Grindhouse - 2007 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Senator

Grindhouse

OriginaltitelGrindhouse
GenreAction, Horror
Land & Jahr USA 2007
FSK & Länge ab 18 Jahren • 191 min.
KinoDeutschland
AnbieterSenator Film Verleih
Kinostart03.07.2008
RegieRobert Rodriguez, Eli Roth, Quentin Tarantino
DarstellerDanny Trejo, Cheech Marin, Rose McGowan, Freddy Rodríguez, Josh Brolin, Marley Shelton
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerienInterviewDVDsbewerten

Das Grindhouse Actionspektakel als Doppelfeature

Das Misslingen eines fatalen Experiments hat zur Folge, dass Zombies - die sogenannten Sickos - die Erde mit Ihresgleichen bevölkern. Nach Blut dürstend fressen sie sich einen Weg durch die menschlichen Siedlungsgebiete. Nur wenige wehren sich mit den seltsamsten Waffen gegen die Monster. Unter ihnen befindet sich die hübsche Stripperin Cherry Darling (Rose McGowan). Auf dem Rücksitz des Motorrades ihres Ex-Freundes Wray (Freddy Rodríguez) greift sie immer wieder zu ihrer zur Waffe umfunktionierten Beinprothese. Die unkonventionelle Methode beeindruckt nicht nur die Untoten nachhaltig. Während der örtliche Sheriff (Michael Biehn) in "Planet Terror" Cherrys Motorradgang mit allen Kräften unterstützt, kämpft in "Death Proof - Todsicher" die hübsche Zoë (Zoe Bell) gegen den psychopathischen, narbenübersäten Stuntman Mike (Kurt Russell). Dieser hat es sich zum Ziel gemacht, schöne junge Frauen mit seinem Auto zu ermorden. Doch Zoë ist nicht allein. Ihr zur Seite stehen die Stuntfrau Kim (Tracie Thoms), das Duo Duo Abernathy (Rosario Dawson) und Lee (Mary Elizabeth Winstead) und Lee (Mary Elizabeth Winstead). Mit der Frauenclique bestehend aus Jungle Julia (Sydney Tamiia Poitier), Butterfly (Vanessa Ferlito) und Shanna (Jordan Ladd) machen sie die Nächte unsicher.
"Grindhouse" besteht genau genommen aus drei Teilen. "Planet Terror" stammt von Robert Rodriguez, während sich Quentin Tarantino für "Death Proof - Todsicher" verantwortlich zeichnete. Die zwei selbstständigen Filme werden durch Fake-Trailer zusammengehalten, die von Rodriguez und seinem Freund Eli Roth gedreht wurden. Ursprünglich war das Projekt als Hommage an die 1970er und 1980er B-Movies des sogenannten "Grindhouse-Kinos" gedacht und sollte als explosive Doppelaufführung die amerikanischen Kinos erobern. Doch das US-Publikum war nicht überzeugt, das Double-Feature war ein Flop. So erschienen in Deutschland im Jahr 2007 Tarantinos und Rodriguez' Werke einzeln in den Kinos - ohne die verbindende "Grindhouse"-Klammer. Senator-Verleih erbarmte sich der Fans und brachte im Sommer 2008 - wie ursprünglich geplant - das Projekt als Doppelfeature in die Kinos. Gefordert ist dabei viel Sitzfleisch, denn zusammengenommen dauert das Spektakel rund vier Stunden.
Grindhouse

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Planet Terror

In "Planet Terror" geht es erneut um Action, Gewalt, literweise Kunstblut und Zombies, die so genannten Sickos. Nur wenige Menschen wehren sich gegen die...  Clip starten

Death Proof - Todsicher

In Tarantinos "Death Proof - Todsicher" spielen vor allem starke und schöne Frauen eine Rolle. Sie werden von einem vernarbten, psychopathischen Kurt...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerien:  Planet Terror

Zur Hommage an die alten Splatterfilme der 1960er und 1970er Jahre, gründeten die langjährigen Freunde Robert Rodriguez und Quentin Tarantino eine Art Allianz. Jeder von ihnen... mehr
Quentin Tarantino und Robert Rodriguez' Double-Feature-Projekt "Grindhouse" lehnt sich an die Kultur der 1970er und 1980er Jahre der so genannten Grindhouse-Kinos an. mehr
Kurt Russell in "Death Proof - Todsicher"

Interview:  Ich bleibe Individualist

Kurt Russell hat mehr als achtzig Filme und Serien gedreht, sieht sich aber nicht als Teil Hollywoods. Er ist seit mehr als zwanzig...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerienInterviewDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de