Priest (3D) - 2010 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Sony Pictures

Priest (3D)

OriginaltitelPriest
GenreHorror
Land & Jahr USA 2010
Kinostart    12.05.2011 (Sony Pictures)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 87 min.
RegieScott Stewart
DarstellerPaul Bettany, Cam Gigandet, Maggie Q, Karl Urban, Lily Collins, Stephen Moyer
Homepage http://www.priest-movie.net
http://www.priest-film.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten

Priester bekämpfen Vampire in der Postapokalypse

Die Welt von "Priest 3D" ist in einer postapokalyptischen Epoche. Sie wurde durch den seit Jahrhunderten andauernden Krieg zwischen Menschen und Vampiren nahezu verwüstet. Die wenigen Überlebenden fristen ihr klägliches Dasein in der Finsternis ummauerter Städte, die von einer zentralen Kirche beherrscht werden. Hier lebt auch ein Priester (Paul Bettany). Er hat sich in dem blutigen Kampf gegen die Untoten als legendärer Gotteskrieger hervorgetan. Als seine Nichte Lucy (Lily Collins) von einer Bande Vampire entführt wird, widersetzt sich der Priester dem Befehl seiner Kirche und begibt er sich auf eine obsessive Jagd. Er muss Lucy finden, bevor es den Vampiren gelingt, sie zu einer der ihren zu machen. Unterstützt wird der Gotteskrieger von dem schießwütigen Wüstensheriff Hicks (Cam Gigandet) und einer ehemaligen Priesterin (Maggie Q).
"Priest (3D)" ist ein von Film- und Genrezitaten angereicherter Thriller. Seine postapokalyptische Szenerie, in der ein einsamer Held gegen eine Horde von Barbaren ähnlichen Wilden kämpft, erinnert an George Millers "Mad Max"-Reihe. Das Moment des Kampfes zwischen Zivilisation und Wildnis klingt an das Westerntopos an, wobei das Wilde hier wie da einerseits in Gestalt menschlicher Antagonisten (Vampire, Outlaws), andererseits durch das Chaos der Natur (die postapokalyptische Landschaft in "Priest", die Wüsten- und Steppenlandschaft des Westerngenres) repräsentiert wird. Beides gilt es zu zähmen bzw. zu überwinden.

In diese Intertextualität aus Genremix und Zitatenvielfalt ist auch der von Maggie Q gespielte Charakter einzuordnen. Ihre die Kampfkünste beherrschende Gotteskriegerin kann als Referenz auf das Eastern-Genre angesehen werden. Die Kombination aus typischen Themen und Motiven des westlichen Kinos mit asiatischen Genre-Elementen macht "Priest 3D" zu einem interkulturellen Pastiche (Parodie), wie es von Hollywood in den letzten Jahren zunehmend kultiviert wurde.
Priest (3D)

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Priest

Durch den Krieg zwischen Mensch und Vampire wurde die Welt nahezu komplett verwüstet. Die wenigen Überlebenden leben in der Finsternis ummauerter Städte....  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Priest (3D)

"Priest 3D" ist voller Film- und Genrezitate. Das Endzeitszenario des Thrillers erinnert an die "Mad Max"-Trilogie. Im Motiv des Kampfes zwischen zivilisiertem Held und Wildnis... mehr
Karl Urban in Berlin

Interview:  Globetrotter Karl Urban

Karl Urban wird gern in die Bösewicht-Schublade gesteckt. Das mag an seiner Verkörperung des knallharten Gegners von Bruce Willis in...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieInterviewDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de