Zack & Miri Make a Porno - 2008 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Senator Film Verleih

Zack & Miri Make a Porno

OriginaltitelZack and Miri make a Porno
AlternativZack and Miri; Untitled Kevin Smith Minnesota Project (Arbeitstitel)
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2008
Kinostart    13.08.2009 (Senator Film Verleih)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 102 min.
RegieKevin Smith
DarstellerElizabeth Banks, Seth Rogen, Jason Mewes, Gerry Bednob, Edward Janda, Nicholas Lombardi
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Nicht jeder kann Liebe von Sex unterscheiden

Zack Brown (Seth Rogen) und Miriam Linky (Elizabeth Banks) haben seit sie die Highschool vor zehn Jahren verlassen haben in ihrem Leben nichts auf die Beine gestellt. Miri jobt in einer Boutique, Zack steht den ganzen Tag im Coffeeshop hinter dem Tresen. Zusammen bewohnen die beiden eine Bruchbude und können es sich trotzdem nicht leisten, alle Rechnungen zu bezahlen. Kurz vor ihrem Schultreffen zum zehnjährigen Highschool-Abschluss werden den beiden auch noch Strom und Wasser abgestellt. In ihrer alten Schule trifft Miri auf ihren früheren Scharm Bobby Long (Brandon Routh), den sie verzweifelt anzubaggern versucht.

In der Zwischenzeit lernt Zack an der Bar Brandon St. Randy (Justin Long) kennen. Wie sich bald herausstellt ist Brandon nicht nur ein bekannter Darsteller in Schwulenpornos. Er ist auch Bobby Longs Freund. Zack erlöst Miri von ihren Annäherungsversuchen, bevor sie sich endgültig blamiert. Danach gehen sich die beiden betrinken, mit dem wenigen Geld, das ihnen noch bleibt. Im Alkoholrausch und angestachelt von seiner Begegnung mit Brandon hat Zack eine Idee, wie sie all ihre Geldprobleme mit einem Schlag lösen können. Er und Miri drehen einen Porno. Schließlich sind sie seit der ersten Klasse befreundet und nie ist was gelaufen. Warum sollten sie es nicht schaffen, vor der Kamera aus rein geschäftlichen Gründen Sex zu haben, ohne das ihre Freundschaft davon einen Schaden nimmt.
"Zack and Miri make a Porno" ist eine Komödie im typischen Seth Rogen-Stil. Die Handlung ist eigentlich recht schnell zu erfassen, es geht nicht um unvorhergesehene Wendungen, sondern um Situationskomik. Darin ist Rogen eigentlich in seinem Element. In diesem Streifen sind es ebenfalls seine Auftritte, die dem ganzen Verlauf etwas Humor verleihen. Elizabeth Banks spielt ihre Rolle der unfreiwilligen Pornonachwuchs-Darstellerin mit entzückender Verunsicherung. Trotzdem bleibt das große Gag-Feuerwerk aus.

Mit echten Pornodarstellern im Schlepptau versucht Regisseur Kevin Smith dem Porno-Dreh die absurde Seite zu entlocken, um möglichst viele Lacher zu ernten. Dazu passt aber die romantische Gegenüberstellung der Figuren Zack und Miri nicht, die die Unterscheidung von Sex und Liebe nicht hinbekommen. Ebenso bleibt die angeblich aufkeimende Freundschaft zu den professionellen Porno-Stars eher eine vage Andeutung als eine nachvollziehbare Tatsache. In Ansätzen sind schöne Ideen zu erkennen, wie zum Beispiel die Gruppendynamik, die alle ergreift, wenn man ein gemeinsames Ziel hat.

Überhaupt ist die heimliche Botschaft des Filmes eher in 'Gib niemals einen Plan auf, an den du glaubst' zu sehen. Stattdessen versuchen die Filmemacher die Geschichte der romantischen Liebe in den Vordergrund zu forcieren. Vielleicht wäre die Komödie witziger geworden, wenn das Drehbuch auf die Gefühlsduselei verzichtet und etwas mehr Slapstick in die ganze Pornoidee gepackt hätte. So ist es ein eher durchschnittlicher Unterhaltungsfilm, der wahrscheinlich in erster Linie Seth Rogen-Fans begeistern wird.
Zack & Miri Make a Porno

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
5,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Zack & Miri Make a Porno

Was macht man, wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, der Vorschuss aufs Gehalt ausgegeben und der Winter bitterkalt ist? Man wirft alle Bedenken über...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Seth Rogen hat sich immer eine Zusammenarbeit mit Regisseur Kevin Smith gewünscht. Bei "Zack and Miri make a Porno" war es endlich soweit. Von dem Titel sollte sich keiner... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de