Meinungen | FILMREPORTER.DE
Filmreporter-RSS
©Concorde

Herr der Fliegen

OriginaltitelLord of the Flies
GenreAbenteuer, Drama
Land & Jahr Großbritannien 1963
FSK & Länge 90 min.
KinoDeutschland
AnbieterImpuls Filmverleih
Kinostart16.06.1983
RegiePeter Brook
DarstellerRichard Horne, David Walsh, Timothy Horne, Peter Ksiezopolski, Anthony McCall-Judson, Malcolm Rodker
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsDVDsbewerten

Meinungen

8martin 

Ein kleiner Staat

Die erste (1963), immer noch ganz tolle, werkgetreue Verfilmung des Romans von William Golding. Recht unspektakulär lässt Peter Brook, der eigentlich in der klassischen Theaterwelt zu Hause ist, diese Parabel von Macht und Massenhysterie, sowie die Mechanismen der Verführbarkeit im Überlebenskampf sich entwickeln. Es ist ein kleines Universum mit Versammlungen und Regeln auf einer einsamen Insel, in dem die gestrandeten Internatsschüler vorübergehend leben. Als sei sie im Innern der Menschen verankert, entsteht eine Gesellschaftsform, die in manchen Dingen der unseren nicht unähnlich ist. Optional sind darin enthalten solche Phänomene wie Diktatur, Hahnenkämpfe der Anführer, ein Prügelknabe, der als Außenseiter alle Schuld auf sich nehmen muss. Vernunftgesteuerte Rationalisten, die nicht besonders beliebt sind, Populisten denen das vordergründige Glück nur so zufällt wie z.B. bei der Nahrungsbeschaffung und eine dem Erfolgreichen nachlaufende Mehrheit. Besonders eindrucksvoll wird die systemerhaltende Notwendigkeit eines Götzen (Titel!) geschildert. Wer den Popanz durchschaut, muss sterben. Dabei bleibt die Frage offen: Mord oder Zufall? Ohne zu Werten wird erzählt und jeder kann sich seinen eigenen Reim auf die Ereignisse machen. Auch das Ende steht unkommentiert im Raum: eine Tatsache einfach, ohne Wenn und Aber. Die Kamera ist es, die erzählt in s/w ein immer noch aktuelles und immer noch wichtiges gesellschaftliches Lehrstück.
geschrieben am 18.04.2014 um 14:12 Uhr

Filmfreund 
Avatar von Filmfreund

echt beeindruckend

welche kraft und gewalt aus einer gruppe ausgehen kann. die filmadaption von peter brook ist dem roman ebenbürtig, was man vom blassen remake nicht sagen kann
geschrieben am 21.10.2012 um 21:18 Uhr

Seite: [1]

Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
8,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

Ein kleiner Staat

Die erste (1963), immer noch ganz tolle, werkgetreue Verfilmung des Romans von William Golding. Recht unspektakulär lässt Peter Brook, der eigentlich in der klassischen... mehr
18.04.2014 14:12 Uhr - 8martin

echt beeindruckend

welche kraft und gewalt aus einer gruppe ausgehen kann. die filmadaption von peter brook ist dem roman ebenbürtig, was man vom blassen remake nicht sagen kann
21.10.2012 21:18 Uhr - Filmfreund
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de