Lightning in a Bottle (The Blues 4) - 2003 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Reverse Angel

Lightning in a Bottle (The Blues 4)

OriginaltitelLightning in a Bottle
GenreMusikfilm, Dokumentarfilm
Land & Jahr USA 2003
Kinostart    05.08.2004 (Reverse Angle)
FSK & Länge ab 0 Jahren • 108 min.
RegieAntoine Fuqua
DarstellerSolomon Burke, Natalie Cole, Shemekia Copeland, Bill Cosby, Robert Cray, Chuck D.
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGaleriebewerten

Tausende Musikfans versammeln sich am 7. Februar 2003 in der New Yorker Radio City Music Hall. Sie werden Zeugen eines fünfstündigen Benefizkonzerts, welches zugleich die Legenden und die Hoffnung des Blues zelebriert. Blueslegenden wie Buddy Guy, B.B. King und Solomon Burke trafen auf Country-Sängerin Bonnie Raitt, Angelique Kidjo, Aerosmith-Rocker Steven Tyler, Macy Gray, Rapper Mos Def und India Arie. Stars aus den verschiedensten Musiksparten besannen sich an diesem Abend auf ihre gemeinsamen Wurzeln. Sie entführen das Publikum auf eine musikalische Zeitreise. Von den Anfängen in Afrika, über das Mississippi-Delta bis ins Chicago der 50er und 60er Jahre, über das England der "Swinging Sixties" und wieder zurück, wo der Blues in jungen Hip-Hoppern würdige Nachfolger gefunden hat, ist alles mit dabei. Aber auch die Konzertvorbereitungen, Proben und Backstagegeschichten kommen nicht zu kurz. Für die Musiker war es ein unvergesslicher Abend. Nicht nur, dass sie neben ihren eigenen Idolen auftreten konnten, sie zollten ihnen auch Respekt und stellten sich vor ihnen auf die Probe.
Antoine Fuqua fasst einen großen Moment der Musikgeschichte zusammen. Er zeichnet ein Bild von Bluesmusikern, in dem Songwriter und Musiker ihre Inspiration aus dem eigenem, nicht immer geradlinig verlaufenden Leben schöpfen. Trotz Rassismus, bitteren Enttäuschungen und Armut schaffen sie eine unvergleichliche Musik, welche heute noch die Menschen inspiriert. "Lightning in a Bottle" ist einer von bisher acht meisterlichen Filmen über den Blues, einem Projekt von Martin Scorsese. Neben Scorsese haben sieben weitere Regisseure ihre ganz persönliche Sicht auf den Blues auf die Leinwand übertragen. Mit ihrer Biographie und ihrem musikalischen Background haben Wim Wenders, Richard Pearce, Charles Burnett, Marc Levin, Mike Figgis und Clint Eastwood ihren ganz persönlichen Stil mit dem Blues verwoben, der, so Scorsese, "ebenso amerikanischer Herkunft [ist], wie er der ganzen Welt gehört".
Lightning in a Bottle (The Blues 4)

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Antoine Fuqua hat einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des Blues filmisch gewürdigt. "Lightning in a Bottle" ist die Zusammenfassung des großen "Salute To The... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGaleriebewerten
© 2017 Filmreporter.de