Teenage Angst - 2008 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Salzgeber

Teenage Angst

OriginaltitelTeenage Angst
AlternativSpieltrieb (Arbeitstitel)
GenreDrama
Land & Jahr Deutschland 2008
FSK & Länge 63 min.
KinoDeutschland
AnbieterSalzgeber & Co. Medien
Kinostart29.01.2009
RegieThomas Stuber
DarstellerFranz Dinda, Stefanie Schönfeld, Michael Schweighöfer, Michael Ginsburg, Kerstin de Ahna, Niklas Kohrt
Homepage http://www.teenage-angst.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Internats-Drama um Gewalt und Unterwerfung

Die Internatszöglinge Dyrbusch (Niklas Kohrt) und Bogatsch (Michael Ginsburg) wurden von ihren reichen Eltern in ein Internat aufs Land abgeschoben. Unterfordert vom Schulalltag und unbeobachtet vom weltfremden Lehrpersonal schließen sie sich mit dem devoten Mitläufer Konstantin Stürmer (Franz Dinda) zu einem exklusiven Club zusammen. Von Leipnitz (Janusz Kocaj) will auch dazugehören. Die Teenager treffen sich in einer angemieteten Datsche zum Philosophieren und Alkohol trinken. Dyrbusch macht aus der Gruppe nach und nach ein sadistisches Zwangssystem. Konstantin muss tatenlos zusehen, wie sich die Aggressionen gegenüber dem Gruppenschwächsten Leibnitz aufschaukeln, bis sie in einem Gewaltausbruch eskaliert.
Thomas Stuber inszenierte das von Holger Jäckle geschriebene Drehbuch als Abschlussarbeit seines Studiums an der Filmakademie Ludwigsburg. "Teenage Angst" zeigt, wie in einem von den abwesenden Eltern und untätigen, lebensfremde Lehrern hinterlassen Erziehungsvakuum, eine sadistische Gruppendynamik entstehen kann, die erst im öffentlichen Bewusstsein wahrgenommen werden, wenn es für die Opfer zu spät ist. New-Faces-Award und Fernsehpreis-Gewinner Franz Dinda trat bei dem Filmprojekt erstmals als Produzent auf, weil es während im Lauf der Produktion des Independent-Films zu finanziellen Engpässen kam. Der Film wurde auf mehren Festivals ausgezeichnet. Laut Regisseur Stuber kam in den 1990iger Jahren in den USA der Begriff der "teenage angst" auf, eine Bezeichnung für den Weltschmerz der Jugend, die Sehnsüchte und Ängste einer Generation am Übergang zur Jahrtausendwechsel. Nicht nur Kurt Cobain hat die "teenage angst" besungen. Auch die Protagonisten in "Teenage Angst" sind auf einer Suche nach dem eigenen Ich. Das Drama thematisiert die Sehnsüchte und Abhängigkeiten der Figuren.
Teenage Angst

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Teenage Angst

Das Drama über die desillusionierte Generation Y ist das Regie-Debut von Thomas Stuber. Der New-Faces-Award und Fernsehpreis-Gewinner Franz Dinda spielt den...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Teenage Angst

Von ihren wohlhabenden Eltern ins Internat abgeschoben, gründen vier Eliteschüler einen exklusiven Club. Von den Lehrern unbemerkt treffen sie sich zum Trinken in einer... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de