The Raven - Prophet des Teufels - 2012 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universum Film

The Raven - Prophet des Teufels

OriginaltitelThe Raven
GenreThriller
Land & Jahr USA/Ungarn/Spanien 2012
FSK & Länge 110 min.
KinoDeutschland
AnbieterUniversum Film
RegieJames McTeigue
DarstellerJózsef Tálos, John Cusack, Matt Devere, Sergej Trifunovic, Milos Djuricic, Bojan Peric
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailersGalerieDVDsbewerten

Durchschnittlicher Thriller von James McTeigue

Edgar Allan Poe (John Cusack) war einer der berühmtesten Schriftstellern seiner Zeit, mittlerweile hat er jedoch mit Alkohol und Geldproblemen zu kämpfen. Als in seiner Heimatstadt Baltimore ein Serientäter bestialische Morde begeht, spitzt sich Poes Lage zu: Alle Taten wurden genauso ausgeführt, wie er es in seinen Horror-Erzählungen beschrieben hat, sodass unausweichlich der Autor selbst zum Hauptverdächtigen wird.

Um zu beweisen, dass er nicht hinter den Verbrechen steckt, begibt sich Poe mit Detektiv Emmet Fields (Luke Evans) auf die Suche nach dem wahren Bösewicht. Doch dieser stellt sich als gerissener heraus als gedacht und bringt zudem die Geliebte (Alice Eve) des Schriftstellers in seine Gewalt. Um seine Freundin zu retten, ist Poe gezwungen, alles auf eine Karte zu setzen.
Anders als der Titel impliziert, hat "The Raven" wenig mit der gleichnamigen Erzählung des US-amerikanischen Schriftstellers Edgar Allan Poe zu tun. Einzige Parallelen sind die immer wieder auftauchende Zitate aus dem Horrorklassiker. Diese stehen allerdings in keinem Zusammenhang mit der Handlung. Die Verbrechen in "The Raven - Prophet des Teufels" sind hingegen besser mit dem Werk Poes verwoben. So gibt es zahlreiche gelungene Anspielungen auf Geschichten wie "Die Grube und das Pendel" und "Die Maske des roten Todes", die in der schaurig-schönen Kulisse ihre gruselige Wirkung entfalten.

Allerdings gelingt es Regisseur James McTeigue nicht, die Spannung dauerhaft aufrecht zu erhalten, was an seiner verqueren Erzähltechnik liegt. Zwar macht es Sinn, die Verbrechen mit dem Privatleben Edgar Allan Poes zu verschränken, jedoch geschieht dies viel zu staksig. "The Raven" wirkt dadurch sehr unrund und wie ein Thriller mit zwei verschiedenen Geschichten, die wenig miteinander zu tun haben. Nichts zu mäkeln gibt es hingegen am Schauspielensemble. Vor allem John Cusack als Poe, Alice Eve als dessen Geliebte und Brendan Gleeson als missmutiger Verleger wissen zu überzeugen.
The Raven - Prophet des Teufels

Bewertung abgeben

Bewertung
6,5
5,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

Mord nach Poe

Da man nichts Genaues über das Ende von Edgar Allen Poe weiß, ist es legitim, wenn man eins erfindet. Und wenn das ein Gruselschocker ist, passt es ins Bild. Das hat Regisseur... mehr
16.07.2014 18:26 Uhr - 8martin

Trailer: 

Exklusive Szene aus "The Raven - Prophet des Teufels"

In "The Raven - Prophet des Teufels" treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Als Inspiration für seine Morde dienen ihm die Geschichten des Schriftstellers...  Clip starten

The Raven

Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailersGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de