Reise in Italien - 1954 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Reise in Italien

OriginaltitelViaggio in Italia
AlternativLiebe ist stärker
GenreDrama
Land & Jahr Italien/Frankreich 1954
FSK & Länge ab 12 Jahren • 82 min.
KinoDeutschland
AnbieterUFA
Kinostart09.10.1954
RegieRoberto Rossellini
DarstellerAnthony la Penna, Lila Rocco, Adriana Danieli, Bianca Maria Cerasoli, María Martín, Jackie Frost
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Das britische Ehepaar Katherine (Ingrid Bergman) und Axel Joyce (George Sanders) reisen nach Italien. In Neapel wollen sie eine geerbte Luxusvilla begutachten und so schnell wie möglich verkaufen. Axel ist Anwalt und kennt nur seine Arbeit. Katherine hingegen liebt Gedichte und gibt sich ihrer romantischen Ader hin. In Italien angekommen, treten tief sitzende Beziehungsprobleme an die Oberfläche. Das Paar gibt sich gegenseitig die Schuld am Scheitern ihrer Ehe. Katherine wirft Axel seinen verletzenden Sarkasmus vor. Er hingegen verachtet ihre romantische Versponnenheit. Die Krise gipfelt in einem Besuch in Pompeji. Ein befreundeter Archäologe überredet das Paar, bei der Freilegung eines Skelettes dabei zu sein, das vor so langer Zeit von der Lava getötet wurde. Zu Tage kommt ein Paar, das sich in den Armen liegt. Das ist für Katherine zuviel. Sie stimmt der Scheidung zu. Doch noch immer ist sie hin- und hergerissen zwischen ihrer Liebe und ihrem Hass.
In eindrucksvollen Schwarz-Weiß-Bildern erzählt Roberto Rossellini äußerst schmerzhafte Szenen einer Ehe. "Reise in Italien" ist nach "Stromboli" und "Europa '51" der letzte Teil seiner Ingrid-Bergman-Trilogie. Das Drama beeindruckt vor allem durch seine starke, dabei jedoch einfache und nüchterne Bildsprache. Die Einsamkeit sowie die Zerrissenheit der Protagonistin wird vertieft durch Pompejis Ruinen und den ausgegrabenen Skeletten. Rossellini unterstreicht die Szenen nicht mit Musik, sondern lässt die beeindruckenden Schauplätze vielmehr für sich sprechen. Dies mag ein Grund sein, warum viele Kritiker den Film zu ihrer Zeit verschmähten. Nur Wenige sahen schon den Fortschritt, der gleichzeitig eine Kehrtwende im neorealistischen Konzept einläutete. Ingrid Bergman fasziniert ihre Fans erneut mit einer eindrucksvollen schauspielerischen Darstellung. "Reise in Italien" gilt in Frankreich auch als Vorläufer zur "Nouvelle Vague".
Reise in Italien

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de