Sitcom - 1998 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Sitcom

OriginaltitelSitcom
GenreDrama
Land & Jahr Frankreich 1998
Kinostart    25.03.1999 (MFA+ Film Distribution)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 85 min.
RegieFrançois Ozon
DarstellerÉvelyne Dandry, François Marthouret, Marina de Van
Homepage http://www.mfa-film.de/limbo/index.ph...
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Trügerische Idylle. Vater Jean (François Marthouret) kehrt nach Hause. Wir sehen den Mann, die eigene Villa betreten, hören, wie seine Familie ihm ein Geburtstagsständchen singt, als plötzlich Schüsse fallen. Was ist passiert? Doch das erfahren wir erst am Ende. Wir erfahren zunächst, wie es dazu gekommen ist. Monate vorher hatte Jean eine weiße Laborratte nach Hause gebracht und damit hatte alles begonnen. Die scheinbare Familienharmonie war auf einmal dahin. Der ruhige Alltag hatte sich in ein familiäres Sodom und Gomorra verwandelt. Inzest, Selbstmordversuch, homosexuelle Orgien und sadomasochistischen Spielereien bestimmen von nun an das Leben der gutbürgerlichen Familie. Um diesem Sittenverfall ein Ende zu bereiten sieht sich Jean gezwungen, radikale Maßnahmen zu ergreifen.
François Ozon liebt es, seine Zuschauer zu verwirren. Seine Filme spielen mit Genres und unterlaufen oftmals die Erwartungshaltungen des Zuschauers. Das populäre Fernsehformat der Sitcom mit ihrer Konzentration auf einen Ort (Haus) und auf eine begrenzte Anzahl von Personen (Familie) und vor allem mit ihren immer wieder kehrenden Themen wie Identitätsprobleme und Beziehungskonflikte wird von dem jungen Hoffnungsträger des französischen Kinos ad absurdum geführt. Ohne Rücksicht auf Schamgrenzen und Tabus zerlegt Ozon das trügerische Bild der heilen und glücklichen Familienwelt. Mit einfachen filmischen Mitteln und viel Einfallsreichtum erzählt, überzeugt "Sitcom" durch Situationskomik und rabenschwarzen Humor.

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de