Drei Uhr nachts - 1956 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Verleih

Drei Uhr nachts

OriginaltitelBob le flambeur
GenreKrimi
Land & Jahr Frankreich 1956
Kinostart    25.04.1958
FSK & Länge 98 min.
RegieJean-Pierre Melville
DarstellerIsabelle Corey, Daniel Cauchy, Roger Duchesne, Guy Decomble, André Garet, Gérard Buhr
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenFeaturebewerten

Jean-Pierre Melville genrebildender Heist-Movie

Jean-Pierre Melvilles Frühwerk "Drei Uhr nachts" handelt von einem ehemaligen Einbrecher, der sich dazu verleiten lässt, eine Spielbank auszurauben. Das hat fatale Folgen.
Jean-Pierre Melville ist der unumstrittene König des europäischen Heist-Movies. Die Gangsterfilme des französischen Ausnahmeregisseurs sind stark vom Genrefilm Hollywoods und dem Film Noir im Besonderen beeinflusst, deren Erzählmuster Melville gekonnt mit dem subjektiven, um existenzielle Thematik bemühten Erzählen des europäischen Autorenkinos vermengt. Seine düsteren, oftmals fatalistischen Filme handeln von schweigsamen 'Professionals', die sich durch ihr kriminelles Handwerk mit der Polizei einerseits und brutalen Gangstern andererseits anlegen und dabei nicht selten scheitern.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Termine / Events

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Hell or High Water (2016)

Feature:  Die Top 10 Überfälle auf Casinos

Als Heist-Movies bezeichnet man Filme, in denen es um die akribische Vorbereitung und spektakuläre Durchführung von...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenFeaturebewerten
© 2017 Filmreporter.de