Poppitz - 2002 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Poppitz

OriginaltitelPoppitz
GenreKomödie
Land & Jahr Österreich 2002
Kinostart    21.10.2004 (Zorro Film)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 99 min.
RegieHarald Sicheritz
DarstellerRoland Düringer, Marie Bäumer, Nora Heschl, Kai Wiesinger, Reinhard Nowak, Alfred Dorfer
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsbewerten

Für Autoverkäufer Gerry (Roland Düringer) beginnt die angeblich schönste Zeit des Jahres: Er ist auf Cosamera, wo er zusammen mit Frau (Marie Bäumer) und Tochter (Nora Heschl) einen All-Inclusive-Urlaub verbringt. Doch eigentlich hat Gerry mehr seine Arbeit als süßes Nichtstun im Kopf. Sein Chef ist vor kurzem gestorben, Gerry soll sein Nachfolger werden. Nun fürchtet er, dass ihm jemand während seiner Abwesenheit den Posten wegschnappt. Doch auch der Urlaub hat so seine Tücken, die Gerrys Aufmerksamkeit bald auf sich ziehen. Bei der Ankunft fehlt sein Koffer, die Animateure zwingen ihn zum Mitmachen, die österreichischen Gäste nerven, die deutschen noch mehr. Dass seine Frau ausgerechnet mit einem der "Piefkes" (Kai Wiesinger) flirtet und die pubertierende Tochter Freiwild für die liebeshungrigen Animateure spielt macht die Sache auch nicht gerade erträglicher. Trotz alledem mimt Gerry den Fröhlichen, was ihm aber nicht ganz gelingen will. Ständig quält ihn etwas: Poppitz. Der Juniorchef (Alfred Dorfer) hat in letzter Zeit sehr viel mit einer Person dieses Namens telefoniert. Doch wer ist dieser Poppitz? Gerrys Zukunftsangst führen zu immer wilderen Kapriolen.
Nach dem österreichischen Kinohit "Hinterholz 8" wartet das Erfolgsduo Roland Düringer und Harald Sicheritz mit einem weiteren satirischen Spielfilm auf. Gemeinsam entwickelten sie das Drehbuch zur Komödie, Sicheritz führte Regie, Düringer spielte die Hauptrolle. Mit ihrem Werk erzählen sie die Geschichte einer Person, die stets zwischen Existenzangst und Urlaubsgefühl schwankt. Als Kulisse für den Ferienklub auf der fiktiven Insel Cosamera diente ein echter All-Inclusive-Club auf Gran Canaria.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsbewerten
© 2017 Filmreporter.de