Schön bis in den Tod - 2009 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Concorde Filmverleih

Schön bis in den Tod

OriginaltitelSorority Row
AlternativHouse on Sorority Row; The House on Sorority Row (Arbeitstitel)
GenreHorror, Thriller
Land & Jahr USA 2009
Kinostart    01.07.2010 (Concorde Filmverleih)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 101 min.
RegieStewart Hendler
DarstellerAudrina Patridge, Adam Berry, Rumer Willis, Carrie Fisher, Margo Harshman, Briana Evigan
Homepage http://thetapi-ordie.com
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGaleriebewerten

Remake des Horrorfilms "The House on Sorority Row"

Cassidy (Briana Evigan), Jessica (Leah Pipes), Chugs (Margo Harshman), Claire (Jamie Chung), Ellie (Rumer Willis) und Megan (Audrina Patridge) sind Schwestern der Studentenverbindung Theta Pi. Auf einer ihrer zahlreichen Parties erzählt Megan den Mädchen, dass sie von ihrem Freund Garett (Matthew O'Leary) betrogen worden ist. Die Gruppe schmiedet einen Plan: mit Hilfe ihrer Freundinnen inszeniert Megan ihren eigenen Selbstmord, um Garett zu Tode zu erschrecken. Die Gruppe überredet ihn, die Leiche verschwinden zu lassen und fährt an einen abgelegenen Ort. Der Streich geht auf tragische Weise schief. Megan stirbt bei der Inszenierung wirklich. Verzweifelt suchen die Studenten nach einem Versteck und schwören sich, kein Wort darüber zu verlieren. Ein Jahr später feiern die Theta Pis ihre Abschlussfeier. Während der Party bekommen die jungen Frauen Handybilder von dem Abend, an dem Megan starb, geschickt. Ihr Geheimnis ist gelüftet. Jetzt beginnt ein Wettrennen mit der Zeit, denn der mysteriöse Beobachter hat Rache geschworen und will die Freundinnen eine nach der anderen töten!
"Schön bis in den Tod" basiert auf dem Slasher-B-Movie "The House on Sorority Row" von 1983. Slasherfilme sind ein Subgenre des Horrorfilms und waren vor allem in den späten 1970ern bei meist männlichen Teenagern beliebt. Typischerweise beinhaltet die Handlung einen psychopathischen Verfolger, der eine Reihe von Opfern umbringt. Dabei werden meistens Schnittwaffen, wie Messern, Sensen, Macheten oder Schwertern verwendet. Die rohe Gewalt wird offen und gerne auch mit viel Filmblut aufbereitet. Das Remake "Schön bis in den Tod" spricht mit der Auswahl der Darsteller, darunter auch Bruce Willis' und Demi Moores Tochter Rumer, nicht nur die Slasherfans an. Audrina Patridge und Jamie Chung etwa wurden durch Doku-Soap-Formate im amerikanischen Musiksender MTV bekannt. Der Soundtrack ist mit Vertretern der Popmusik wie Lykke Li und Ladytron für das hippe Partyvolk der Studentenverbindungen konzipiert.
Schön bis in den Tod

Bewertung abgeben

Bewertung
3,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Schön bis in den Tod

Weil er seine Freundin Megan (Audrina Patridge) betrogen hat, soll Garett (Matthew O'Leary) von deren Collegeclique bestraft werden. Der Plan geht auf...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
"Schön bis in den Tod" ist das Remake des Horrorklassikers "The House on Sorority Row" von 1983. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGaleriebewerten
© 2017 Filmreporter.de