Das Leben - ein Sechserpack - 1993 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©MGM

Das Leben - ein Sechserpack

OriginaltitelSix Degrees of Separation
GenreKomödie
Land & Jahr USA 1993
RegieFred Schepisi
DarstellerStockard Channing, Will Smith, Donald Sutherland, Ian McKellen, Mary Beth Hurt, Bruce Davison
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Satire auf die versnobten oberen 10.000!

Das Kunsthändler-Ehepaar Ouisa (Stockard Channing) und Flan Kittredge (Donald Sutherland) leben wie die Maden im Speck. Sie sind gebildet, liberal und genießen ihr privilegiertes Dasein. Als eines Abends Paul (Will Smith) an die Tür ihrer luxuriösen Wohnung in der Fifth Avenue klopft, kommt Schwung und unverhoffte Abwechselung in ihr langweiliges Dasein. Blutend steht der junge schwarze Student in der Tür, stellt sich als eine Überfallopfer dar.

Er gibt vor Harvard-Kommilitone ihrer Kinder zu sein und Sohn von Filmstars Sidney Poitier zu sein. Nachdem die kleine Wunde am Bauch versorgt ist, lernen sich Paul und die Kitteredges sowie deren Gast näher lernen. Paul erzählt dass sein Vater gerade Cats zu verfilmen plane und bietet gar eine kleine Rolle an... Die Gastgeber sind entzückt, das folgende Gespräch thematisiert Kunst, Literatur und Philosophie. Der junge Schwarze bekocht seine Gastgeber und beeindruckt mit kleinen Vorträgen zu Salingers "Fänger im Roggen", seinen Besuchen in Cannes und so weiter und so fort...

Doch die Idylle ist trügerisch - wie die Kittredge's bald feststellen. Nicht nur dass der junge Gast über Nacht bleibt und - die Gastfreundschaft ausnutzend - er lässt sich am nächsten Morgen auch mit einem aus dem nahen Central Park abgeschleppten Mann beim Sex erwischen. Das Ehepaar muss bald feststellen, dass die Identität Pauls falsch ist. Doch die Faszination für den Betrüger bleibt, denn er hat ihnen nicht nur einen großen Deal gesichert, sondern auch ihr verstaubtes Dasein mit einem Hauch von Exotismus und Abenteuer bereichert. Außerdem fehlt in der mit zahlreichen wertvollen Kunstwerken der Kittredge's nichts - kein Stück kein Dollar...Auf einer Cocktailparty muss das Ehepaar feststellen, dass Paul die gleiche Nummer mit ihren Freunden abgezogen hat.
Underclass meets Upper class, Regisseur Fred Schepisi (Letzte Runde) inszeniert ,mit Ironie und Schwung eine Satire auf die versnobten oberen 10.000! Neben dem jungen Will brillieren insbesondere Stockard Channing und Donald Sutherland mit ihrem souveränen Spiel.

Bewertung abgeben

Bewertung
9,5
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de