Helden der Nacht - 2006 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universal Pictures

Helden der Nacht

OriginaltitelWe Own the Night
Land & Jahr USA 2006
FSK & Länge ab 12 Jahren • 117 min.
KinoDeutschland
AnbieterUniversal Pictures International (UPI)
Kinostart21.02.2008
RegieJames Gray
DarstellerDominic Colon, Lisa Marie Palmieri, Ashley Avis, Kenny Shapiro, Charlene Biton, Andrew Ginsburg
Homepage http://www.sonypictures.com/movies/we...
http://www.heldendernacht-film.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerDVDsbewerten

Spannender Polizeithriller mit großer Besetzung

Bobby Green (Joaquin Phoenix) entstammt einer Polizistenfamilie, kann sich mit deren Überzeugungen aber nicht identifizieren - ganz im Gegenteil. Denn er leitet den New Yorker Nachtclub El Caribe, der im Besitz der russischen Mafia steht. Deshalb muss er seine Verbindung zur Polizei auch geheim halten. Trotzdem nimmt er an einer feierlichen Zeremonie seines Bruders Joseph Grusinsky (Mark Wahlberg) teil und stellt seiner Familie sogar seine Freundin Amada (Eva Mendes) vor. Dort macht Joseph seinem Bruder klar, dass er die Drogendealer New Yorks ausmerzen wird. Ganz oben auf seiner Liste steht Vadim Nezhinski (Alex Veadov), der schon oft bei Drogengeschäften in Bobbys Club beobachtet wurde. Dennoch will Bobby über ihn keine Auskünfte geben. Tatsächlich findet im El Caribe eine großangelegte Razzia statt, bei welcher neben Nezhinski und seinen Männern auch Bobby festgenommen wird. Nur kurze Zeit später wird Joseph vor seinem Haus von Unbekannten niedergeschossen. Er überlebt schwerverletzt, will mit seinem Bruder jedoch fortan nichts mehr zu tun haben. Zufällig trifft Bobby in einem Restaurant auf Nezhinski und dessen Compagnon Pavel (Oleg Taktarov), die bei ihrem Gespräch zugeben, einen Polizisten niedergeschossen zu haben und den Polizeichef als nächstes erledigen zu wollen. Sie wissen nicht, dass sie von Bobbys Bruder und seinem Vater (Robert Duvall) sprechen. Jetzt will Bobby doch die Seiten wechseln. Er gibt seinem Vater alle Informationen und will mit der Polizei zusammen arbeiten. Werden sie die Russenmafia besiegen können? Wird der Kampf gegen die Drogenmafia weitere Tote fordern?
Inhaltlich überzeugt der dramatische Polizeithriller, erinnert jedoch zu sehr an vergleichbare Werke wie Martin Scorseses "Departed - Unter Feinden". Das liegt auch daran, dass Marc Wahlberg in einer ähnlichen Rolle zu sehen ist. "Das Genre des Films unterstützt generell eine Geschichte über einen Mann, der gefangen in seinem unvermeidbaren Schicksal ist. Das geht einher mit komplexen und innerlich kollidierende Emotionen, wie Liebe, Verlust und Verrat", so Regisseur James Gray. Tatsächlich werden dem Zuschauer in mehreren Szenen persönliche Gefühle und Sinneswahrnehmungen übermittelt. Der Gebrauch filmischer Techniken wie Zeitlupen unterstützt diese Übertragung optimal. Der Film lebt auch von dem ausgesprochen stimmigen Score. Die Discomusik der 1980er Jahre von Stars wie George Michael, Gloria Estefan und David Bowie übermittelt das damalige New Yorker Nachtclubleben, das besonders in Brooklyn florierte. Im Großen und Ganzen hat Gray einen spannenden Thriller inszeniert, der durch einige überraschende Wendungen und die gute Besetzung überzeugt.
Helden der Nacht

Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
6,0 (Filmreporter)     
 (3 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Helden der Nacht

Bobby Green (Joaquin Phoenix) ist Leiter eines New Yorker Nachtclubs. Er muss entscheiden, ob er auf der Seite seiner angesehenen Polizistenfamilie oder...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de