Der Onkel vom Mars - 1999 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Buena Vista

Der Onkel vom Mars

OriginaltitelMy Favorite Martian
GenreKomödie, Science Fiction
Land & Jahr USA 1999
Kinostart    20.05.1999 (Buena Vista International (Germany))
FSK & Länge ab 6 Jahren • 93 min.
RegieDonald Petrie
DarstellerChristopher Lloyd, Jeff Daniels, Elizabeth Hurley, Daryl Hannah, Wallace Shawn, Christine Ebersole
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Familientauglicher Kinderfilm aus dem Hause Disney

Fernseh-Journalist Tim O'Hara (Jeff Daniels) wartet schon seit geraumer Zeit auf die Story seines Lebens. Als er den Absturz eines Ufos beobachtet, scheint der Moment für den großen Karrieresprung gekommen. Schnell schließt er mit dem Außerirdischen in Menschengestalt (Christopher Lloyd) Freundschaft und lässt ihn bei sich wohnen. Zu Beginn läuft alles gut, den Marsbewohner stellt Tim seinen Freunden und Bekannten als Onkel Martin vor. Als die neugierige Journalistin Brace (Liz Hurley) auf der Bildfläche erscheint, droht die Tarnung der beiden aufzufliegen. Zudem ist ein spezieller Selbstzerstörungsmechanismus am Raumschiff aktiviert, der das Ufo binnen kürzester Zeit zerstören wird. Auch das Militär hat bereits Wind von der Sache bekommen. Ob es Tim gelingt, Onkel Martin rechtzeitig zurück auf seinen Planeten zu schicken?
Regisseur Donald Petrie scheint bei dieser leichten Unterhaltungskomödie aus dem Hause Disney kein Klischee auszulassen. Ein guter Außerirdischer schließt mit einem geläuterten Journalisten Freundschaft. Dieser verliebt sich dann ausgerechnet in eine Berufskollegin. Das Militär hingegen bekommt die Rolle des Bösewichts. Die Komödie basiert auf der Fernsehserie "Mein Onkel vom Mars", die von 1963 bis 1966 ausgestrahlt wurde.

Bis heute wurde 103 Episoden gesendet. Ray Walston und Bill Bixby übernahmen damals die Hauptrollen. Kritiker attestieren der Disney-Science-Fiction-Komödie gute und kindgerechte Unterhaltung. Für alle Erwachsenen dürfte Christopher Lloyd ein Augenschmankerl sein. Dennoch konnte der Film zumindest an US-Kinokassen kaum punkten. Bei Produktionskosten von 60 Millionen US-Dollar spielte das Abenteuer lediglich die Hälfte wieder ein.
Der Onkel vom Mars

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2017 Filmreporter.de