startup - 2000 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©MGM

startup

OriginaltitelAnti Trust
AlternativConspiracy.com (Schweizer Titel)
GenreThriller
Land & Jahr USA 2000
Kinostart    28.06.2001 (Constantin Film)
FSK & Länge 109 min.
RegiePeter Howitt
DarstellerRyan Phillippe, Rachael Leigh Cook, Claire Forlani, Tim Robbins, Douglas McFerran, Richard Roundtree
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Tim Robbins als spionierender High-Tech Mogul

Der junge Computertüftler Milo Hofmann (Ryan Phillippe) hat vor kurzem mit seinem Freund Teddy (Yee Jee Tso) eine eigene Software-Firma gegründet. Ihr großes Vorbild ist Gary Winston (Tim Robbins), High-Tech Mogul und Chef des N.U.R.V.-Konzerns. Als ihnen Winston das Angebot macht, in seine Firma einzusteigen, lehnt Teddy ab. Er ist überzeugter Gegner proprietärer Software. Milo nimmt nach anfänglicher Skepsis an. Nach einiger Zeit findet er heraus, dass N.U.R.V. Programmierer mit versteckten Kameras ausspioniert, um deren Entwicklungen zu stehlen. Unter den Opfern befindet sich auch Teddy. Als dieser kurz darauf unter mysteriösen Umständen ums Leben, kommt, wachsen auch in Milo Zweifel an Gary Winstons Ehrlichkeit.
In seinem zweiten Spielfilm widmet sich Peter Howitt ("Johnny English") dem Thema Computerspionage. Nach seiner erfolgreichen Rolle in "Eiskalte Engel" (1998) ist Hauptdarsteller Ryan Phillippe als ambitionierter Computerspezialist zu sehen. Tim Robbins' Figur weist eindeutige Parallelen zu Microsoft-Gründer Bill Gates auf. Der High-Tech Thriller wurde 2002 für den Political Film Society Award für Demokratie nominiert, der an Frank Darabonts Drama "The Majestic" verliehen wurde. In der Schweiz kam "Startup" unter dem Titel "Conspiracy.com" in die Kinos.
startup

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2017 Filmreporter.de