Awake - 2007 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Kinowelt
(Kinowelt Filmverleih)

Awake

OriginaltitelAwake
GenreThriller
Land & Jahr USA 2007
FSK & Länge 84 min.
RegieJoby Harold
DarstellerJessica Alba, Lena Olin, Christopher McDonald, Sam Robards, Arliss Howard, Georgina Chapman
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

Ein Graus: OP am offenen Herzen im Wachzustand!

Der schwerreiche Milliardärssohn Clay Beresford (Hayden Christensen) hat alles, was sein Herz begeht. Mit gerade mal 22 Jahren genießt er das Vertrauen der gesamten Wirtschaftsbranche, schließt Millionenverträge ab und hat eine hübsche Verlobte (Jessica Alba). Wäre da nicht sein schwaches Herz. Schon seit einiger Zeit wartet er auf ein geeignetes Spenderorgan. Als dieses endlich bereit steht, bittet er seinen besten Freund, Dr. Jack Harper (Terrence Howard), die Operation durchzuführen - gegen den Willen seiner besorgten Mutter Lilith (Lena Olin). Diese hätte lieber einen erfahrenen Herzspezialisten an der Seite ihres Sohnes gewusst. Auf dem OP-Tisch liegend, geschieht etwas Unglaubliches: Die Narkose schlägt fehl. Clay muss mit betäubten Muskeln aber dennoch hellwach mit ansehen, wie das Ärzteteam unter der Anleitung seiner kurz zuvor angetrauten Gattin Sam einen mörderischen Plan in die Tat umsetzt.
Joby Harold beschreibt in seinem Thriller "Awake" das Phänomen der Intraoperativen Wachheit. Was unglaublich klingt, gibt es tatsächlich. Das Phänomen ist äußerst selten und liegt dann vor, wenn ein Patient während einer Narkose seine Umwelt teilweise oder vollständig wahrnimmt. Er verspürt zu diesem Zeitpunkt zwar keine Schmerzen, da der Körper stillgelegt ist, die meisten Patienten leiden danach aber an posttraumatischen Schäden. In den USA erleben immerhin 0,2 Prozent aller OP-Patienten dieses Schicksal. Zwar konnte Debütant Harold mit Hayden Christensen ("Star Wars") und Jessica Alba ("Fantastic Four") zwei Hollywoods-Jungstars gewinnen, insgesamt aber fiel der Thriller beim Publikum durch. Für Harold blieb "Awake" bislang der einzige Ausflug ins Regiefach. Allerdings sind für die Jahre 2011 und 2012 einige Projekte in Planung. Ob und was daraus wird, weiß man in Hollywood aber nie so genau.
Awake

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de