auch die Liebesbeziehung Polinas mit einem Tänzer, der sie zum modernen Tanz ermutigt. Die Titelrolle spielt die russische Tänzerin Nastya Shevtzoda. Regie führt der berühmte französische Tänzer und Choreograph Angelin Preljocaj, der mit "Polina" sein Kinodebüt feiert. In welche Rolle Binoche geschlüpft ist, steht noch nicht fest.


David Oyelowo in "Selma"
*** 16. Jan 2015 Barack Obama schaut sich "Selma" an "Selma" wird am heutigen Freitag im Weißen Haus in Anwesenheit von US-Präsident Barack Obama aufgeführt. Dazu wurden auch die Regisseurin Ava DuVernay und die Schauspieler, unter anderem Hauptdarsteller David Oyelowo, eingeladen. Dies berichtet das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 15. Januar 2015. Das Drama über den Bürgerrechtler Martin Luther King ist für zwei Oscars nominiert, als bester Film und bester Song. In den deutschen und österreichischen Kinos ist der Film ab dem 19. Februar 2015 zu sehen ***

Zum Thema

How I Met Your Mother

TV-Serie USA 2005
2030 ist Ted Mosby (Josh Radnor) verheiratet und hat zwei Kinder. Rückblickend will er ihnen erklären, wie er als... weiter

Mariah Carey

Darstellerin, Musik

Janet Jackson

Darstellerin, Drehbuch, Produzentin, Musik

Paula Abdul

Darstellerin

Nicole Scherzinger

Darstellerin

Britney Spears

Darstellerin, Musik
Britney Spears war wie ihre Kollegen Justin Timberlake und Christina Aguilera schon... weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Chris Pratt in "Guardians of the Galaxy 3D"

Filmnews

Chris Pratt mit Peitsche?

Disney arbeitet derzeit an einer Neuauflage des "Indiana Jones"-Franchise. Für die Hauptrolle hat das Studio "Guardians of the Galaxy"-Darsteller Chris Pratt im Visier. weiter
Dave Franco

Dave Franco hat Nerven

Dave Franco (Die Unfassbaren - Now You See Me") und "Wir sind die Millers"-Darstellerin Emma Roberts spielen in der Literaturverfilmung "Nerve" mit. weiter
Colin Firth in "The King's Speech"

Weltumsegler Colin Firth

Colin Firth spielt im neuen Film von James Marsh mit. Der "The King's Speech"-Darsteller verkörpert in dem Biopic einen Amateursegler, der von einem Rennen nicht zurückkehrt. weiter
Keira Knightley auf Promotour zu Stolz und Vorurteil

Starnews

Erwartet Knightley Mädchen?

Keira Knightley erwartet allem Anschein nach ein Mädchen. Das verriet die Schauspielerin unabsichtlich am 25. Januar im Rahmen der Verleihung der SAG-Awards. weiter
Zooey Deschanel

Zooey Deschanel verlobt

Die schwangere Zooey Deschanel hat sich verlobt. Zukünftiger Ehemann und Vater ist der Filmproduzent Jacob Pechenik, mit dem die Schauspielerin seit Sommer 2014 zusammen ist. weiter
Jennifer Aniston in: Trennung mit Hindernissen

Anistons heimliche Hochzeit

Jennifer Aniston und Justin Theroux sind seit 2012 verlobt. Beobachter gehen davon aus, dass die beiden den Medien ein Schnippchen schlagen und ohne Ankündigung heiraten werden. weiter
© 2015 Filmreporter.de