Der versteinerte Wald - 1936 | FILMREPORTER.de
 
©Warner Bros.

Der versteinerte Wald

OriginaltitelThe Petrified Forest
AlternativKein Weg zurück (Österreich)
GenreDrama, Krimi
Land & Jahr USA 1936
Kinostart    19.06.1965
FSK & Länge 83 min.
RegieArchie Mayo
DarstellerLeslie Howard, Bette Davis, Genevieve Tobin, Dick Foran, Humphrey Bogart, Joe Sawyer
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Gabby Maple (Bette Davis) lebt und arbeitet in einer abgelegenen Gaststätte in der Wüste Arizonas. Dort fristet sie ein ödes Dasein. Zusammen mit ihrem Vater kümmert sich um den trotteligen Großvater und bedient die wenigen Besucher des Hauses. Eines Tages taucht Alan Squier (Leslie Howard), ein mitteloser Schriftsteller, in ihrer Wirtschaft auf. Seitdem er seine Frau in Frankreich verlassen hat, reist er ziellos durch die Welt. Die hübsche Gabby ist Feuer und Flamme für den neuen Gast. In ihm hat sie endlich jemanden gefunden, mit dem sie ihre Literaturleidenschaft teilen kann. Die beiden kommen sich schon nach kurzer Zeit nahe. Die junge Kellnerin beschließt, Alan auf seinen Reisen zu begleiten. Ihre Pläne werden jedoch von Duke Mantee (Humphrey Bogart) durchkreuzt. Der gesuchte Mörder überfällt das Gasthaus und nimmt Gabby, ihren Großvater und deren Besucher als Geiseln. Um das Leben des Mädchens zu retten, bringt Alan ein unglaubliches Opfer.
Robert E. Sherwood erfolgreiches Broadwaystück stammt aus dem Jahr 1935. Bereits ein Jahr später wurde es verfilmt. Sherwood adaptierte das Bühnenspiel für die Leinwand selbst und war außerdem für die Rollenauswahl verantwortlich. Da die Handlung der Leinwandadaption hauptsächlich an einem Ort - dem Gasthaus - stattfindet, wirkt ihr Verlauf stellenweise etwas schleppend. Wett gemacht wird dies aber durch die hervorragende Aufführung des Ensembles. Die Darsteller drücken die Emotionen der Charaktere und deren Beziehungen zueinander glaubhaft aus. Mit besonderem Elan tritt Humphrey Bogart als verruchter Mörder auf. Ursprünglich sollte er nur eine kleine Nebenrolle übernehmen. Dass er letztendlich aber doch eine der Hauptfiguren spielte, hat er Sherwood und Leslie Howard zu verdanken. Beide setzten sich bei der Produktionsfirma Warner Brothers für die Besetzung Bogarts als Duke Mantee ein. Diese Rolle brachte dem Schauspieler den Durchbruch in der Traumfabrik.
Der versteinerte Wald

Bewertung abgeben

Bewertung
7,5
7,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!


Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2014 Filmreporter.de