Evolution - 2001 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Sony Pictures

Evolution

OriginaltitelEvolution
GenreScience Fiction, Komödie
Land & Jahr USA 2001
Kinostart    19.07.2001 (Sony Pictures)
FSK & Länge 102 min.
RegieIvan Reitman
DarstellerDavid Duchovny, Julianne Moore, Orlando Jones, Seann William Scott, Ted Levine, Ethan Suplee
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

David Duchovny bekämpft Alien mit Haarshampoo

In der Einöde von Arizonas Wüste schlägt ohne Vorwarnung ein riesiger Meteorit ein. Dieser zerstört nicht nur das Auto und somit die Träume des angehenden Feuerwehrmanns Wayne Green (Seann William Scott), sondern bringt auch eine außerirdische Lebensform auf die Erde. College-Dozent Dr. Ira Kane (David Duchovny) ist als einer der ersten an der Fundstelle. Er entdeckt, dass sich die Einzeller rasend schnell zu Mehrzeller vermehren. Allerdings sind diese nicht von langer Lebensdauer, da die Erdatmosphäre nicht für sie geeignet ist. Einige von ihnen passen sich jedoch an den blauen Planeten an und bilden bereits Primaten, welche die Bewohner benachbarter Dörfer angreifen. Den Wissenschaftlern läuft die Zeit davon. Werden sie die Erde vor den gigantischen und gefährlichen außerirdischen Lebewesen retten können?
Ivan Reitman gelang es, ein beachtliches Schauspielensemble um sich zu scharen. Allen voran David Duchovny, der sich in den vielen "Akte X"-Folgen immer viel zu ernst nahm. Hier erhielt er erstmals die Möglichkeit, über sich selbst zu schmunzeln. Reitman gelingt es vortrefflich, feinen Humor und platten Klamauk zu vereinen, ohne dass der Film langweilig wird. Allerdings sind einzelne Handlungsstränge viel zu vorhersehbar, um schlussendlich eine Spannung zu erzielen. Dennoch bietet "Evolution" im Gegensatz zu seinem übermächtigen und mit Effekten vollgepumpten "Men in Black" eine kleinere aber trotzdem feine Unterhaltung. Nimmt man den Film und seine Schauspieler nicht ernst, so bereitet "Evolution" durchaus einen vergnüglichen Fernsehabend. Zumal an der Seite von Duchovny Julianne Moore und Dan Aykroyd zu sehen sind. Auch das Ende passt sich nahtlos in das Spektakel ein.
Evolution

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0
6,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de