Man lebt nur einmal - 1952 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Man lebt nur einmal

OriginaltitelMan lebt nur einmal
GenreKomödie
Land & Jahr BRD 1952
FSK & Länge ab 16 Jahren • 85 min.
KinoDeutschland
Kinostart07.11.1952
RegieErnst Neubach
DarstellerTheo Lingen, Fredéric Maeder, Joe Furtner, Arno Paulsen, Hans Schwarz Jr., Mara Coellen
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Ein Mörder für einen verhinderten Selbstmörder

Theo Lingen verkörpert in "Man lebt nur einmal" den tollpatschigen und verzweifelten Liebhaber. Der Streit mit seiner Geliebten und schlimme Geldsorgen treiben ihn zum Äußersten. Er will seinem Leben ein Ende setzen, bringt aber den Mut dazu nicht auf. Den einzigen Ausweg aus der misslichen Lage sieht er in einem finsteren Gangster, der ihm die leidige Aufgabe abnehmen soll. Die Misere beginnt, als sich das entzweite Liebespaar wieder versöhnt und die drückenden Geldsorgen sich in Luft auflösen. Doch der bestellte Mörder ist nicht mehr aufzufinden und der Bestattungsunternehmer steht schon vor der Tür.
Zwei deutsche Superstars sind in einem neuen Film zu sehen. Wie Der Spiegel am 15. Oktober 1952 berichtet, treffen im Lustspiel "Man lebt nur einmal" Paul Hörbiger und Theo Lingen aufeinander. Hörbiger, der zuletzt in der Komödie "Hallo Dienstmann" an der Seite Hans Mosers zu sehen war, spielt einen skrupellosen Geldmenschen. Regie führt Ernst Neubach.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2018 Filmreporter.de