Der Vorleser - 2008 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Senator Film Verleih

Der Vorleser

OriginaltitelThe Reader
GenreDrama
Land & Jahr USA/Deutschland 2008
Kinostart    26.02.2009 (Central Film)
FSK & Länge 123 min.
RegieStephen Daldry
DarstellerKate Winslet, Ralph Fiennes, Alexandra Maria Lara, Bruno Ganz, Karoline Herfurth, Linda Bassett
Homepage http://www.dervorleser-film.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten

Schuld und Sühne einer KZ-Aufseherin

Ende der 1950er Jahre hat der 15-jährige Michael (David Kross) eine intensive Affäre mit einer Straßenbahnschaffnerin (Kate Winslet). Das Paar hat auch ein Ritual. Michael liest seiner Geliebten vor dem Sex stets etwas vor. Doch die Liebe hält nur einen Sommer und geht auch nicht ganz ohne Konflikte vonstatten. Eines Tages verlässt Hannah ihre Wohnung für immer, ohne dem Jungen eine Nachricht zu hinterlassen. Jahre später treffen sich beide wieder. Aus dem Schuljungen ist Jurastudent Michael Berg geworden. Mit seinen Kommilitonen beobachtet er einen Prozess, in dem ehemalige KZ-Wärterinnen für ihre Taten Rechenschaft ablegen müssen. Erschrocken erkennt Michael auf der Anklagebank seine ehemalige Geliebte wieder. Erschüttert erfährt er im Laufe der Verhandlung mehr und mehr Details aus ihrer Vergangenheit. Seine Liebe zu ihr ist über die Jahre nicht versiegt, aber sein Entsetzen über Hannahs Verbrechen ist groß. Obwohl er weiß, dass Hannah eines der ihr zur Last gelegten Verbrechen nicht begangen haben kann, schafft er es nicht, einzugreifen, und die Wahrheit zu sagen.
Sowohl Drehbuchautor David Hare als auch Regisseur Stephen Daldry legten Wert darauf, dass Worte wie "Vergebung" in der Romanadaption nicht fallen. Ein Grund war, dass sie den Opfern der Naziherrschaft Respekt zollen wollten. Trotzdem ist die Frage nach Vergebung vielleicht die wichtigste, welche die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Bernhard Schlink aufwirft. Muss man nicht jedem Menschen, schlicht und ergreifend weil er ein Mensch ist, immer wieder die Möglichkeit geben, sich zu ändern? Protagonist Michael, gespielt von David Kross und Ralph Fiennes, muss sich diese Frage immer wieder stellen. Er hat Hannah (Kate Winslet) schon geliebt, bevor er von ihren Verbrechen wusste. Vergeben kann er ihr - aber nicht vergessen. Dieser Zwiespalt wird von David Kross überzeugend dargestellt. Überhaupt geben die durchweg guten Schauspieler der Liebesgeschichte die nötige Tiefe. Als Ergänzung zur Schullektüre ist das Drama auf jeden Fall zu empfehlen.
Der Vorleser

Bewertung abgeben

Bewertung
6,4
6,0 (Filmreporter)     
 (8 User)

Meinungen

Der Vorleser

Ein Film der viel gelobt und kritisiert wurde. Wir haben ihn die letzten Stunden in der Schule auf englisch angeschaut. (Gut zu verstehen, da auch viele deutsche Schauspieler... mehr
25.03.2010 17:36 Uhr - juno

Hmm

ich war nicht so begeistert von dem film, auch wenn die geschichte eigentlich spannend und vor allem interessant ist. aber statt die schuldfrage unter verschiedenen blickwinkeln... mehr
13.04.2009 23:22 Uhr - Filmfreund

Naja

Schön das Winslet den halben Film nackt ist. Auch der junge DAvid überzeugt. aber sonst? die Story? warum war dieses Buch erfolgreich? feuchte Männerfantasien gemischt mit... mehr
27.03.2009 12:50 Uhr - liborius2002

Trailer: 

Der Vorleser

Der 15-jährige Michael (David Kross) beginnt ein Verhältnis mit der 36-jährigen Hanna (Kate Winslet), das sein Leben lange bestimmen wird. Hanna...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Der Vorleser

Sowohl Drehbuchautor David Hare als auch Regisseur Stephen Daldry legten viel Wert darauf, dass Worte wie "Vergebung" in der Romanadaption nicht fallen. Schon um den Opfern der... mehr
David Kross und Kate Winslet in "Der Vorleser"

Interview:  KZ-Wärterin ohne Schuld?

"Der Vorleser" ist einer der erfolgreichsten deutschen Romane. Autor Bernhard Schlink bricht mit der konventionellen deutschen...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de