Somersault - 2004 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Prokino Filmverleih

Somersault

OriginaltitelSomersault
GenreDrama
Land & Jahr Australien 2004
Kinostart    19.05.2005 (Prokino Filmverleih)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 106 min.
RegieCate Shortland
DarstellerAbbie Cornish, Sam Worthington, Lynette Curran, Erik Thomson, Hollie Andrew, Leah Purcell
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGaleriebewerten

Die sechzehnjährige Heidi (Abbie Cornish) lebt in einer australischen Kleinstadt. Von ihrer berufstätigen Mutter alleingelassen, macht sie einen unglücklichen Versuch, deren Freund zu verführen - und wird dabei auch noch in flagranti erwischt. Heidi reißt von zuhause aus und flüchtet in ein Skigebiet in New South Wales. Ohne Geld und Freunde stürzt sie sich, in einer Mischung aus Hilflosigkeit und Sehnsucht nach menschlicher Nähe in sexuelle Bekanntschaften. Schließlich glaubt sie in Joe (Sam Worthington) gefunden zu haben, wonach sie suchte. Als Sohn reicher Farmer ständig mit zu hohen Erwartungen an seine Person konfrontiert, hat dieser jedoch einen ganzen Berg eigener Probleme. Obwohl er sich zunächst gegen seine Gefühle zu Heidi wehrt, wird die Beziehung der beiden immer leidenschaftlicher. Doch in der Atmosphäre schwingt eine gewisse Bedrohlichkeit mit. Werden es die beiden schaffen, ihre Schutzschilde abzulegen, um wahre Intimität zuzulassen, oder werden sie sich wieder in die eigene Isolation und Frustration zurückziehen? Ihr Glück hängt an einem seidenen Faden...
"Somersault" (zu deutsch Purzelbaum oder Salto) ist, wie viele Erstlingswerke thematisch ein typischer "Coming-of-Age"-Film. Protagonistin Heidi nimmt ihren Platz zwischen anderen problematischen Anti-Heldinnen des modernen Kinos, wie Jane Campions "Sweetie" ein. Um Heidi schwingt eine bedrückend geheimnisvolle Aura, die in ihrem verwirrten Verhältnis zum eigenen Körper ihren Ursprung hat. Abbie Cornishs Darstellung des Teenagers ist brillant. Sie spielt Heidis Unschuld, ihre schmerzliche Verlustangst und ihr rohes sexuelles Verlangen mit großer Glaubwürdigkeit. Außer von Abbie Cornish alias Heidi geht die Kraft des Filmes vor allem von seiner ästhetischen Gestaltung aus. Die bloße Thematik könnte einen düsteren Film erwarten lassen. Somersault ist schön um der Schönheit willen. Viele Einstellungen erinnern durch die Verwenden von Zeitlupe, Handkamera und intelligentes Lichtspiel sowie den gekonnt eingesetzten Sound an Musikvideos oder Werbeclips und unterstreichen die traumhafte Atmosphäre des ganzen Films.

Bewertung abgeben

Bewertung
10,0
6,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Somersault

Die sechzehnjährige Heidi (Abbie Cornish) lebt in einer australischen Kleinstadt. Von ihrer berufstätigen Mutter alleingelassen, macht sie einen...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Somersault

Saumersault ist das Langfilmdebüt der jungen australischen Regisseurin Cate Shortland, die mit ihren Kurzfilmen "Strap on Olympia" (1995), "Pentuphouse" (1998), "Flowergirl"... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGaleriebewerten
© 2017 Filmreporter.de