Spanglish - 2004 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Spanglish

OriginaltitelSpanglish
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2004
Kinostart    07.04.2005 (Sony Pictures)
FSK & Länge ab 6 Jahren • 131 min.
RegieJames L. Brooks
DarstellerAdam Sandler, Téa Leoni, Paz Vega, Cloris Leachman, Shelbie Bruce, Sarah Steele
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerDVDsbewerten

Die allein erziehende Mexikanerin Flor (Paz Vega) emigriert wegen ihrer finanziellen Notlage in die USA. Im Land der tausend Möglichkeiten will sie ihrer Tochter Cristina (Shelbie Bruce/Victoria Luna) ein besseres Leben ermöglichen. Die beiden lassen sich in einer von Latinos besiedelten Gegend in Los Angeles nieder. Hier fühlt sich Flor daheim, denn es wird spanisch gesprochen und die ihr bekannten Bräuche gepflegt. Trotz ihrer nicht vorhandenen Englischkenntnisse nimmt sie eine Stelle als Haushälterin in einer amerikanischen Familie an. Sie arbeitet für das Ehepaar Clasky (Adam Sandler und Téa Leoni), mit deren Beziehung es aber nicht zum Besten steht. Zu den Clasky gehören noch die zwei pubertären Kinder Bernice (Sarah Steele) und Georgie (Ian Hyland) sowie deren Großmutter. Bernice leidet unter ihrem Übergewicht und fühlt sich von ihrer flatterhaften Mutter vernachlässigt. Oma Evelyn ist meistens beschwipst und Deborah, die Frau des Hauses, bekämpft ihre Lebenskrise mit einer außerehelichen Affäre. Die ausgeglichene Flor erträgt das Tohuwabohu der Claskys ohne zu Klagen. Die chaotische Familie wächst ihr bald ans Herz - bis Deborah wagt, sich in Cristinas Erziehung einzumischen.
"Spanglish" ist eine Mischung aus Spanisch und Englisch, die in den USA von ungefähr 40 Millionen Latinos gesprochen wird. James L. Brooks ("Besser geht's nicht") war von der Begegnung verschiedener Kulturen und sozialer Klassen im täglichen Miteinander ganz fasziniert. Seine Komödie ist geistreich und mangels Tiefgang auch nicht schwer verdaulich. Der Regisseur und Drehbuchautor konzentriert sich auf die zwischenmenschlichen Beziehungen seiner Protagonisten. Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Verzweiflung und Trauer stehen im Vordergrund seines Interesses. Das großartige Ensemble macht die Emotionen der Figuren gekonnt spürbar. Newcomerin Shelbie Bruce besitzt ein begnadetes Schauspieltalent. Wenn Christina Flors Worte für die Claskys übersetzt, setzt Shelbie eine erstaunlich ausgereifte Körpersprache ein. In ihrem ersten Spielfilm tritt die Zwölfjährige fast so sicher wie ein Profi auf. Ohne sie würde der Komödie ein wichtiger Baustein fehlen.

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
5,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

Integration durch Bildung

Wenn man solche Probleme wie die Integration von Migranten, die die Sprache der einheimischen US Bürger nicht können und deren möglichen sozialen Aufstieg durch Bildung in... mehr
18.11.2008 18:56 Uhr - 8martin

Trailer: 

Spanglish

Die allein erziehende Mexikanerin Flor (Paz Vega) emigriert wegen ihrer finanziellen Notlage in die USA. Im Land der tausend Möglichkeiten will sie ihrer...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de