The Strangers - 2008 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Kinowelt

The Strangers

OriginaltitelThe Strangers
GenreHorror, Thriller
Land & Jahr USA 2008
Kinostart    20.11.2008 (Kinowelt Filmverleih)
FSK & Länge ab 18 Jahren • 85 min.
RegieBryan Bertino
DarstellerAlex Fisher, Peter Clayton-Luce, Scott Speedman, Liv Tyler, Gemma Ward, Kip Weeks
Homepage http://www.strangers.kinowelt.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Liv Tyler mit drei Psychopathen allein zu Haus

Nach der Hochzeit eines Freundes fahren James Hoyt (Scott Speedman) und Kristen McKay (Liv Tyler) zu ihrem abgelegenen Sommerhaus. Sie haben eine anstrengende Nacht hinter sich und wollen nur noch etwas Ruhe. Doch irgendetwas ist merkwürdig. Ein blondes Mädchen klopft an der Tür und stellt konfuse Fragen. Nach dem sie weg ist, will Mike Zigaretten kaufen gehen. Kristen ist alleine - es klopft erneut. Drei maskierte Gestalten tauchen auf. Rote Schriftzüge sind am Fenster zu sehen und auf mysteriöse Weise verschwindet ihr Handy. Als James wieder zurückkommt, wird auch er angegriffen. Die unheimlichen Täter demolieren sein Auto. Er schafft es gerade noch ins Haus, bewaffnet mit einem Gewehr verstecken sich die beiden in einer kleinen Kammer. Als sich die Täter nähern, drückt James ab. Er tötet - jedoch keinen seiner Verfolger... Eine lange Nacht steht den beiden bevor, denn die Psychopathen lassen keinesfalls locker.
Nach Michael Hanekes "Funny Games" und dem eigenen Remake von 1997, "Funny Games U.S.", kommt nun ein weiterer Home-Invasion-Movie ins Kino. Obwohl die Vorstellung grauenvoll ist, von Gewaltverbrechern heimgesucht zu werden, schafft es Erstlings-Regisseur sowie -Drehbuchautor Bryan Bertino nicht, die Zuschauer in Spielfilmlänge in Angst und Schrecken zu versetzen. Möglicherweise ist die Anonymität der Täter - wegen ihrer Maskierung - schuld, die bei Hanekes Film durch die Brutalität der Verbrecher und ihrer Verkörperung durch vermeintlich unschuldig wirkenden Burschen bedrohlicher wirkt. Der Horrorthriller ist dennoch düster. Viele Szenen spielen im dunklen Wald, wenn auch dieser Teil des Films ein bisschen zu lange geraten ist. Obwohl das Pärchen in die Enge getrieben wird, mangelt es an der Vermittlung einer bedrohlichen Situation. Der Film ist zwar spannend, hat aber unnötige Längen. Bryan Bertino schafft einen mäßigen Horror-Thriller, mit Hollywood-Größe Liv Tyler in der Hauptrolle.
The Strangers

Bewertung abgeben

Bewertung
4,5
6,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

The Strangers

Ein Pärchen wird eines Nachts in ihrer abgeschiedenen Sommerresidenz von drei maskierten Psychopathen angegriffen. Eine Nacht lang sind sie der tödlichen...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  the strangers

Nach Michael Hanekes "Funny Games" und dem eigenen Remake von 1997, "Funny Games U.S.", kommt nun ein weiterer Home-Invasion-Movie ins Kino. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de