Superhero Movie - 2008 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Senator

Superhero Movie

OriginaltitelSuperhero Movie
GenreAction, Komödie
Land & Jahr USA 2008
Kinostart    24.07.2008 (Senator Film Verleih)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 86 min.
RegieCraig Mazin
DarstellerDrake Bell, Sara Paxton, Christopher McDonald, Leslie Nielsen, Kevin Hart, Marion Ross
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsForumbewerten

Krude Superhelden-Parodie mit Leslie Nielsen

Superhelden sind in ihrem Alltagsleben eher unauffällig und schüchtern. So ein Typ ist auch Rick Riker (Drake Bell). Auf einem Schulausflug wird er von einer genmanipulierten Libelle gestochen und hat fortan übernatürliche Fähigkeiten. Mit denen kann er allerdings nicht besonders gut umgehen. Trotzdem lässt sich Rick nicht beirren, schneidert aus grünem Stoff sein Superheldenoutfit und macht sich auf die Suche nach seiner wahren Bestimmung.
Vielleicht hat es wirklich genug Superhelden im Kino gegeben. Vielleicht ist es tatsächlich Zeit, die Männer in Strumpfhosen mal ordentlich durch den Kakao zu ziehen. Dieser platten Komödie gelingt dies allerdings nicht. Nach typischer Leslie-Nielsen-Manier wird eine kleine Katze in einen Truthahn gestopft und wenn der trottelige Rick Riker stolpert, fällt er auf einen Hundehaufen. Das ist leider gar nicht witzig, sondern höchstens peinlich. Geschmacklos werden die plumpen Scherze, wenn der Astrophysiker Stephen Hawking als notgeiler Rollstuhlfahrer vorgeführt wird oder Ricks Adoptivmutter (Marion Ross) seine Liebeserklärung an Jill Johnson (Sara Paxton) mit ständigem Furzen unterbricht. Die Schauspieler sind durch die Bank einfach nur schlecht. Nicht mal Leslie Nielsens Motto "Mit Superkräften kommen Superbräute" bewahrheitet sich: Pamela Anderson hat nicht mehr als einen kurzen Gastauftritt, während dem sie als Invisible Girl auch noch die meiste Zeit unsichtbar ist. Dass die Idee vom tollpatschigen Superhelden nicht besonders originell ist, beweist auch der fast zeitgleich in den Kinos gestartete Film "Hancock" mit Will Smith. Wer nicht eben ein ausgemachter Fan von Trash-Komödien im Stil von "Die nackte Kanone" oder "Scary Movie" ist, hat damit sicher eine bessere Alternative. Das Beste an dieser superpeinlichen Vorstellung ist nämlich der Abspann. Da gibt’s eine wirklich komische Tom-Cruise-Verarsche zu sehen, die allerdings völlig unmotiviert an den Film geschnitten ist.
Superhero Movie

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0
2,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Superhero - Der Film

Superhelden sind in ihrem Alltagsleben eher unauffällig und schüchtern. So ein Typ ist auch Rick Riker (Drake Bell). Auf einem Schulausflug wird er von...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Vielleicht hat es wirklich genug Superhelden im Kino gegeben. Vielleicht ist es tatsächlich Zeit, die Männer in Strumpfhosen mal ordentlich durch den Kakao zu ziehen. Dieser... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsForumbewerten
© 2018 Filmreporter.de