Die gnadenlosen Vier - 1961 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Koch Media

Die gnadenlosen Vier

OriginaltitelPosse from Hell
GenreWestern
Land & Jahr USA 1961
FSK & Länge ab 12 Jahren • 89 min.
KinoDeutschland
RegieHerbert Coleman
DarstellerWhitey Christy, Audie Murphy, Steve Darrell, Jerry Gatlin, Don C. Harvey, Wes Hudman
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Hollywood-Schönling Audie Murphy als Racheengel

Vier unbekannte Reiter kommen in eine kleine amerikanische Stadt. Skrupellos ermorden sie den Sheriff und bringen die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Wenn sie sich nicht den Forderungen der Fremden nicht fügen, würde alle fünf Minuten jemand sterben. Diese Drohung machen sie tatsächlich wahr. Nachdem sie die Bank geplündert haben, machen sie sich aus dem Staub. Die junge Helen (Zohra Lampert) nehmen sie dabei mit sich. Hilfssheriff Banner Cole (Audie Murphy) muss die vier Verbrecher ausfindig machen und bestrafen. Zusammen mit sechs Freiwilligen geht er auf Spurensuche. Es ist nicht nur seine Pflicht, die ihn bedingungslos vorantreibt. Der erschossene Sheriff war ein guter Freund von Cole und er will Rache für den Toten. Bald schaffen es die Männer, Helen aus den Fängen der Verbrecher zu befreien. Doch die Jagd ist noch lange nicht zu Ende.
Vier dunkle Gestalten reiten in die Abenddämmerung. Schicksalhafte Trommelschläge begleiten die Szene. Kurz darauf geht der subtile Schrecken der kurzen Sequenz in offene Gewalt über. Diese für Western ungewohnt düstere Atmosphäre prägt die Stimmung von Herbert Colemans Werk aus dem Jahr 1961. Hollywood-Star Audie Murphy, der in den meisten Filmen als nobler Ritter agierte, wird hier zum blutdurstigen Racheengel. Eine gelungene Transformation. Das Zusammenspiel vieler exzentrischer Charaktere funktioniert ebenfalls exzellent. Dabei schüttelt der Regisseur an einigen Genreklischees. Der Held trifft einige moralisch fragwürdige Entscheidungen, aus einem feigen Gentleman wird im Lauf der Handlung ein mutiger Revolverheld und Protagonistin Helen thematisiert offen ihre Vergewaltigung. Dieses Wagnis zahlt sich aus. Der Western hat einen eigenen Charakter und bleibt nachhaltig in Erinnerung. Auch wenn sich der Regisseur am Ende doch den ungeschriebenen Genregesetzen beugt.
Die gnadenlosen Vier

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de