Motel - 2007 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Sony

Motel

OriginaltitelVacancy
GenreHorror
Land & Jahr USA 2007
FSK & Länge ab 16 Jahren • 85 min.
KinoDeutschland
AnbieterSony Pictures
Kinostart19.07.2007
RegieNimród Antal
DarstellerLuke Wilson, Cary Wayne Moore, Chuck Lamb, Chevon Hicks, Bryan Ross, Ernest Misko
Homepage http://www.sonypictures.de/landing/mo...
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten

Horror in gruseliger Atmosphäre!

Auf dem Weg zu einer Familienfeier bleibt dem Ehepaar Amy (Kate Beckinsale) und David Fox (Luke Wilson) das Auto liegen. David hatte zuvor eine Abkürzung genommen, so dass sie sich weit vom Highway entfernt haben. Sie finden ein Motel, wo sie die Nacht verbringen. Der seltsame Nachtportier Mason (Frank Whaley) vermietet ihnen das "beste Zimmer" und kehrt dann schnell zu seinen Horrorfilmen ins Nebenzimmer zurück. Obwohl sie die einzigen Gäste des Motels sind, hämmert jemand im Nachbarzimmer laut gegen ihre Tür und hält das Ehepaar so vom Schlafen ab.

Um sich von den störenden Geräuschen abzulenken, schaut sich David die Videos an, die er im Zimmer gefunden hat. Nach wenigen Augenblicken ist ihm klar, dass die Snuff-Filme in genau diesem Zimmer aufgenommen wurden, in dem er und seine Frau die Nacht zubringen. Misstrauisch untersucht er das Zimmer und findet mehrere versteckte Kameras. Langsam begreift David, in was für einem abgekartetem Katz-und-Maus-Spiel er und seine Frau sich befinden: sie sind die nächsten Hauptakteure eines Snuff-Films. Die blutige Jagd auf das Ehepaar hat längst begonnen...
Nicht nur die Düsterheit des Films, vor allem Frank Whaleys Interpretation des Nachportiers Mason verleiht dem Werk eine gruselige Atmosphäre. Nach einigen gut platzierten, unerwarteten Wendungen wird der Zuschauer am Ende dennoch enttäuscht sein. Obwohl das Werk von Nachwuchsregisseur Nimród Antal stark und spannend beginnt, endet es schwach und unglaubwürdig. Intention von Drehbuchautor Mark L. Smith war die Aussage, dass die einzige Überlebenschance der Protagonisten ihr Zusammenhalt ist.

Bei der Wahl der Hauptdarsteller beweist Antal eine gute Hand. Kate Beckinsale hat sich in Blockbustern wie "Pearl Harbor" und "Aviator" zu einer angesehenen Schauspielerin. Ihre blutrünstige Seite durfte sie in "Underworld" zur Schau stellen. In "Motel" verkörpert sie die zunächst labil anmutende Frau, die dann doch zur Hochform aufläuft, recht glaubwürdig. Luke Wilson wird seine Fans überraschen. Der Schauspieler machte bislang überwiegend in Komödien wie "Old School - Wir lassen absolut nichts anbrennen" und "Die Royal Tenenbaums" auf sich aufmerksam, hier zeigt er sich von einer ganz anderen Seite.
Motel

Bewertung abgeben

Bewertung
6,3
5,0 (Filmreporter)     
 (3 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Motel

Nicht nur die Düsterheit des Films, vor allem Frank Whaleys Interpretation des Nachportiers Mason verleiht dem Werk eine gruselige Atmosphäre. Nach einigen gut platzierten,... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de