Hop - Osterhase oder Superstar? - 2011 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universal Pictures International

Hop - Osterhase oder Superstar?

OriginaltitelHop
AlternativI Hop 3D; I Hop
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2011
Kinostart    31.03.2011 (Universal Pictures International (UPI))
FSK & Länge ab 0 Jahren • 95 min.
RegieTim Hill
DarstellerRussell Brand, Alexander Fehling, James Marsden, Detlev Buck, Wolfgang Stumph, Jemal Draco
Homepage http://www.iwantcandy.com
http://www.hop-film.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten

Turbulenter Mix aus Animations-und Realfilm

E.B: hat es als Junghase nicht gerade leicht. Sein Vater ist der Osterhase persönlich und leitet eine Schokoladenfabrik, in der all die leckeren Süßigkeiten hergestellt werden, die am Osterfest gefragt sind. Wenn E.B. alt genug ist. soll er in die Fußstapfen seines Vaters treten und das Familienunternehmen weiterführen. Doch der Filius denkt gar nicht daran, die Bürde eines Osterhasen zu tragen. Viel lieber möchte er als Schlagzeuger in einer Rock'n'Roll-Band werden.

Und so läuft er einfach davon und zwar dorthin, wo Stars gemacht werden - nach Hollywood. Hier trifft er auf den Träumer Fred, der als Housesitter arbeitet und noch immer bei seinen Eltern wohnt. In der Stadt der Träume muss sich E.B. auch mit dem Küken Carlos herumplagen, der unbedingt der neue Osterhase werden will. Derweil hat E.B.s Vater die Spezialeinheit "Pink Berets" aufgestellt und diese auf die Suche nach seinem Sohn geschickt.
"Hop" kommt ein wenig anders daher als das Gros der Animationsfilme der letzten Jahre. Er ist ein Mix aus CGI und Realfilm und begibt sich damit auf die Spuren Michael Jordan-Kinoausfluges "Space Jam" (1996) und des aberwitzigen "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" (1988) von Robert Zemeckis. Im amerikanischen Original werden E.B. von Russell Brand ("Männertrip") und Fred von James Marsden ("Verwünscht") gesprochen. In der deutschen Synchronfassung übernimmt Alexander Fehling ("Goethe!") die Rolle des Junghasen, während Regisseur und Schauspieler Detlev Buck ("Same Same But Different") das machthungrige Küken Carlos spricht.
Hop - Osterhase oder Superstar?

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Hop - Osterhase oder Superstar?

Junghase E.B. soll in die Fußstapfen seines Vaters treten, Osterhase werden und dessen Schokoladenfabrik übernehmen. Doch E.B. möchte viel lieber...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"Hop - Osterhase oder Superstar" ist ein Mix aus CGI und Realfilm und begibt sich damit auf die Spuren von "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" (1988). In der deutschen... mehr
Detlev Buck

Interview:  Giert Detlev Buck nach Macht?

Nach dem anspruchsvollen Drama "Same Same But Different" zeigt sich Detlev Buck mal wieder von seiner komischen Seite. So leiht der...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de