Eins und eins macht vier - 1995 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Warner Bros. Pictures

Eins und eins macht vier

OriginaltitelIt Takes Two
GenreKinderfilm
Land & Jahr USA 1995
FSK & Länge 101 min.
KinoDeutschland
AnbieterConcorde Filmverleih
Kinostart28.03.1996
RegieAndy Tennant
DarstellerKirstie Alley, J.D. Walters, Vito Rezza, Philip Williams, Andre Lorant, Austin Pool
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Olsen-Zwillinge in Verwechslungskomödie

Obwohl die neunjährige Amanda Lemmon (Mary-Kate Olsen) in einem Waisenhaus lebt, erfährt sie von ihrer Betreuerin Diane Barrows (Kirstie Alley) Liebe und Zuneigung. Die gleichaltrige Alyssa Callaway (Ashely Olsen) fristet hingegen ein kümmerliches Dasein, und das, obwohl ihr Vater Roger (Steve Guttenberg) stinkreich ist. Als die beiden Mädchen zufällig am selben See die Sommerferien verbringen, erleben sie eine große Überraschung. Denn sie ähneln sich wie ein Ei dem anderen. Schnell schließen sie Freundschaft und beschließen, Alyssas Vater mit Amandas Betreuerin zu verkuppeln. Doch dies ist schwieriger als zunächst angenommen. Denn Roger hat sich kürzlich verlobt und seine Zukünftige ist alles andere als angetan vom Plan der Mädchen. Zumal sie Kinder richtig verabscheut. Ob es den Mädchen dennoch gelingt, ihre Liebsten zu vereinen?
Schaut man sich diesen Film an, kommt man nicht umhin, Parallelen zu Erich Kästners "Doppeltes Lottchen" zu ziehen. Bis auf die Mädchen, die sich wie eineiige Zwillinge ähneln, aber keine sind, gibt es jedoch keine Parallelen zum Kult-Kinderbuch. Für Fernsehregisseur Andy Tennant und den damals noch unbekannten Olsen-Zwillingen bildet "Eins und eins macht vier" das Kinodebüt. Er wusste anscheinend schon damals, wohin sein Weg ihn führen sollte, denn mittlerweile machte sich Tennant einen Namen als Fachmann für romantische Komödien. Die Olsen-Zwillinge, denen eine große schauspielerische Zukunft vorausgesagt wurde, machen hingegen mehr Schlagzeilen durch Essstörungen, Drogenkonsum und wildes Partyleben anstelle von überzeugenden schauspielerischen Leistungen.
Eins und eins macht vier

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2018 Filmreporter.de