Despereaux - Der kleine Mäuseheld - 2008 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universal Pictures

Despereaux - Der kleine Mäuseheld

OriginaltitelThe Tale of Despereaux
GenreAbenteuer, Animation/Trickfilm
Land & Jahr Großbritannien/USA 2008
Kinostart    19.03.2009 (Universal Pictures International (UPI))
FSK & Länge ab 6 Jahren • 94 min.
RegieSam Fell, Robert Stevenhagen
DarstellerEmma Watson, Dustin Hoffman, Sigourney Weaver, Matthew Broderick, Stanley Tucci, Christopher Lloyd
Homepage http://www.despereaux-der-kleine-maeu...
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten

Mit großen Ohren und einem sehnsüchtigen Herzen

Das Glück der Bewohner von Dor ist vollkommen, ein magisches Gefühl von Frohsinn erfüllt jedes Wesen, strömt durch alle Winkel des großen Königreichs. Beim berühmten jährlichen Festtag der Suppe warten die Untertanen gespannt auf die neue Kreation des königlichen Kochs. Doch es ist ein großes Unglück geschehen. Dunkle Tage brechen an, bald existieren die Stunden der Freude nur noch in der Erinnerung der Bürger. Die Menschen vergessen das Glück, selbst die Sehnsucht nach besseren Zeiten wird selten. Kein Sonnenstrahl dringt durch den wolkenverhangenen Himmel, kein Tropfen Regen fällt auf die brachliegenden Felder von Dor. In dieser düsteren Zeit, in der alle Hoffnung verloren scheint, erblickt eine besondere Maus das Licht der Welt. Das Schicksal will es, dass der kleine Despereaux Tilling sich in der Welt der Mäuse zu einem Außenseiter entwickelt. Er huscht nicht, wie andere Mäuse. Er zeigt keine Angst, ist neugierig und stets frohen Mutes. Da Despereaux sich die Tugenden der Mäuse nicht zueigen macht, wird er vom Großen Rat der Mäuse verbannt. Er findet sich in der grausamen Welt der Ratten wieder, wo er zur Belustigung der Nager getötet werden soll. Doch der kleine Mäuserich wird von einer gutherzigen Ratte namens Roscuro gerettet. Die beiden freunden sich an und der kleine Despereaux bringt seinem neuen Freund bei, was tugendhaftes Verhalten ist. In ihren Herzen entzündet sich der Funke Sehnsucht. Roscuros Herz wird jedoch bald von der Dunkelheit umschlossen, zu viel Leid musste die Ratte schon ertragen. Es liegt nun allein am kleinen Despereaux, die letzte Hoffnung auf bessere Zeiten hochzuhalten.
Das Mäusedrama beginnt recht belanglos, herkömmliche Glücksmotive deuten einen schmalzigen Kinderfilm an. Doch schnell kommt der Bruch, welcher der Geschichte die nötige Spannung verleiht. Dabei gewinnt das Märchen seine Magie hauptsächlich aus der unkonventionellen Stimmung. Für einen Kinderfilm ungewöhnlich, herrscht durchgängig ein schöner, aber trauriger Grundton. Mit dem Fortgang der Erzählung wird auch der vermeintlich kitschige Beginn stimmig. Es ist angenehm, die kleinen Kinogänger zur Abwechslung mit anderen Gefühlen als unmotiviertem Glück und Freude zu konfrontieren, eine emotional anspruchsvolle Aufgabe zu stellen statt ihnen ständig neu aufbereitete Variationen der ewig gleichen Werte vorzusetzen, nur um sie nicht zu überfordern. Dabei wird mit der Sehnsucht ein abstrakter Begriff thematisiert, der schwieriger zu vermitteln ist, als Motive wie Gerechtigkeit oder Freundschaft. Unter dem Strich steht ein, so paradox es klingen mag, erfrischend-trauriger Kinderfilm, dem auch der fürs Genre unumgängliche Happy-End keinen Abbruch tut.
Despereaux - Der kleine Mäuseheld

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Despereaux - Der kleine Mäuseheld

"Despereaux - Der kleine Mäuseheld" erzählt von einem winzigen Mäuserichs mit extragroßen Ohren. Mit viel Herz überzeugen sowohl der neugierige...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"Despereaux - Der kleine Mäuseheld" ist ein trauriges, schönes Märchen. Durch die bedrückende Atmosphäre hebt sich die Geschichte angenehm von herkömmlichen Kinderfilmen... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de