Dancer, Texas Pop. 81 - 1998 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Pro Sieben

Dancer, Texas Pop. 81

OriginaltitelDancer, Texas Pop. 81
GenreFamilienfilm, Drama
Land & Jahr USA 1998
FSK & Länge 97 min.
KinoDeutschland
RegieTim McCanlies
DarstellerTennessee, Breckin Meyer, Mary Ann Luedecke, Bill Brooks, Felipe de Ortego y Gasca, Kessia Randall
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Dorfsatire über eine Clique auf dem Weg nach L. A.

Sage und schreibe 81 Einwohner zählt das kleine Dorf "Dancer" in Texas. Viel passiert dort nicht. Doch Gefahr droht, denn die Zahl könnte sich binnen weniger Wochen auf 77 reduzieren. Vier Freunde (Breckin Meyer, Peter Facinelli, Eddie Mills, Ethan Embry) schmieden den verwegenen Plan, nach ihrem Schulabschluss das Weite zu suchen und nach Los Angeles zu ziehen. Ihr Plan sorgt unter den Einwohnern für Unruhe. Besorgte Mütter und engstirnige Väter (wie sollte es in einer ländlichen Gegend von Texas auch anders sein?) setzen Himmel und Hölle in Bewegung, um ihren Sprösslingen den Fortgang zu erschweren.
Tim McCanlies legt mit "Dancer, Texas Pop. 81" sein Regiedebüt hin. Er schien es mit der Fertigstellung seines komödiantischen Dramas eilig zu haben, nur 25 Tage dauerten die Dreharbeiten. Schaut man sich seinen Lebenslauf etwas genauer an, verwundert diese Eile nicht. Zwischen 2001 und 2009 verfasste der Regisseur und Drehbuchautor sage und schreibe 160 Drehbücher für die TV-Serie "Smallville". 2010 wurde die Serie um die Jugendabenteuer des späteren Supermans Clark Kent abgesetzt. In "Dancer, Texas Pop. 81" ist unter anderem auch Peter Facinelli zu sehen. Der Durchbruch kommt für ihn aber erst 2008 mit der "Twilight"-Saga. In allen vier Teilen verkörpert er Dr. Carlisle Cullen.
Dancer, Texas Pop. 81

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2018 Filmreporter.de