Der zuckersüße Tod - 1999 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Sony Pictures Home Entertainment

Der zuckersüße Tod

OriginaltitelJawbreaker
GenreKomödie
Land & Jahr USA 1999
Kinostart    12.08.1999 (Sony Pictures)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 86 min.
RegieDarren Stein
DarstellerRose McGowan, Rebecca Gayheart, Julie Benz, Judy Greer, Ethan Erickson, Chad Christ
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Schwarze Teenie-Komödie mit Rose McGowan

Die vier hübschen Freundinnen Courtney (Rose McGowan), Julie (Rebecca Gayheart), Marcie (Julie Benz) und Liz (Charlotte Ayanna) sind auf der Reagan High School die begehrtesten Mädchen. Für Liz' Geburtstag planen sie eine ganz besondere Überraschung. Sie wollen ihre Freundin in ein luxuriöses Restaurant entführen und stecken sie dafür in den Kofferraum. Beim Ziel angekommen, entdecken sie, dass Liz an einem Bonbon erstickt ist. Da keine von den dreien ins Gefängnis will, bringen sie die Leiche in Liz' Elternhaus und täuschen eine Vergewaltigung vor. Dumm nur, dass sie dabei von Fern (Judy Greer) beobachtet werden. Courtney schlägt Fern nun einen verhängnisvollen Deal vor: Sie hält den Mund, dafür nimmt Fern in der Mädelsclique Liz' Platz ein und erhält zusätzliche Modetipps. Alles scheint gut zu gehen, bis zum Abschlussball.
Drehbuchautor und Regisseur Darren Stein geht es in der schwarzen Komödie nicht um eine realistische Abbildung von High Schools und deren soziale Strukturen. Vielmehr überzeichnet er alle gängigen Klischees und Vorurteile, die man aus Teenie- und High-School-Filmen kennt. Geplant war die Komödie ursprünglich als Parodie auf diese Werke. Dass dies dem Regisseur misslang, zeigen einige Kritiker, welche "Der zuckersüße Tod" gar als Sozialdrama aufnahmen. Als ironisch kann immerhin der Cameoauftritt von Schock-Rocker Marilyn Manson gewertet werden.
Der zuckersüße Tod

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de