Der Prinz aus Wanne-Eickel - 2006 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Mero

Der Prinz aus Wanne-Eickel

OriginaltitelDer Prinz aus Wanne-Eickel
GenreKomödie
Land & Jahr Deutschland 2006
Kinostart    23.11.2006 (Mero Consulting)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 84 min.
RegieAlexander von Janitzky
DarstellerTim Dickmann, Mario Scheller, Hendrik Michaelis, Jessica Franz, Sabrina Lange, Jürgen Drews
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenbewerten

Wanne-Eickel im Jahr 2017. Die Kumpels Tobias (Tim Dickmann), "Düse" (Mario Scheller) und "Schnipsel" (Hendrik Michaelis) wollen eigentlich Horrorfilme drehen, doch das nötige Kleingeld fehlt. Um es zu besorgen, übernehmen sie frustrierend erniedrigende Jobs für den Puff- und Diskothekenbesitzer Kuppel-Klaus (Alois Bröder). Eines Tages arbeiten sie als Aushilfskellner für Prinz Ernst-August von Ruhrlippe-Schamgestüt (Jürgen Drews) auf einer Matterhorn-Gala. Dort verliebt sich Prinzentöchterchen Ludmilla (Sabrina Lange) in Tobias. Vater Ernst-August kommt dies ganz gelegen. Er steht zurzeit im Streit mit dem Mafia-Paten Don Dunlop (Anil Desai). Dieser will ebenfalls Ludmilla heiraten. Ernst-August bietet Tobias eine Million Euro, wenn er zum Schein die Prinzessin ehelicht. Tobias willigt sofort ein. Doch als Don Dunlop von der Sache Wind bekommt, bricht das Chaos aus.
Die schräge Trashkomödie ist der erste Auktionsfilm, der ins Kino kommt. Regisseur Alexander von Janitzky hatte die Idee, alle Rollen auf einem Online-Auktionshaus zur Versteigerung anzubieten. Zwischen 250 und 20.000 Euro haben die etwa 100 Laiendarsteller geboten, um in dem Film mitwirken zu dürfen. Dazu konnte der Regisseur einige postprominente Gaststars engagieren. Eigentlich sollte Klaus-Jürgen Wussow die Rolle von Prinz Ernst-August übernehmen, nun spielt Partyexperte Jürgen Drews den Adligen. Neben dem selbsternannten "König von Mallorca" sind unter anderem Roberto Blanco, Sibylle Rauch und Harry Wijnvoord zu sehen.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Leider zu wenig!

Der großartige Alois Bröder spielt den bösen "Kuppel-Klaus". Leider ist seine Leinwandpräsenz noch viel zu gering, um diesem brillianten Schauspieler gerecht zu werden. Es... mehr
03.12.2006 13:24 Uhr - Marionella
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenbewerten
© 2017 Filmreporter.de