Am Tag, als der Regen kam - 1959 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Film Journal

Am Tag, als der Regen kam

OriginaltitelAm Tag, als der Regen kam
GenreKrimi, Drama
Land & Jahr BRD 1959
FSK & Länge ab 16 Jahren • 88 min.
KinoDeutschland
RegieGerd Oswald
DarstellerMario Adorf, Erich Dunskus, Harry Hertzsch, Ulla Moritz, Karl-Heinz Peters, Arno Paulsen
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenFeaturebewerten

Drama über die Jugendkriminalität in Deutschland

"Am Tag, als der Regen kam" porträtiert die gruppendynamischen Entwicklungen, die innerhalb einer kriminellen Jugendbande reifen können. Zum Inhalt: Ein Mord geschieht. Die Bande sieht gelähmt zu, wie eines ihrer Mitglieder verblutet. Die Tat verdeutlicht die wahren Motive: Es ist der Trotz der Jugendlichen gegen ihre Umwelt, idealisiertes Heldentum und falsch verstandene Kameradschaft.
Regisseur Gerd Oswald wagt sich mit "Am Tag, als der Regen kam" an das gern totgeschwiegene Thema der Jugendkriminalität. Mario Adorf spielt Werner, den Anführer der "Schwarzen-Panther". Elke Sommer mimt Ellen, den Lockvogel der Gruppe. Desweiteren sind Gert Fröbe als Werners Vater, Claus Wilcke, Horst Naumann und Corny Collins zu sehen. Die Unschuld der typischen Jugendfilme zu Beginn der 1950er Jahre war verloren. Gerd Oswalds harte Bilder in schwarz-weiß bewirkten eine düster-beklemmende Atmosphäre der Großstadt Berlin. Kritiker bemängelten allerdings die fehlende soziale Relevanz von "Am Tag, als der Regen kam".

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Werner (Mario Adorf) ist rücksichtsloser Kopf der Bande

Feature:  Tabufilm und soziale Reichweite

Mit einem Gewaltfilm Jugendliche anzusprechen, ist nicht schwer. Einen Gewaltfilm zu drehen, der sein Publikum von der Gewalt abbringen...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenFeaturebewerten
© 2018 Filmreporter.de