Cinema 16 - American Short Films - 1965 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©rough trade Distribution

Cinema 16 - American Short Films

OriginaltitelCinema16: American Short Films
GenreKompilation, Kurzfilm
Land & Jahr USA 1965
RegieTim Burton, Adam Davidson, Maya Deren
DarstellerGeorge Lucas, Alexander Payne
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Kurzfilme verschiedenster Genres aus den USA

Die 16 Kurzfilme amerikanischer Regisseure folgen keinem übergeordneten Konzept. Unter den Werken befinden sich Experimentalfilme, Parodien, Komödien, Stumm- und Schwarz-Weiß-Filme sowie Animationen. Die Meisten von ihnen wurden auf zahlreichen Festivals ausgezeichnet, beispielsweise "The Lunch Date" von Adam Davidson. Obwohl die meisten Beiträge in ihrer Qualität überzeugen, sind einige hervorzuheben. Darunter ist die 6-minütige Animation "Vincent" von Tim Burton. Zur Entstehungszeit dieses Kurzfilms war Burton noch bei Walt-Disney als Animator angestellt. "The Discipline of D.E." von Gus Van Sant ist eine Art Anleitung zur Leichtigkeit der alltäglichen Lebensbewältigung. Georges Lucas ist mit dem Beitrag "Freiheit" vertreten. Sein ehemaliger Klassenkamerad Randal Kleiser ("Grease - Schmiere") spielt darin die Hauptrolle. Der 8-minütige Film "Georges Lucas in Love" von Joe Nussbaum ist eine Satire über die "Star Wars"-Saga und "Shakespeare In Love". Unter den frühen Filmemachern ist auch Andy Warhol, mit seinem Experimentalkurzfilm "Screen Test: Helmut". Die Beiträge der Regisseure weisen auch Unterschiede in der Länge auf. Die Zeitspanne reicht vom vierminütigen "Daybreak Express" von Don Alan Pennebaker bis hin zu dem 41-minütigen "Paperboys" von Mike Mills.
Das Schöne an diesen bis dato teilweise unveröffentlichten und meist unbekannten Kurzfilmen ist eine andere, ganz spezielle Betrachtungsweise dieser Frühwerke heutiger Starregisseure. Manche Projekte lassen bereits das Genie in den damaligen Studenten erahnen. Andere hingegen verdecken nachfolgende Kassenschlager. Einige der Kurzfilme behandeln unter anderem soziale Verhältnisse und weisen pädagogische Anliegen auf. Eine große Portion Humor gehört natürlich dazu. Aber man muss nicht von allen Beiträgen begeistert sein, vor allem da besonders experimentelle Projekte nicht Jedermanns Geschmack sind. Hinzuweisen ist hier auf Andy Warhols "Screen Test: Helmut", der ein wenig an den spanischen Dokumentar-Experimentalfilm "El sol del membrillo" von Víctor Erice erinnert.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de