Todeszug nach Yuma - 2007 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Sony

Todeszug nach Yuma

Originaltitel3:10 to Yuma
GenreWestern
Land & Jahr USA 2007
Kinostart    13.12.2007 (Sony Pictures)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 122 min.
RegieJames Mangold
DarstellerChristian Bale, Chris Browning, Chad Brummett, Russell Crowe, Kevin Durand, Hugh Elliot
Homepage http://www.sonypictures.de/landing/to...
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten

James Mangold mit atemberaubendem Showdown

Die Farm von Dan Evans (Christian Bale) steckt in der Klemme. Zusammen mit seiner Frau Frau Alice (Gretchen Mol) und seinen Söhnen William (Logan Lerman) und Mark (Benjamin Petry) versucht er an der mexikanischen Grenze über die Runden zu kommen. Doch sie stehen in einem Kampf ums Überleben. Sie sind mit der Pacht im Verzug und es fehlt an Wasser, um die Weiden für die Rinder zu bewirtschaften. Dan hat noch ein anderes Problem. Seit er im Bürgerkrieg einen Fuß verloren hat, fehlt es ihm auch an Selbstbewusstsein. Dazu kommt, dass sein ältester Sohn William, in ihm nicht mehr die Respektsperson zu sehen scheint, die er mal war.

Als sie eines Tages die Rinder zusammentreiben, sehen Dan, William und Mark wie die Gang des bekannten Gesetzlosen Ben Wade (Russell Crowe) eine Bankkutsche überfallen. Dabei geht die Bande äußerst brutal vor und lässt nur Kopfgeldjäger Byron McElroy (Peter Fonda) am Leben. Die Evans werden von Wade verschont, da er es nicht auf arme Farmer abgesehen hat. Als der charismatische Wade den Fehler macht, sich zu lange in der nahegelegenen Stadt aufzuhalten, wird er doch von Byron verhaftet. Das ist Dans große Chance. Für 200 Dollar begleitet er mit einer handvoll Helfer den Gefangenen nach Contention. Dort soll er den Gefangenentransportzug nach Yuma um 3:10 Uhr nehmen und Dan wäre all seine Sogen los. Aber nicht nur der Weg dorthin ist sehr gefährlich und führt die Gruppe durch ein Indianergebiet, auch Wades zweiter Mann, Charlie Price (Ben Foster), ist ihnen mit Wades Bande auf den Fersen. Sie wollen ihren Anführer um jeden Preis befreien. Auch Dans Sohn William folgt der Gruppe und Wade scheint gar kein so schlechter Kerl zu seien...
Zwar wurde immer wieder versucht, den Western wieder aufleben zu lassen, doch keinem ist das bislang nachhaltig gelungen. Nach Andrew Dominiks etwas langatmiger "Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford" bietet James Mangolds "Todeszug nach Yuma" nun das Kontrastprogramm. In dem Remake von Delmer Daves s Klassiker aus dem Jahr 1957 hält sich Mangold zwar an die Genreregeln, inszeniert diese aber zeitgemäß. Er arrangiert wunderbare Landschaftaufnahmen mit psychologisch motivierten Charakteren und knallharter Action. Dabei geht es ihm nicht um sinnlose Schießereien. Er motiviert jede Aktion und verarbeitet klassische Werte, an denen sich seine Figuren reiben.

Es geht um Moral, um Ehre und um verborgene Ängste. Dabei kann er auf ein Schauspielensemble zurückgreifen, dass erschreckend gut spielt. Christian Bale ("I'm Not There"), den man des Öfteren in düsteren Rollen sah, spielt den Farmer, der um den Erhalt seiner Familie und die Anerkennung seines Sohnes kämpft. Oscarpreisträger Russell Crowe (American Gangster) mimt den facettenreichen Gesetzlosen Wade. Er ist intelligent, gefährlich und brutal, doch er hat auch Charisma. Der kaltherzige Kopfgeldjäger McElroy wird von Schauspiellegende Peter Fonda ("Ghost Rider") dargestellt und Ben Foster ("30 Days of Night") liefert als unbarmherziger Bösewicht mit psychopatischen Zügen eine Meisterleistung. Neben seiner Liebe zum Detail, lässt es sich Mangold nicht nehmen, den actiongeladenen Showdown hart und präzise zu inszenieren. Bis auf eine kleine Ungereimtheit am Ende ist "Todeszug nach Yuma" der beste Western, der in den letzten Jahren gedreht wurde. Die Besetzung, die ausgearbeiteten Figuren und die nicht übertriebene, moderne Action sollte auch Zuschauer in die Kinos locken, die keine Western-Fan sind.
Todeszug nach Yuma

Bewertung abgeben

Bewertung
7,2
7,0 (Filmreporter)     
 (4 User)

Meinungen

Genialer Western

Der Film lebt von Russell Crowe, der den charismatischen Gangster Ben Wade unfassbar gut spielt. Die Story ist klasse, die Konflikte der Figuren authentisch, die Musik super.... mehr
01.12.2008 15:38 Uhr - JSK
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Todeszug nach Yuma

In "Todeszug nach Yuma" vereint James Mangold die Werte alter Western mit eindrucksvollen Bildern, psychologisch motivierten Charakteren und knallharter Action. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de