Newsübersicht: Kino • Festival • DVD • Stars • Kurznews • RetroNews | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

ALLE FILMREPORTER NEWS

Christopher Plummer bei den Independent Spirit Awards 2012

"Alles Geld der Welt": Das sagt der neue Darsteller über den alten

"Es ist jammerschade": Christopher Plummer äußert sich zu Kevin Spacey

14. Nov 2017: Nachdem Christopher Plummer Kevin Spacey in "Alles Geld der Welt" ersetzt hat, äußerte sich der Oscar-Preisträger in einem Interview zum ersten Mal über die Entwicklung. Er findet die ganze Sache "traurig", steht aber zu Ridley Scotts und seiner Entscheidung. weiter
Seite: 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...

Elyas M'Barek und Donald Trump in "Fack ju Göhte 3" (2017)

"Fack ju Göhte 3" erfolgreichster Film des Jahres

13. Nov 2017: "Fack ju Göhte 3" ist seit dem vergangenen Wochenende der erfolgreichste Film in den deutschen Kinos des laufenden Jahres. Mit 605.000 Besuchern und 4,75 Millionen verkauften Tickets insgesamt hat Bora Dagtekins Klamauk-Komödie den bisherigen Spitzenreiter, "Ich - Einfach unverbesserlich 3", von der Spitze verdrängt. Auf Platz zwei der deutschen Kinocharts landet "Thor: Tag der Entscheidung" mit 250.000 Besuchern. Der dritte Platz geht an "Mord im Orient Express". Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Agatha Christie ist mit 240.000 verkauften Tickets der beste Neustart der Woche. Auf den Rängen vier und fünf folgen "Bad Moms 2" mit 195.000 und der Horror-Thriller "Jigsaw" mit 60.000 Besuchern. Die Besucherzahlen gehen aus dem Bericht des Branchenblatts Blickpunkt: Film hervor.

Thor: Tag der Entscheidung 3D (Thor: Ragnarok, 2017)

US-Kinocharts: zwischen Göttern, Mördern und Weihnachten

Thor donnert noch immer an den Kinokassen

13. Nov 2017: "Thor: Tag der Entscheidung" setzt seinen Siegeszug in den nordamerikanischen Kinos fort. Der dritte Teil der Comicverfilmung um den gleichnamigen nordischen Donnergott ist auch am zweiten Wochenende der meistgesehene Film. Aber auch "Daddy's Home 2 - Mehr Väter, mehr Probleme!" und "Mord im Orient Express" überzeugen als beste Neustarts der Woche. weiter


Rian Johnson au f dem Set von "The Brothers Bloom"

Lucasfilm beauftragt Rian Johnson mit neuer "Star Wars"-Trilogie

10. Nov 2017: Regisseur Rian Johnson hat seine Arbeit bei "Star Wars: Die letzten Jedi" offenbar gut gemacht. Weshalb Lucasfilm ihn damit beauftragt hat, eine neue Trilogie auszuarbeiten. Das teilte das Filmstudio auf dem Webauftritt der Filmreihe, starwars.com, am gestrigen 9. November 2017 mit. Demnach werde Johnson zum ersten Teil der neuen Reihe das Drehbuchschreiben und diesen auch inszenieren. 'Wir alle liebten die Zusammenarbeit mit Rian bei "Die letzten Jedi", sagt Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy in einem Statement. Johnson werde auch Erstaunliches auf der noch weißen Leinwand der neuen Trilogie verrichten, so die Produzentin. Johnson teilte in einer gemeinsamen Stellungnahme mit dem Produzenten Ram Bergman mit, dass sie mit "Der letzte Jedi" die Zeit ihres Lebens gehabt hätten. Sie könnten es nicht erwarten, mit der Arbeit an der neuen Reihe zu beginnen.

Naomi Watts in "Stay"

"Luce": Drama nach Theaterstück von JC Lee

Naomi Watts und ihr politisch radikalisierter Adoptivsohn

10. Nov 2017: Naomi Watts, Tim Roth und Octavia Spencer stoßen zur Besetzung von "Luce". Die Dreharbeiten zum Drama haben in New York bereits begonnen. weiter

Orson Welles im "Im Zeichen des Bösen"

Orson Welles' "The Other Side of the Wind" kurz vor Fertigstellung

09. Nov 2017: Orson Welles' letzte Regiearbeit "The Other Side of the Wind" nähert sich der Fertigstellung. Wie das Filmmagazin Variety berichtet, haben die verantwortlichen Produzenten den Oscar-gekrönten Cutter Bob Murawski und den Sound-Mixer Scott Millan für die Postproduktion engagiert. Welles hatte die Dreharbeiten zu "The Other Side of the Wind" beendet, das Projekt jedoch aus rechtlichen Gründen nicht vollenden können. Dieses Jahr erwarb Netflix die Rechte am Film. Mit der Finanzierung des Streaming-Dienstes sollte der Film unter Aufsicht des Produzenten Frank Marshall und des Regisseurs Peter Bogdanovich beendet werden. Nächstes Jahr wird er auf Netflix veröffentlicht. Zuvor soll er auch im Kino zur Aufführung kommen, allerdings wohl in einigen ausgewählten US-Städten - wie das typisch für Netflix-Produktionen ist. Nur so kann er bei Filmpreisen wie etwa dem Academy Award (Oscar) berücksichtigt werden.

Kevin Spacey

Christopher Plummer ersetzt verrufenen Schauspieler

Ridley Scott schneidet Kevin Spacey aus "All the Money in the World"

09. Nov 2017: Die Entscheidung Ridley Scotts dürfte um ihrer Kühnheit willen in die Filmgeschichte eingehen. Der Filmemacher hat den wegen diverser sexueller Vergehen in Verruf geratenen Schauspieler Kevin Spacey in "Alles Geld der Welt" durch den Kollegen Christopher Plummer ersetzt. weiter

Seite: 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Spartacus

Features - Interviews: Die Armut trieb ihn zum Film

Kirk Douglas gehört zu den erfolgreichsten Schauspielern Hollywoods. Er arbeitete mit den... weiter
Fritz Lang Sonderedition

Fritz Lang in den Fängen des Bösen

"Die Menschheit muss in einen Abgrund von Terror gestürzt werden", erklärt Dr. Mabuse. Der... weiter
Regisseur Lee Unkrich

Regisseur Lee Unkrich zu "Coco"

In Mexiko wurde der Animationsfilm "Coco 3D" innerhalb von drei Wochen zum erfolgreichsten Film... weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de